Ayurveda geht überall: Wie viel der indischen Heilkunst steckt in deiner Heimat?

Ayurveda ist kompliziert und finden wir sowieso nur in Indien? Falsch gedacht: Volker Mehl beweist uns, dass wir überall in Deutschland Orte finden können, an denen Ayurveda gelebt wird.
von Amelie Falke
Ayurveda geht überall Rezension© Konstantin Yuganov - Fotolia.com

Ayurveda ist in aller Munde und doch wird es meistens mit abgehobener Spiritualität verbunden. In ihrer ganzen Komplexität scheint die indische Lehre auch schwer verständlich zu sein. Dass das gar nicht so sein muss, zeigt uns Volker Mehl in seinem neuen Buch “Ayurveda geht überall”. Auf seiner Reise quer durch Deutschland trifft er an jeder Ecke Menschen, die täglich Ayurveda auf ihre Art und Weise leben.

Volker Mehl ist der Ayurveda-Starkoch. Bereits vier Bücher hat er zu dem Thema veröffentlicht – warum noch ein weiteres? Die Frage hat er sich sogar schon selbst gestellt, doch nach all der Zeit scheint die Praxis der Ayurveda immer noch nicht in der Bevölkerung richtig angekommen zu sein. Deswegen begibt er sich weiter auf die Mission den Leuten zu zeigen, wie ganzheitlich Ayurveda wirken kann.

Auch wenn wir in diesem Buch wieder tolle und überraschende Ayurveda-Rezepte finden, liegt der Fokus diesmal auf etwas anderem. Die Lehre der Ayurveda scheint immer so weit weg, kompliziert und absolut spirituell. Für viele scheint sie einfach nicht umsetzbar, geschweige denn in den Alltag integrierbar.

Genau das Gegenteil möchte Volker Mehl in seinem Buch “Ayurveda geht überall” beweisen. Zusammen mit Frau und Hund macht er sich quer durch Deutschland auf die Reise – auf der Suche nach Ayurveda in der Heimat. Und Überraschung: Egal ob Kassel, München oder Viechtach – Ayurveda kann man wirklich an jeder Ecke finden.

Starte direkt durch und bereit dir einen Ayurveda-Klassiker selbst zu: Ghee

Ayurveda – Das Wissen vom langen Leben

Die ayurvedische Lehre ist eine der ältesten, ganzheitlichen Wissenschaften unserer Welt. Sie geht davon aus, dass die Natur und alles was in ihr vorkommt, aus den fünf Elementen Feuer, Erde, Wasser, Luft und Äther bestehen. Aus den Elementen bilden sich dann drei Gruppen, die Doshas, die stellvertretend für verschiedene Eigenschaften stehen, die unter anderen unseren Körper beeinflussen.

Jeder Mensch wird mit einer bestimmten Zusammensetzung der drei Doshas geboren. Gerät das Gleichgewicht der drei Teile durcheinander, fühlen wir uns schlecht und werden krank.

Die drei Doshas sind:

  1. Kapha
  2. Phitta
  3. Vata

Im ersten Teil des Buches gibt Volker Mehl noch einmal einen kurzen Überblick über das ABC des Ayurveda, damit auch wirklich jeder mitreden kann. Dieses Buch richtet sich nicht an die Ayurveda-Profis, sondern an die, die vielleicht noch überzeugt werden müssen.

Mit kleinen Anleitungen, wie man einen gestörten Dosha-Haushalt wieder gerade biegen kann und welche Lebensmittel für welchen Typen am besten geeignet sind, sind wir bestens auf die Reise quer durch Deutschland mit Volker Mehl vorbereitet.

Bekanntschaften so vielseitig wie die Ayurveda selbst

Volker Mehls Reise startet in Wuppertal, geht über die Eifel, den Bayerischen Wald über Frankfurt nach Berlin und endet schließlich in München.

Auf seinem Weg begegnet er sowohl alten Bekannten, neuen Freunden und absolut Fremden, die alle auf ihre Weise, egal ob bewusst oder unbewusst, Ayurveda praktizieren. Für Volker Mehl ist es immer wieder erschreckend, dass so wenig Menschen eigentlich etwas über Ayurveda wissen oder besser gesagt, noch nie etwas davon gehört haben. Doch in den Gesprächen mit seinen Bekanntschaften stellt er auch immer wieder fest, dass ganz viele grundlegende Annahmen der Ayurveda befolgen, obwohl es ihnen gar nicht bewusst ist.

Volker Mehl trifft zum Beispiel einen Winzer, der die Fähigkeit sich in Geduld zu üben und Altlasten abzulegen, perfektioniert hat. Er selbst stellt fest, dass es wichtig ist, sich auf seine Instinkte und Gefühle zu verlassen. So lässt er die lose Bekanntschaft zu einem alten Freund wieder aufleben und genießt einen wunderbaren und verbindenden Abend mit einem neuen Freund und seiner Familie.

Die Begegnungen, die Volker Mehl auf seiner Reise macht sind so vielseitig und bunt, dass man sie an dieser Stelle gar nicht alle benennen kann. Es sei aber so viel gesagt, dass es sehr viel Spaß macht, ihn auf seiner Reise zu begleiten.

“Ayurveda geht überall” ist eine Hommage an die Heimat

Volker Mehls Buch “Ayurveda geht überall” ist kein klassisches Ayurveda-Buch, das uns versucht abstrakt zu erklären, wie das unglaublich komplexe Universum der Ayurveda wirkt. Wir werden vielmehr an die Hand genommen, um auf Entdeckungstour zu gehen durch unsere eigene Heimat – gar nicht so sehr, um unser Leben von heute auf morgen für die indische Lehre umzukrempeln, sondern eher um tolle Leute kennenzulernen, neue Rezepte auszuprobieren und zu erfahren, wo wir es in unserem Alltag bereits mit Ayurveda zu tun zu haben, ohne, dass wir es bemerkt hätten.

Dieses Buch ist wie ein Treffen mit einem Fremden, der uns ganz neue Ansichten zeigt und unseren Horizont erweitert. Und Volker Mehl wäre nicht Volker Mehl, wenn er uns dafür nicht noch ein paar einfache und abwechslungsreiche Rezepte an die Hand geben würde.

Lade doch mal wieder jemanden ein, den du lange nicht gesehen hast, trinke ein Glas Wein und lasse deine Doshas wieder ins Gleichgewicht kommen – ganz unbewusst natürlich.

Warum Volker Mehl Ayurveda auch als Küchen-Yoga bezeichnet, kannst du hier nachlesen

Tipp
Das Buch von Volker Mehl