Beziehung verbessern: 6 Wege zur besten Beziehung deines Lebens

Verbessere, sichere und vertiefe deine Beziehung, indem du diese Tipps befolgst. Eine Partnerschaft braucht eine solide Grundlage, um funktionieren zu können.
evidero Logo
von evidero Redaktion

Die meisten Menschen wünschen sich ähnliche Dinge in einer Beziehung – dennoch scheitern sie häufig. Egal, ob du gerade nach einer Beziehung suchst oder deine aktuelle Beziehung verbessern möchtest, diese Tipps werden dir helfen, sie zu sichern und zu vertiefen.

1. Wenn du mit dir alleine glücklich bist, ist auch deine Beziehung besser

Einer der größten Fehler in Beziehungen ist es, zu erwarten, dass der andere einen glücklich macht. Zwar kann er oder sie zu deinem Glück beitragen, wahres Glück oder Zufriedenheit kommt jedoch nur von innen und damit von dir selbst.

Wenn du dir selbst gönnst, was du brauchst, kannst du mit deinem Partner entspannter umgehen und stellst keine Forderungen an ihn, die er gar nicht erfüllen kann. Dafür musst du erst einmal deine eigenen Bedürfnisse herausfinden und gleichzeitig realisieren, dass für die Erfüllung deiner Bedürfnisse in erster Linie du selbst verantwortlich bist. Wenn dein Partner dann dabei mithilft, ist das wie das Sahnehäubchen auf dem Eisbecher.

2. Reagiere angemessen auf gute Nachrichten deines Partners

Die Art, wie du auf die positiven Dinge reagierst, die dein Partner dir erzählt, ist wichtig für eure Vertrauensbasis. Es zeigt, wie wichtig es dir ist, dass dein Partner erfolgreich und glücklich ist und dass du dich mitfreust, wenn es ihm gut geht. Zeige ihm also, dass es dich interessiert, wenn er gute Nachrichten hat, frage nach und bestärke oder lobe ihn.

Das ist vielleicht nicht immer einfach, vor allem, wenn man selbst einen schlechten Tag hatte. Aber wenn eure Vertrauensbasis funktioniert, wird dein Partner in solchen Situationen erkennen, dass du gerade Fürsorge brauchst – und dich trotzdem auch für ihn freuen kannst.

3. Entwickelt eine gemeinsame Liebessprache

Jeder Mensch hat seine eigene Methode, Zuneigung auszudrücken. Im Umkehrschluss sind es auch diese Dinge, durch die er sich selbst geliebt fühlt. Daher ist es wichtig, herauszufinden, wie dein Partner seine Liebe zeigt und wie du ihm deine Liebe zeigen solltest – und umgekehrt.

Manche tun dies durch körperliche Nähe, durch Geschenke, oder indem sie all ihre Gedanken mitteilen. Wenn dein Partner deine Liebessprache (noch) nicht spricht, dann mache ihn darauf aufmerksam, was dir wichtig ist, um dich geliebt zu fühlen. Kommunikation ist immer der erste Schritt!

Wenn ihr beide voneinander wisst, wie ihr eure Zuneigung ausdrückt, könnt ihr eine gemeinsame Liebessprache entwickeln, indem ihr eure Methoden kombiniert oder einfach darauf achtet, dass es völlig okay ist, wenn Partner A sein Herz ausschüttet und Partner B daraufhin einfach nur kuscheln möchte.

4. Probiert neue und aufregende Dinge aus

Zu viel Routine ist Gift für eine Beziehung, da sie zu Eintönigkeit führt. Daher ist es wichtig, eure gemeinsame Zeit immer wieder mit Dingen zu bereichern, die ihr noch nie gemacht habt oder die einen hohen Stellenwert für euch haben. Dies schafft gemeinsame Erfahrungen und zeigt, dass man sich mit dem Partner weiterentwickeln und Neues erleben oder erlernen kann.

5. Entwickelt für eure Beziehung Rituale

Genauso, wie zu viel Routine schädlich ist, so ist es auch nicht gut, zu wenig davon zu haben. Eine Beziehung braucht Rituale oder wiederkehrende Abläufe, die das gemeinsame Leben sichern und stabilisieren. Sie zeigen: In diesem Punkt gehören wir fest zusammen, es ist ein fester Bestandteil meines Lebens.

Geht zum Beispiel jeden ersten Sonntag im Monat zusammen frühstücken oder nehmt euch jeden Abend 10 Minuten für eine gemeinsame Meditation. Lasst diese Rituale jedoch nicht zu einem Gesetz werden! Wenn es mal aus Zeitgründen nicht klappt, ist das kein Weltuntergang.

6. Berührt euch (nicht nur beim Sex)

Berührungen sind sehr wichtig für unsere Psyche. Sie vermitteln Sicherheit, Geborgenheit, Vertrauen und Verbundenheit. Auch wenn das typische Händchenhalten nach der Verliebtsheitsphase oft abebbt – führt es wieder ein! Umarmt euch einfach mal zwischendurch, berührt Schultern oder Arme im Vorbeigehen, streichelt kurz den Rücken oder das Gesicht des Partners.

Besonders wichtig sind Berührungen von Haut auf Haut. Kuscheln, kuscheln, kuscheln!

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.
Harmonie für Zwei
Hier findet ihr Produkte rund um das Thema Beziehung