Heilen mit Therapeutic Touch: So kannst du mit einfachen Berührungen deine Energie wieder fließen lassen

Wir alle wissen, wie gut Berührungen tun. Doch wusstest du, dass du mit Handauflegen an den richtigen Stellen auch heilen kannst? Wir erklären dir, wie das geht.
evidero Logo
von evidero Redaktion
So wirkt Therapeutic Touch als alternative Medizin© karelnoppe - Fotolia.com

Wer kennt es nicht? Bei Bauchschmerzen oder Kopfschmerzen legen wir automatisch die Hände auf die schmerzende Stelle und genießen die Wärme – der Schmerz scheint auf der Stelle abzuklingen. Diesen Effekt macht sich die alternative Heilmethode Therapeutic Touch (TT) zu Nutze.

Therapeutic Touch ist eine Form des klassischen Handauflegens und gehört zu den energetischen Behandlungsmethoden. Durch sanfte Berührungen mit den Handflächen soll die Energie im Körper wieder richtig fließen können und so der Gesundheitsszustand und das Wohlbefinden des Patienten verbessert werden.

Ursprünglich wurde diese Heilmethode von der amerikanischen Krankenschwester Dolores Krieger und der Heilerin Dora Kunz entwickelt. Sie erforschten mehrere alternative Behandlungsmöglichkeiten, lösten sie von religiösen Hintergründen und entwarfen ein einfaches Konzept, das vor allem im Krankenhausalltag angewendet werden konnte. Mittlerweile wird Therapeutic Touch auch außerhalb der Pflegeberufe verwendet und wird in sehr vielen europäischen Ländern praktiziert.

Das Handauflegen nach Therapeutic Touch lernen

6 Wochen Programm Therapeutic Touch mit Audio Anleitung Lerne Therapeutic Touch in unserem kostenlosen Online Kurs

Therapeutic Touch ist eine Art des Handauflegens und besonders einfach umsetzbar. Deswegen kann es nach einer kurzen Anweisung auch selbst zu Hause praktiziert werden. Dabei ist es egal, ob man die Methode selbst praktiziert oder jemand anderen die Arbeit machen lässt.

Das Tolle an Therapeutic Touch ist, dass es wirklich jeder lernen kann, denn was viele nicht wissen: Jeder von uns hat bereits diese heilsamen Kräfte in sich.

Bei einer Therapeutic Touch Behandlung soll das Energiefeld des Patienten wieder ins Gleichgewicht gebracht und die heilende Wirkung aktiviert werden. In einer circa 20-minütigen Behandlung soll dies mit sanften Berührungen passieren. Der Patient kann dabei vollkommen bekleidet bleiben. Selbst ein direktes Handauflegen ist nicht immer nötig.

Eine Behandlung findet vier Schritten statt:

  1. Zentrieren: Die eigene Mitte finden und das Bewusstsein schärfen, dem anderen wirklich helfen zu wollen
  2. Das Energiefeld ertasten: Jetzt wird das Energiefeld eingeschätzt. Wo muss gearbeitet werden?
  3. Behandlung: Das Energiefeld glätten und harmonisieren.
  4. Evaluation: Das Energiefeld wird erneut abgetastet und kontrolliert, ob der Vorgang wiederholt werden muss.

Die Einweisungen und Anleitungen zu den ersten Schritten können in Seminaren erlernt werden. Eine Anleitung für die ersten Schritte findest du auch in unserer Reihe zu Therapeutic Touch.

Wo kann Therapeutic Touch angewendet werden? Handauflegen bei Stress und Schmerzen

Die Technik des Handauflegens kann in ganz verschiedenen Anwendungsbereichen verwendet werden. Dabei kann es sich um physische so wie auch psychische Probleme handeln. Es ist besonders toll im Bereich der Krankenpflege, da es den Patienten mehr Wohlbefinden schenkt und Stress reduziert.

  • Stressbewältigung
  • Ängstlichkeit
  • Wundheilung
  • akute und chronische Erkrankungen
  • akute Schmerzbehandlung
  • Sterbebegleitung

Therapeutic Touch sollte außerdem in unserer Hausapotheke Einzug erhalten. Es kann beiKopfschmerzen, Unwohlsein, Bauchscherzen oder Erschöpfung helfen.

Ist Therapeutic Touch das richtige für mich?

Therapeutic Touch ist eine tolle, natürliche Heilmethode, die die klassische Schulmedizin gut unterstützen kann. Natürlich kann sie aber keinen Arztbesuch ersetzten und jede Behandlung sollte mit dem praktizierenden Facharzt abgesprochen werden.

Dennoch gehört Therapeutic Touch zu den Methoden, die einfach erlernt werden können und schnelle Erfolge zeigen. Besonders wichtig ist die Rolle desjenigen, der das Handauflegen ausführt.

Im Gegensatz zum Reiki geht man davon aus, dass man bei jeder Behandlung auch ein Teil seiner eigenen Energie abgibt und nicht die Kraft aus der umliegenden Energie zieht. Deswegen müssen Therapeutic Touch Therapeuten besonders auf ihre Energie-Ressourcen achten. Regelmäßiger Sport, eine gesunde Ernährung und Übungen aus dem Qi Gong sind dafür sehr hilfreich.

Wer sich für eine Behandlung mit Therapeutic Touch entschließt, muss sich außerdem auf eine sehr intime Verbindung mit dem Therapeuten einlassen. Nähe und emotionale Verbundenheit dürfen kein Hindernis sein.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.

Buchtipp
Hier findet ihr mehr zum Thema heilsame Berührung