Sommerlicher Kuchen: Fluffiger Zitronenkuchen für Veganer

Vegane Kost besteht nicht nur aus Körnern. Kuchen kannst du auch ganz einfach backen. Dieser Zitronenkuchen ist saftig und locker und erweitert dein veganes Backbuch.
Selin Kozik
von Selin Kozik
veganer ZitronenkuchenFotolia - © cook-and-style

Mandeln sind eine bewährte Backzutat. Sie enthalten eine große Menge ungesättigte Fettsäuren und Eiweiße. Mandeln sind gesund und machen satt, daher ist Mandelmus im Moment sehr beliebt. Es eignet sich auch sehr gut für Smoothies und die roh-vegane Ernährung.

Zutaten für einen veganen Zitronenkuchen

  • 140 g Zucker oder Zuckerersatz, zum Beispiel Kokosblütenzucker
  • 60 g vegane Butter
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • Saft und Abrieb von 2 Zitronen
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Maisstärke
  • 1 EL Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • Mandelmilch

Glasur:

  • 200 g Puderzucker
  • Saft einer ½ Zitrone
  • eine Prise Zimt

Den Ofen auf 180 C° Ober-/Unterhitze vorheizen. Anschließend die Butter mit dem Zucker in einer Schüssel verrühren. Dann die Maisstärke sowie die gemahlenen Mandeln hinzugeben und nochmal verrühren.

Nun das Backpulver, den Vanillezucker, sowie Zimt und Salz hinzufügen. Auch den Zitronensaft- und abrieb unterrühren. Die Mandelmilch nach Augenmaß dazu geben, sodass der Teig cremiger wird. Jetzt den Teig in die vorgefettete Springform füllen. Den Kuchen für 50 Min. backen. Nun den Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen.

Den Puderzucker mit dem Zitronensaft und dem Zimt mischen. Anschließend über den abgekühlten Kuchen fließen lassen und die Glasur fest werden lassen, in Stücke schneiden und servieren.

Selin Kozik
Autorin: Selin Kozik
Selin macht momentan ihr Praktikum bei evidero und möchte im Anschluss daran an einer Kölner Fachhochschule Medienwirtschaft studieren.
Tipp
Zutaten für deinen Kuchen