Genuss in Orange: Süß oder herzhaft – Die Süßkartoffel schmeckt immer

Das nährstoffreichste Gemüse ist die Süßkartoffel. Sie schmeckt also nicht nur hervorragend, sondern ist auch noch sehr gut für unsere Gesundheit. Nebenbei ist sie auch noch sehr vielfältig und kann in vielen Gerichten verwendet werden.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Süßkartoffel Pommes Rezept© Brent Hofacker - Fotolia.com

Süßkartoffeln schmecken im Gegensatz zur Kartoffel süßlich und haben eine orangene Farbe. Man kann auch viel aus ihnen machen, egal ob Pommes, Brötchen, Kuchen oder ein leckeres Curry. Hier sind drei köstliche Rezepte mit Süßkartoffeln.

Süßkartoffel Pommes mit Guacamole selber machen (gluten- und lactosefrei)

  • 2 Süßkartoffeln
  • 2 EL Stärke (Kartoffelstärke und Maisstärke sind Glutenfrei)
  • 1 Eiweiß
  • 2 TL Paprikapulver
  • Rapsöl
  • 2 Avocados
  • Knoblauch
  • 1 EL Limettensaft
  • Salz und Pfeffer
  1. Die Süßkartoffeln schälen und in circa 1 cm dicke Pommes schneiden. In eine große Schüssel mit Wasser geben und mindestens 1 Stunde oder über Nacht darin wässern.
  2. Nun den Ofen auf 230 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Süßkartoffel Pommes abtropfen lassen und mit einem Tuch abtupfen. Einen großen Plastikbeutel mit 1 EL Stärke füllen und die Hälfte der Süßkartoffel-Sticks dazu geben. So verschließen, dass viel Luft in der Tüte bleibt und dann kräftig schütteln. Die Pommes sollten gleichmäßig mit Stärke bedeckt sein. Heraus nehmen und mit den restlichen Pommes ebenso verfahren.
  3. Anschließend die Süßkartoffeln zurück in die Schüssel geben und in Paprikapulver wenden. Das Eiweiß steif schlagen, zu den Süßkartoffeln geben und unterheben. Ein Stück Backpapier leicht mit Rapsöl bestreichen und die Süßkartoffeln mit genügend Abstand darauf legen. Auf keinen Fall zu eng oder übereinander legen, da sie sonst verkleben. In den Ofen schieben. Nach 10 Minuten das Ganze einmal wenden. Weitere 10 – 15 Minuten backen, bis die Pommes anfangen, braun zu werden.
  4. Inzwischen kann die Guacamole zubereitetet werden. Die Avocados schälen, entkernen und zu einem Brei zerdrücken. Den Knoblauch zerdrücken und untermischen. Den Saft einer halben Limette hinzu geben. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Den Ofen ausschalten und die Süßkartoffel-Pommes bei offener Ofentür noch ein paar Minuten ruhen lassen. Salzen und fertig.

Süßkartoffelbrot

  • 300 g Dinkelmehl
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 200 ml lauwarme Buttermilch
  • 200 g gekochte Süßkartoffeln
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 Handvoll Mandeln
  • Salz
  1. 200 g des Mehls mit der lauwarmen Buttermilch und der Trockenhefe kurz verrühren. Anschließend das restliche Mehl darüber streuen. Den Teig nun mit einem Geschirrhandtuch abdecken und etwa 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Die Mandeln hacken.
  3. Die Süßkartoffeln klein schneiden und kochen. Dann zusammen mit dem Öl und den Mandeln kräftig unter den Teig arbeiten. Zuletzt noch etwas Salz hinzufügen und noch einmal durchkneten. Wenn der Teig noch an den Fingern kleben sollte noch etwas Mehl dazu geben. Jetzt das Ganze ein zweites Mal abgedeckt für 20 Minuten an einen warmen Ort stellen.
  4. Ein Backblech mit Mehl bestreuen oder mit Backpapier auslegen. Den Teig noch einmal auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten. Anschließend das Brot bei 220 Grad Ober-/Unterhitze für 40-50 Minuten backen.
  5. Auskühlen lassen. Pur mit etwas Butter oder dem gewünschten Brotbelag servieren.

Selbstgemachte Süßkartoffel Brötchen

  • 500 g Weizenmehl
  • 250 ml lauwarme Buttermilch
  • 150 g gekochte kalte Süßkartoffeln
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Öl
  • Eigelb
  • Salz
  1. 200 g des Weizenmehls mit der lauwarmen Buttermilch, 1 TL Zucker und der Trockenhefe kurz verrühren. Anschließend das restliche Mehl darüber streuen. Den Teig nun mit einem Geschirrhandtuch abdecken und etwa 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Die kalten Süßkartoffeln schälen und fein reiben. Dann zusammen mit dem Öl kräftig unter den Teig arbeiten. Zuletzt noch etwas Salz hinzufügen und noch einmal durchkneten. Wenn der Teig noch an den Fingern kleben sollte noch etwas Mehl dazu geben. Jetzt das Ganze ein zweites Mal abgedeckt für 30 Minuten an einen warmen Ort stellen.
  3. Ein Backblech mit Mehl bestreuen oder mit Backpapier auslegen. Den Teig noch einmal auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten. Anschließend circa 8 Teigkugeln formen und auf das Backblech setzen. Die Süßkartoffel-Brötchen mit Mehl bestäuben und mehrmals circa 1 cm tief einschneiden. Mit einem Tuch abdecken und nochmal 30 Minuten an einem warmen Ort Ruhen lassen. Nebenher den Backofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Als letztes die Brötchen noch mit etwas Eigelb bestreichen und sie dann auf der untersten Schiene circa 12 Minuten backen.

Gesunder Süßkartoffel Kuchen

  • 250 g Mehl
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Orangenabrieb
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • 250 ml Öl
  • 3 Eier
  • 225 g Zucker
  • 20 g weiche Butter
  • 50 g Frischkäse
  • 1 gute Prise Zimt
  • 1 Prise Mark einer Vanille Schote
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Orangenabrieb nach Geschmack
  • circa 50 g Puderzucker
  1. Den Ofen bei 180 Grad vorheizen. Das Mehl mit dem Backpulver, Salz, Zimt und dem Orangenabrieb vermischen. Die Süßkartoffeln schälen und fein raspeln.
  2. In einer weiteren Schüssel die Eier mit dem Zucker kurz aufschlagen und das Öl einfließen lassen.
  3. Die Mehlmischung nun kurz unterrühren. Die geraspelten Süßkartoffeln mit einem Teigschaber unterheben. Die Kuchenform gut einfetten und den Teig einfüllen.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad circa 60 Minuten backen.
  5. Für das Topping einfach die Butter mit dem Frischkäse und dem Puderzucker mischen. Als letztes noch die Vanille und den Zitronensaft hinzufügen, auf dem Kuchen verteilen und servieren.
evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.
Lecker kochen
Super gesund und nahrhaft