Ernährung nach Chakren Teil 6: Finde deine Intuition mit einem starken Stirnchakra

Fühlst du dich unausgeglichen und hast Schwierigkeiten, klar zu denken? Dann braucht dein Stirnchakra vielleicht mehr Aufmerksamkeit und diese Rezepte für mentale Klarheit.
Gina Capitoni
von Gina Capitoni
Ernährung für das Stirnchakra: heißer Kakao© pilipphoto - Fotolia.com

Das sechste Chakra, auch Stirnchakra oder Ajna genannt, befindet sich zwischen deinen Augenbrauen. Deshalb wird es auch oft als das ‘’dritte Auge’’ beschrieben. Es steht für unsere Intuition, Visionen und die innere Wahrnehmung. Wie du deine Intuition stärken kannst, erfährst du hier.

Dein Stirnchakra wird durch Intuition geleitet. Deine Ideen, Vorstellungen, Träume und dein Fokus stammen alle von diesem Energiezentrum. Ein Ungleichgewicht in diesem Chakra äußert sich durch eine fehlende Verbindung zu Spiritualität. Ist es zu aktiv, zeigt sich das im unrealistischen Denken und Tagträumerei, ein schwaches Stirnchakra dagegen zeigt sich in sturen Überzeugungen.

Das sechste Chakra steuert auch das Gehirn, die Ohren, Augen, Nase und das Nervensystem. Ein ungesundes Stirnchakra ist oft der Grund für Kopfschmerzen, Panikgefühle, Depressionen, ein hormonelles Ungleichgewicht, Schlaflosigkeit und Überanstrengung der Augen.

Ernährung für dein Stirnchakra:

Intuitives und achtsames Essen wird von einem ausgeglichenen Stirnchakra gesteuert.

  • Roher Kakao
  • Honig
  • Koriander
  • Gojibeeren
  • Knoblauch
  • Zitronen
  • Kokosöl
  • Hanfsamen
  • Apfelessig
  • Bananen
  • Brombeeren, Blaubeeren
  • Aubergine
  • Rotkohl
  • Walnüsse
  • Chia- und Leinsamen

Rezepte für ein gesundes Stirnchakra:

Roher Kakao enthält viel Magnesium, das den Körper beim Stressabbau unterstützt. Dazu hilft es bei der Bildung von Serotonin und die Flavonoide des Kakaos verbessern den Blutfluss zum Gehirn.

Kakao Bällchen

  • 200 g Datteln
  • 200 g Walnüsse
  • 2 EL Kakao
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 Prise Salz und Zimt
  • 1 EL Leinsamen oder Chiasamen
  1. Datteln und Walnüsse in einer Küchenmaschine mixen.
  2. Die restlichen Zutaten dazu geben und nochmal kräftig mixen, bis ein Teig entsteht. Mit den Händen kleine Bällchen formen.
  3. Vor dem Verzehr mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

Rotkohl Salat

  • ½ Kopf Rotkohl
  • 100 g Blaubeeren
  • 1 Radicchio
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Leinöl
  • 1 TL Apfelessig
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Handvoll frischer Basilikum
  1. Rotkohl und Radicchio in ganz feine schmale Streifen schneiden.
  2. Das Dressing in einer kleinen Schüssel anrühren. In einer Salatschüssel das Dressing und die Salate gut vermengen. Am besten mit den Händen.
  3. Vor dem Servieren die Blaubeeren und Basilikum unterrühren.

Heißer Superfood-Kakao

  • 200 ml Mandelmilch
  • 2 EL Rohkakao
  • 1 EL Gojibeeren
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL Honig
  • 1 Prise Salz und Zimt
  1. Die Milch in einem Topf erwärmen.
  2. Alle Zutaten in einem Mixer kräftig mixen. Durch ein Sieb in den Topf zurück gießen.
  3. Noch einmal aufwämen, bis zur gewünschten Temperatur. In einer Tasse servieren.
Gina Capitoni
Expertin: Gina Capitoni
Gina Capitoni schreibt seit 2015 für evidero über Ernährung. Sie ist Ernährungsexpertin, Yogalehrerin und veranstaltet Food-events...
Stirnchakra
Intuitive Ernährung