Mantra Singen ist Balsam für die Seele: Erfahre die Botschaft der Liebe mit Mantra von Deva Premal & Miten

Deva Premal & Miten verzaubern uns mit ihrer warmherzigen spirituellen Musik. Ihr neues Buch “Mantra” ist nicht nur wunderschön aufbereitet, sondern lässt uns eintauchen in die Welt der Mantras und die anrührende Geschichte eines besonderen Liebespaars.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Deva und Miten©Prabhu Music

Spätestens mit dem Erscheinen der CD Essence wurden Deva Premal & Miten als Paar und spirituelle Musiker weltweit berühmt. Der wundervollen, warmen und klaren Stimme von Deva Premal kann man sich kaum mehr entziehen, wenn man ihren Klang einmal tief in sich aufgenommen hat. Die beiden betrieben zuerst ein Yogastudio mit ein paar hundert Meditierenden – heute füllt das Liebespaar ganze Theater und Festivals, zu denen Mantra Begeisterte aus der ganzen Welt erscheinen, um in Devas Gesang zu baden. Nun gibt es mit “Mantra” ein neues Buch über zehn kraftvolle Mantras, sehr ästhetisch illustriert, mit tollen Bildern und Anleitungen zur Meditation. Und dazwischen lesen wir die packende Geschichte von Deva & Miten und ihrer Liebe. Wir haben das Paar interviewt und stellen euch “Mantra” vor.

“Wir haben dieses Buch verfasst, um auch durch das geschriebene Wort die heilsamen Klangschwingungen der Mantras weiterzugeben.” 

Mantras übertragen ihre heilende Wirkung über die Energie von Klang

Mantra steht in Sanskrit für “Verstand”, bedeutet “von etwas befreit werden”. Mantras befreien uns von den Ablenkungen, Begrenzungen und Identifizierungen unseres unruhigen, geschäftigen Verstandes. Sanskrit ist die Sprache der Mantras.

Mit der Sprache definieren wir unsere Welt. In fast jeder Sprache beschreiben Wörter unsere Erfahrung. Sanskrit jedoch ist einzigartig, universal, es verfügt über eine große transformierende Kraft, weil es auf der Energie von Klängen aufbaut, statt auf deren beschreibenden Eigenschaften. Vor Jahrtausenden empfinden die Rishis (Weise, Schriftgelehrte) im alten Indien während des Meditierens heilende Klänge. Sie begannen, sie tiefgründig zu untersuchen und ihre Wirkung auf Geist und Körper zu erforschen.

Zunächst bestimmten die Rishis jeden empfangenen Klang sehr genau in dem, was er in ihnen auslöste. Wenn etwa prem – Liebe – 108mal gesungen wird, lässt sich auf direkte und übewältigende Weise tatsächlich Liebe erfahren. Im deutschen verweist das Lautbild “Liebe” eher auf die Vorstellung von Liebe, was etwas anderes ist, als sie zu erfahren. Im Sanskrit entspricht der Klang bereits der Manifestation an sich, Liebe mit der Welt zu teilen.

Dem Rigveda (Teil der 4 großen indischen Veden, heiligen Schriften) zufolge birgt die Sprache des Sanskrit tatsächlich die Vibration des Universums.

So wie in der Bibel steht: “Am Anfang war das Wort”, so heißt es von diesen Klängen – den Mantras -, dass sie bei der Geburt des Kosmos entstanden waren und später von Generation zu Generation mündlich weitergegeben wurden. Wir leben heute in einem Zeitalter der Technologie und der Information, und die Mantras sind nun in schriftlicher Form festgehalten. Doch ihre Kraft als Klangmedizin wurde von Raum und Zeit nicht geschmälert, ganz gleich, ob wir ihre Bedeutung verstehen oder nicht. (Originalauszug aus “Mantra”) 

evidero   Liebe Deva, lieber Miten, ihr habt einen sehr schönen Bildband zu zehn starken Mantras verfasst und dabei eure eigene Geschichte eingebracht, welche sehr berührend ist. Warum war es an der Zeit, ein solches Buch für eure Freunde und Fans zu verfassen?

Es war ein natürlicher Prozess, ganz ohne Planung, es ist einfach passiert. Wir wurden von dem Verlag Arkana dazu eingeladen, ein Buch zu schreiben. Aufgrund unserer Tour haben wir zuerst abgelehnt, denn Singen und die Musik gehen vor. Dann haben wir aber doch einen Weg gefunden, der allen zusagte: Arkana und unserem Zeitplan. Herausgekommen ist eine Sammlung wertvoller Inhalte, von dem unsere LeserInnen wirklich profitieren können. Übrigens sind all unsere sogenannten “Fans”, die Menschen die mit uns singen, unsere Freunde.

“Durch Mantras haben wir so viele Freunde auf der ganzen Welt gefunden.”

evidero   In eurer Geschichte wird deutlich, dass ihr beide eine ausreichend lange spirituelle Praxis hattet, bevor ihr euch kennengelernt habt. Warum ist Erfahrung in Spiritualität wichtig, um wahre Liebe zu erfahren?

Wahre Liebe kann nur dann existieren, wenn die Liebenden den spirituellen Weg des Gegenübers respektieren und ehren. Auf diesem Fundament beruht unsere Beziehung. Wir folgen der Vision Oshos – eine Partnerschaft, die durch Liebe, Respekt und Freiheit genährt wird.

evidero   Fans euer Musik sagen, eure Mantra Gesänge sind Balsam für die Seele und gehen direkt ins Herz. Welche Art von Liebe können wir uns durch die Praxis von Mantra Meditation und Chanten erhoffen?

Es gibt nur eine Art der Liebe. Eine Beziehung ist ein Ausdruck von Liebe, aber Liebe an sich ist viel größer als eine Beziehung. Liebe zu erfahren ist omnipresent, wenn wir unsere Herzen dafür öffnen.

 

evidero   Welche Mantras stellt ihr in eurem Buch vor? Könnt Ihr uns verraten, warum ihr genau diese zehn Mantras ausgewählt habt?

Es gibt so viele Mantras und sie sind alle sehr wirksam. Wir haben uns danach entschieden, was am besten mit unserer “Sangha” also unserer spirituellen Community zusammenpasst. Dazu kommen Mantras vor, die für Menschen mit wenig Erfahrung gedacht sind. “OM” zum Beispiel, ist ein tolles kräftiges Mantra und eignet sich zum Einstieg in die Praxis.

evidero   Was erwartet den Leser sonst noch in eurem Buch?

Wir zeigen einen kleinen Einblick in unser gemeinsames Leben. Unser Verlag bekam eine Auswahl an Fotos von uns und sie konnten sich aussuchen, welche Bilder in das Buch passen. Wir stellen die Mantras vor und wir und unsere Leser schreiben damit unsere eigenen Geschichten und Erfahrungen – dabei teilen wir die heilende Kraft der Mantras.

evidero   Bitte gebt uns ein Beispiel für ein wirksames Mantra, welches auch ein Anfänger gut nutzen kann.

Der beste Weg, die volle Kraft eines Mantras zu erleben, ist das Chanten (Singen). Noch besser man singt in der Gruppe. Wir könnten also einen Text vorschlagen, es wären aber nur Wörter, solange diese nicht gesungen werden. So wäre zum Beispiel das Mantra: “OM SHANTI OM” ein Gebet für den universellen Frieden. Es empfiehlt sich immer, ein Mantra für 21 Tage zu chanten. Dadurch entwickeln wir Hingabe – ein essenzieller Schritt, um die Wirkungen des Mantras zu erfahren.

“Die Mantras leben, sie sind Geistführer; wenn Du sie anrufst, werden sie unweigerlich in Erscheinung treten und dich unterstützen.”

Das OM SHANTI OM MANTRA – Liedtext

“Om Shanti Shanti Om

Om Shanti Shanti Om

Om Shri Sache Maha Prabhuki

Jayho Jayho Paramatma Ki Jay”

evidero   Ihr geht demnächst im Herbst auf Europa Tournee – habt ihr ein neues Repertoire?

Wir erneuern unser Repertoire ständig, aber um ehrlich zu sein erweckt die Musik immer zu neuem Leben wenn wir live spielen, fast so als würden wir zum ersten Mal spielen. Die Mantras haben die Eigenschaft uns ins “Hier und Jetzt” eintauchen zu lassen und alle Beteiligten mitzunehmen, sodass sich jeder Auftritt und jedes Singen wie neu anfühlt, weil es nur diesen einen Moment der Gegenwart gibt. Und vor allem auch weil das Publikum mitsingt und sich so jedes Konzert anders anfühlt, da das Publikum die Reise mitgestaltet.

“Wir haben selbst erlebt, wie durch Mantras mehr Ausgeglichenheit in unser Leben kam, wie sie den Stress und die Ablenkungen eines Lebens zu Beginn des 21. Jahrhunderts verringern.”

evidero   Ich bedanke mich sehr für euer schönes neues Buch und das Gespräch!

Danke euch! With love, Deva und Miten

Anleitung zur Nutzung von Mantra Meditation – So kannst du die Mantras leben und ihre heilende Wirkung erfahren

Um die positive Kraft eines Mantras zu nutzen, verbinde dich mit ihm und mach es zu deinem Begleiter durch deinen Tag. Wenn du dich gleichsam auf seine Bedeutung konzentrierst, kann die Wirkkraft noch erhöht werden. Wenn du deiner Übung noch mehr Tiefe verleihen willst, dann kannst du bestimmte leidvolle Themen aus deinem Leben integrieren, die Mantras bringen Licht und Heilung rein.

Du solltest mindestens 21 Tage immer regelmäßig üben, sodass sich eine Gewohnheit einstellt und sich die positiven Wirkungen entfalten können. Such dir also ein Mantra aus, mit dem du dich gerne auseinandersetzt, welches du jeden Tag singst und dem du dich gedanklich widmest, immer wenn es dir in den Sinn kommt.

Die Regelmässigkeit der Auseinandersetzung mit deinem Mantra und das häufige Chanten erfordert entsprechende Disziplin, damit sich die Wirkung voll entfalten kann. Aber du kannst dabei nichts falsch machen – zuviel Chanten oder Mantras singen erzeugt keine negativen Nebenwirkungen.

 

Deva Premal & Miten

image

image


©Prabhu Music

Bild vergrößern
image

image


©Prabhu Music

Bild vergrößern
image

image


©Prabhu Music

Bild vergrößern
image

image


©Prabhu Music

Bild vergrößern
image

image


©Prabhu Music

Bild vergrößern
image

image


©Prabhu Music

Bild vergrößern
image

image


©Prabhu Music

Bild vergrößern
image

image


©Prabhu Music

Bild vergrößern

Annette Coumont
Annette arbeitet als freie Redakteurin und Autorin mit Schwerpunkt Achtsamkeit und bewusst nachhaltige Lebenstile. Sie schreibt auch für die evidero Redaktion…
Mantras erleben
Buch und CD von Deva und Miten