Halte dein Herz fit: Wie wir mit Nüssen 100 Jahre alt werden

Wie man 100 Jahre gesund lebt, wissen die Einwohner des kleinen Ortes Loma Linda in der Nähe von Los Angeles. Im Video erklärt Marcus Lauk, warum auch wir jeden Tag Nüsse essen sollten.
Marcus Lauk
von Marcus Lauk

Fragt man die Einwohner von Loma Linda in Kalifornien nach ihren Geheimnissen des gesunden Alterns, dann lüften sie es mit GeNuss: Sie verzehren Zeit ihres Lebens fast täglich eine Handvoll Nüsse und erhöhen damit ihre Lebenswartung enorm. Auch wenn Nüsse nicht gerade kalorienarm sind, nutzen sie dem Körper auf viele Weise.

Es muss nicht immer die Tüte Chips sein, wenn man mal Lust auf was zum Knabbern hat. Eine wunderbare gesunde Alternative sind Nüsse. Und die haben es in sich. Eiweiß und Fett sind die wesentlichen Bestandteile. Das hört sich nach ziemlich viel Kalorien an, was auch stimmt, aber zum Glück sind sie auch sehr gesund und hochsättigend, so dass der Körper ganz schnell knabbermüde wird.

Gesundes Herz: Eine Nuss hat mehr Ballaststoffe als ein Apfel

100 Gramm Nüsse haben circa 600 Kalorien, aber die Fette gehen nicht komplett auf das Kalorienkonto wie beispielsweise bei Ölen oder anderen fettreichen Lebensmitteln. Zudem sind rund fünf Prozent Ballaststoffe in der Nuss enthalten. Ein Apfel enthält zum Vergleich nur rund 2,6 Prozent. Außerdem fördern Nüsse die Wärmeproduktion des Körpers, so dass Energie verbrannt und nicht als Fett eingelagert wird.

Gesundes Herz: Cholesterin senken mit Nüssen

Die einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die in Nüssen enthalten sind, haben zwei wesentliche Vorteile: sie senken nicht nur den gesamten Cholesterinspiegel, sondern auch das “schlechte” LDL-Cholesterin. Das gute HDL-Cholesterin hingegen steigert sie.

Ein kleiner Tipp, wie man sich merken kann, welches nun das schlechte und welches das gute Cholesterin ist: LDL (Low Density Lipoprotein) gleich “Lass das Lieber” und HDL (High Densitiy Lipoprotein) gleich “Hab dich lieb.”

Mit Haselnüssen und Co. den Blutdruck senken und das Risiko für Diabtes und Parkinson mindern

Nüsse enthalten viel Vitamin E, das der Körper besonders für die Zellerneuerung benötigt. Zusätzlich hemmen sie entzündliche Prozesse und fangen freie Radikale ab. Und auch als Blutdrucksenker eignen sich Nüsse ganz besonders. Die Konzentration von der Aminosäure Homocystein senken sie ebenfalls. Diese Säure schadet den Gefäßen und kann Herzprobleme und Schlaganfälle begünstigen. Sogar das Risiko, an Parkinson oder Diabetes zu erkranken, sinkt.

40 Gramm Nüsse am Tag vermindern Herzinfarkt-Risiko

Die 100-jährigen aus Kalifornien essen täglich Nüsse. Für sie gehören Nüsse und Nussfrüchte so selbstverständlich zur Ernährung wie Brot oder Fleisch für die Deutschen. In punkto Nüsse sind die Deutschen aber eher zurückhaltend. Im Durchschnitt essen wir nur drei bis vier Gramm pro Tag. Dabei würden schon 40 Gramm reichen, um das Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung um 37 Prozent zu senken.

 Was für Nüsse gibt es?

Haselnüsse, Walnüsse, Edelkastanie und Macadamia sind echte Nüsse. Halb Nuss, halb Hülsenfrucht ist botanisch gesehen die Erdnuss. Mandel, Pistazie, Pekan- und Kokosnuss sind offiziell Steinfrüchte. Eine Paranuss ist eine Kapselfrucht. Und hinter dem Kern eines Kaschuapfels steckt die Cashewnuss. 

Geheimnisse des Alltags der 100-jährigen im Überblick

Videoreihe mit Marcus Lauk

Realisation & Redaktion: Jutta Echterhoff

Marcus Lauk
Experte: Marcus Lauk
Gesundheitsphilosoph Marcus Lauk beschäftigt sich mit der Frage, wie ein gesundes und erfülltes Leben gelingen kann. Um diese Frage zu beantworten, begab er sich auf eine Weltreise zu den 100-Jährigen...
Buchtipps
Bücher von Marcus Lauk