Grüne Smoothies richtig zubereiten: Diese Fehler bei Grünen Smoothies musst du vermeiden!

Grüne Smoothies sind das Trendgetränk schlechthin, man kann jedoch auch vieles bei ihnen falsch machen. Damit dir das nicht passiert, gibt es hier Tipps zur richtigen Zubereitung.
von Mihaela Mariean
Keine Fehler bei Grünen Smoothies© Natasha Breen - Fotolia.com

Grüne Smoothies sind im Trend, sie sind gesund und voller Vitaminen und Mineralien, Aminosäuren, sekundären Pflanzenstoffen und viel Chlorophyll. Als Frühstück, Erfrischung nach dem Sport oder im Büro als zwischen Mahlzeit, sogar als Bestandteil einer Detox Kur sind Grüne Smoothies sehr beliebt. Doch weißt du, wie du einen Grüne Smoothie richtig zubereiten kannst?

Auch wenn du denkst, es sei nicht schwer und es gebe ja so viele Rezepte im Internet: Viele machen den Grünen Smoothie falsch! Und dann kann der Grüner Smoothie sogar genau das bewirken, was er eigentlich vermeiden soll: Blähungen, Durchfall und Nierensteine, sogar Haarausfall! Und hier ist die Erklärung dafür.

Warum kann ein Grüner Smoothie ungesund sein?

In grünem Blattgemüse befindet sich unterm anderen viel Oxalsäure, die Mineralien an sich bindet und in Verbindung mit Calcium in Calciumoxalat verwandelt werden kann, das zu Nierenstein-Bildung führt. Dem Körper werden also eher Mineralien geklaut als zugefügt.

Außerdem erschwert Oxalsäure die Aufnahme von Eisen in den Darm. Große Mengen an Oxalsäure befinden sich vor allem in Spinat, Petersilie, Portulak, Rote Bete und ähnlichen Gemüsesorten.

Durch Kochen wird Oxalsäre neutralisiert, bei Grünen Smoothies geht das leider nicht. Wenn man aber die Grünen Smoothies mit viel Vitamin C , zum Beispiel Zitronensaft, zubereitet, wird die Oxalsäure komplett neutralisiert.

Aus diesem Grund ist ganz wichtig, Grüne Smooties mit Vitamin C haltigem Obst zuzubereiten.

Wie kann man Vitamine und Mineralstoffe aus Grünen Smoothies wirklich aufnehmen?

Die Menge an Beta – Carotin (auch Provitamin A genannt) in grünem Blattgemüse ist sehr hoch. Es hat eine starke antioxidative Wirkung und wird in der Leber zum Teil in Vitamin A umgewandelt.

Eine gelbliche Verfärbung der Haut oder der Innenfläche von Händen und Füßen deutet auf eine “Vergiftung” mit Beta- Carotin hin, was zwar keine gesundheitlichen Schäden verursacht, jedoch ein ästhetischer Nachteil ist.

Durch Kochen wird Beta-Carotin ums zweifache erhöht und ist besser verwertbar. Um von diesem Vitamin auch in Grüne Smoothies optimal zu profitieren, muss man in jeden Smoothie etwas Fett zugeben. Kokosöl, Avocado oder die Macadamianuss sind die beste Fettquelle hierfür.

Fett verbessert allgemein die Aufnahme von Vitaminen und Mineralien aus Grünen Smoothis.

Hier kannst du alles über gesundes Fett erfahren

Und so machst du einen richtig vollwertigen Grünen Smoothie

1. 60 Prozent der Grüner Smoothie sollte eine Mix aus grünem Blattgemüse und Kräutern sein:

  • Spinat, Baby Spinat
  • Löwenzahn
  • Grünkohl
  • Möhren-Blätter (beinhalten mehr Beta-Carotin als die Möhren selbst)
  • Mangold
  • Romana Salat
  • Rucola
  • Rote Bete Blätter
  • Brennnessel
  • Minze
  • Petersilie
  • Basilikum
  • Koriander

Mittlerweile sind diese auch in konzentrierter Pulverform zu finden, das spart Zeit und enthält wesentlich mehr Vitaminen.

2. 20 % Vitamin C reichhaltiges Obst

Thema Grüne Smoothies Thema Grüne Smoothies

Wichtig ist, dass man sich auf maximal 2 Obst Sorte beschränkt.

  • Zitronen (in Bio-Qualität kann die Schale mitverwendet werden)
  • Limetten
  • Orangen
  • Mandarinen
  • Acerola
  • Aprikosen
  • Nektarinen
  • Johannisbeeren (vorbei die Farbe der Smoothies hiermit beeinträchtigt wird)
  • Ananas

Die süßen Obstsorten wie Bananen, Melonen etc. sind für Grüne Smoothis nicht zu empfehlen. Der Fruchtzucker führt zu Gärung in Darm, was wiederum den Darm reizt und zu Blähungen führen kann

3. 10 % Superfoods

Erhöht die Wertigkeit der Smoothies durch konzentrierte Vitalstoffe.

  • Spirulina
  • Chlorella
  • Moringa
  • Chia
  • Leinsamen

4. 10 % Fett

  • 1/2 Avocado
  • Ein Esslöffel Kokosöl
  • Kokosmilch
  • Eine Handvoll Macadamia Nüsse

Rezept für einen perfekten Grünen Smoothie: Piña Colada Smoothie

  • 1 Handvoll Spinat, Baby Spinat, oder Mangold
  • 1 Bund Petersilie
  • Der Saft einer Limette
  • 1 Zweig Minze
  • 1 3cm dicke Scheibe Ananas
  • 1 Esslöffel Kokosöl

Alles in einem Hochleistungsmixer mixen. Fertig

Smoothies richtig trinken: Kauen ist wichtig

Smoothis trinkt man nicht, auch wenn sie flüssig sind! Sie müssen gekaut werden, genau wie Essen, sonst passieren sie zu schnell den Verdauungtrakt und gelangen so unverdaut in den Darm, können Bauchschmerzen, Blähungen und Völlegefühl verursachen. Dann heißt es: Ich vertrage kein Smoothies 😉

Dazu ist die Menge auch wichtig: ein Grüner Smoothie am Tag reicht völlig aus. Gesunde Ernährung ist nicht so einfach wie man denkt, es ist eine Wissenschaft für sich. Genauso Detox. Eine alleine durchgeführte Detox-Kur kann der Gesundheit mehr schaden als gut tun! Lasse dich besser professionell beraten.

Expertin: Mihaela Mariean
Mihaelas Leidenschaft für gesunde Ernährung spiegelt sich besonders in ihren selbst entwickelten Rezepten wider. Vom Detox-Smoothie bis zum Power-Riegel: Alles ist roh, vegan und ohne zusätzlichen Zucker...
evidero Tipp
Für deine Grünen Smoothies