Therapeutic Touch - Heilsame Berührung Teil 3: Tanke frische Energie bei Erschöpfung

In unserem dritten Teil der evidero Reihe Therapeutic Touch erfährst du, wie du in deinem Körper die Energie wieder zum Fließen bringen kannst, wenn du dich einmal erschöpft fühlst. Die Audio-Anweisungen helfen dir dabei, die Übungen richtig auszuführen.
Vera Bartholomay
von Vera Bartholomay
© contrastwerkstatt - Fotolia.com

Wenn du dich nicht ganz gesund oder einfach erschöpft fühlst, fehlt wahrscheinlich irgendwo in deinem Körper Energie oder die vorhandene Energie fließt nicht ganz optimal, so dass vitale Organe nicht gut genug versorgt werden.  Oft sind die Gründe ganz einfach: Wir nehmen zu wenig Vitamine und Mineralstoffe zu uns, bekommen nicht ausreichend Schlaf, gönnen uns nicht genügend Entspannung und Ruhe, bewegen uns nicht genug oder die Arbeitsbelastung ist gerade zu hoch.

Stress und Sorgen erzeugen Energiemangel

Was aber immer wieder unterschätzt wird ist der Stress, den wir uns machen, indem wir uns sorgen, an uns zweifeln oder uns Vorwürfe machen. Aber auch fehlende Zuwendung und Anerkennung können eine große Belastung und Energiefresser sein. Und natürlich brauchen wir auch sinnvolle Aufgaben, die uns erfüllen, ob privat oder im Beruf, um ein ausgeglichenes Energieniveau zu haben.

Energieblockaden lösen

6 Wochen Programm Therapeutic Touch mit Audio Anleitung

Wenn du dich öfter erschöpft und ausgelaugt fühlst, lohnt es sich deshalb, genauer hinzuschauen, wo und warum deine Energie verpufft – vielleicht auch mit Hilfe eines Beraters oder Therapeuten. Energieblockaden oder Energiemangel über längere Zeit können dazu führen, dass Schwächezustände, Schmerzen oder gar Krankheiten entstehen. Die folgenden Übungen können deshalb dazu beitragen, dass du gesund und vital bleibst.

Energieübung: Mehr Energie durch bewusste Atmung

Stell dich hin und mache die Augen zu. Atme einige Male tief ein und aus. Konzentriere dich auf den Bauchbereich. Atme jetzt bewusst in den Unterbauch hinein.

Stelle dir dann vor, wie jedes Ausatmen vom Bauch aus nach oben in deinen Körper strömt, sogar so weit als könne diese Atmung aus dem Kopf hinaus gehen und einen Punkt etwas oberhalb des Kopfes erreichen. Beim Einatmen strömt es von dort wieder in den Bauch und beim Ausatmen wieder zum Punkt oberhalb des Kopfes. Diese Art Atmung kannst du circa zehn Mal wiederholen.

Dann änderst du die Richtung. Du atmest wieder in den Unterbauch ein, aber diesmal weit über die Füße aus, bis du einen Punkt unterhalb der Füße in der Erde erreichst. Dann atmest du wieder über die Füße in den Bauch hinein und über die Füße wieder hinaus. Auch diese Art Atmung wiederholst du circa zehn Mal. Danach machst du einige ganz normale Atemzüge.

Spürübung und Behandlungsanleitung: Den Körper wahrnehmen und bedürftige Körperbereiche mit frischer Energie versorgen

Hier das PDF zum Nachlesen: Übung 3 – Text – Heilsame Berührung

Vera Bartholomay
Vera Bartholomay ist eine der führenden Therapeutic-Touch-Lehrerinnen in Deutschland, Norwegen und der Schweiz...
Bücher
Hier findet ihr Vera Bartholomays Buch