Clean Eating Tag: Gönn dir und deinem Körper einen Genusstag

Mit viel Genuss und ohne Regeln kannst du aus Clean Eating ganz viel Energie und Gesundheit schöpfen.
Gina Capitoni
von Gina Capitoni
Rezepte für einen Clean Eating Tag© Pixaby

“Clean Eating” kann ganz leicht gehen. Wir haben nach diesem Konzept drei Rezepte zusammengestellt, die du für einen Clean-Eating-Tag nutzen kannst. Du bist mit allem versorgt, was dein Körper braucht, um mit Energie den Tag zu meistern. Nimm dir einen Tag als Beispiel und achte darauf, wie du dich danach fühlst. Vielleicht bringt es dich dazu, öfter mal (gerne am Wochenende) einen Clean-Eating-Tag einzulegen.

“Clean” Essen sollte einfach und lecker sein. Das Konzept dieser Ernährung beruht auf Achtsamkeit und Natürlichkeit. An einem Clean-Eating-Tag verwöhnst du deinen Körper mit naturbelassenen Lebensmitteln, du kochst selbst, trinkst viel, benutzt regionale Produkte und nimmst dir Zeit zum Essen und etwas Bewegung. Da steckt keine große Wissenschaft oder viele Regeln hinter.

Rezepte für einen Winter-Clean-Eating-Tag:

Clean Eating Frühstück – Apfel-Porridge

  • 250 ml Mandelmilch
  • 1 Apfel
  • 2 Handvoll feine Haferflocken
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 Handvoll Mandeln
  • 1 Prise jeweils Zimt und Vanille
  • 1 TL Honig
  1. Die Haferflocken, Sonnenblumenkerne und Leinsamen über Nacht in der Mandelmilch einweichen.
  2. Am nächsten Morgen die Mandeln klein hacken, den Apfel entkernen und raspeln.
  3. Die Hafermischung in einen Topf gießen, noch etwas extra Mandelmilch hinzugeben und mit den Gewürzen erwärmen.
  4. Mandeln und Apfel unterrühren. In einer Schüssel mit Honig servieren.

Clean Eating Mittag: Spinat-Feta-Auflauf

  • 1 Stange Frühlingszwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1-2 Stangen Grünkohl
  • 200 g Spinat
  • 2 Bio-Eier
  • 80 g Feta
  • Etwas Salz & Pfeffer
  1. Heize den Ofen auf 180°C vor.
  2. Frühlingszwiebel und Grünkohl ganz fein schneiden.
  3. In einer Schüssel alle Zutaten zusammen rühren, etwas Feta übrig lassen.
  4. Die Mischung in eine Auflaufform gießen und für 40 Minuten backen.
  5. Hinterher mit dem restlichen Feta bestreuen und pur oder mit einem frischen grünen Salat genießen.

Clean Eating Abend: Lachs mit Rübchen

  • 2 Möhren
  • 1 Pastinake oder Steckrübe
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Kokosöl
  • Salz & Pfeffer
  • 1 TL Bio-Zitronenschale
  • 1 TL Bio-Zitronensaft
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Sahne (Hafersahne o.ä.)
  • 1 Stück Bio-Fairtrade-Lachsfilet
  • Frischer Spinat oder Rucola
  1. Möhren und Steckrübe schälen, längs halbieren und schräg in Stücke schneiden.
  2. Die Schalotte schälen und würfeln. Die Gemüsebrühe vorbereiten.
  3. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Schalotte darin glasig dünsten, Möhren und Steckrübe dazu geben und salzen.
  4. Das Gemüse mit Zitronenschale, Zitronensaft und Pfeffer würzen.
  5. Gemüsebrühe und Sahne zugeben.
  6. Den Lachs mit Salz und Pfeffer würzen und in einer heißen Pfanne mit etwas Öl auf beiden Seiten anbraten.
  7. Spinat oder Rucola waschen. Auf einem Teller den Salat mit Gemüse und Lachs anrichten.
Gina Capitoni
Expertin: Gina Capitoni
Gina Capitoni schreibt seit 2015 für evidero. Sie ist Ernährungsexpertin, Yogalehrerin und veranstaltet Events...
Clean Eating
Inspiration für den bewussten Lifestyle