Achtsamkeit im Beruf: Wie du bei der Arbeit gelassener bleiben kannst

Mit Gelassenheit das stetig steigende Arbeitspensum zu bewältigen, ist leichter gesagt als getan. In unserer neuen Reihe “Achtsamkeit im Job” lehrt euch unsere Achtsamkeitsexpertin Sabine Keßel, wie wir es trotzdem schaffen können.
von Sabine Keßel
Frau ist entspannt und gelassen auf der Arbeit durch Achtsamkeit© giomatmicro - Fotolia.com

Wie oft hören wir uns oder andere sagen “Ich kann nicht mehr”. Stress, Dauererreichbarkeit und ständiger Leistungsdruck, ganz gleich auf welcher Ebene, führen zwangsläufig zu einer Überforderung im Job. In unserer sechsteiligen evidero-Reihe “Achtsamkeit im Job” mit Sabine Keßel erfahrt ihr, wieso Achtsamkeit die Schlüsselkompetenz für berufliche Zufriedenheit und Erfolg ist. Zum Auftakt der neuen Reihe haben wir mit Sabine Keßel gesprochen.

Das Interview führte Jutta Echterhoff.

evidero   Liebe Sabine, Achtsamkeit ist der neuer Trend in unserer Gesellschaft. Was bedeutet es eigentlich, achtsam zu leben? Und worauf beruht die Lehre?

Achtsamkeit im Job Onlinekurs

Achtsamkeit ist ein Trendthema und gleichzeitig ein ganz altes Thema. In fast allen religiösen Traditionen wird Achtsamkeit für die geistige Sammlung und Klärung genutzt. Am längsten und intensivsten hat sich der Buddhismus mit dem Erforschen des menschlichen Geistes beschäftigt.

Es geht darum, sich selbst ganz bewusst und in einer freundlichen und akzeptierenden Weise wahrzunehmen. Das führt dazu, dass ich aus dem Autopiloten, der mich im Alltag oft treibt, leichter aussteigen kann. Ich finde zu mehr Ruhe, Klarheit, Präsenz und letztlich zu mehr innerer Freiheit. Achtsam zu leben heißt eigentlich nichts anderes, als bewusst zu leben und sein Leben klug und werteorientiert zu gestalten.

evidero   Warum tun wir uns so schwer damit, entspannt im Hier und Jetzt zu leben?

Vielleicht ist das Ziel, immer entspannt zu sein auch nicht ganz realistisch. Das Leben birgt nun mal Herausforderungen, die bewältigt werden müssen. Ohne die wäre es ja auch ein bisschen langweilig. Ein bewusstes im Hier und Jetzt leben finde ich das passendere Ziel. Aber das fällt uns tatsächlich schwer.

Wir sind im Alltag ständig aktiv, wir sind Kopfarbeiter und permanent strömen wahnsinnig viele Impulse auf uns ein, die verarbeitet werden müssen. So sind wir im Geiste entweder mit der Vergangenheit oder der Planung der Zukunft beschäftigt. Das Hier und Jetzt verpassen wir dann. Was uns fehlt, ist das Innehalten, einfache Momente des Nicht-Tuns.

evidero   Der Begriff Achtsamkeit wird mittlerweile in ganz verschiedenen Zusammenhängen gebraucht, zum Beispiel in der Kommunikation oder im Job. In welchen Lebensbereichen ist es besonders ratsam, achtsam zu leben?

Achtsamkeit ist eine Schlüsselkompetenz, die in allen Lebensbereichen wirkt. Im Job kann die Entwicklung einer achtsamen Haltung helfen, den Arbeitsstress leichter zu bewältigen, sich nicht so überlastet zu fühlen und leichter die innere Ruhe zu bewahren. Wobei ich es sehr wichtig finde, die Stressbewältigung nicht nur als individuelles Problem anzusehen. Ich denke, Unternehmen sind hier gefragt, gesunde Rahmenbedingungen zu schaffen und das Thema Gesundheit nicht auf die Mitarbeiter abzuschieben.

Deshalb ist zum Beispiel Achtsamkeit für Führungskräfte ein ganz besonders wichtiges Thema. Denn der Führungsstil hat enorm viel Einfluss auf die Motivation und Gesundheit von Mitarbeitern. Hier kann Achtsamkeit sehr gute Dienste leisten und viele Führungskräfte interessieren sich mittlerweile dafür.

Auch in der Kommunikation ist eine achtsame Haltung sehr hilfreich, denn Kommunikation ist die Basis unserer Beziehungen – auch im Job. Wenn ich achtsamer kommuniziere, dann bin ich konstruktiver, kann leichter meine eigenen Bedürfnisse ausdrücken und die meines Gegenübers verstehen. Gerade im Beruf eine wichtige Grundlage für Verhandlungsfähigkeit.

evidero   Beugt ein Achtsamkeitstraining Stress und Burn-Out vor?

Das MBSR-Programm (Mindfulness Based Stress Reduction) nach Jon Kabat Zinn ist mittlerweile sehr gut erforscht. Man hat zahlreiche positive Wirkungen nachgewiesen, wie zum Beispiel schnellere und leichtere Beruhigung des vegetativen Nervensystems, die Hemmung automatischer Reaktionen, Stärkung des Immunsystems und Vorbeugung vor stressbedingten Erkrankungen.

Dabei ist Achtsamkeit aber keine Methode, die den Stress mal so eben weg macht. Es geht eher darum, langfristig seine Haltung zu verändern und damit einen anderen, hilfreicheren Umgang mit dem Stress des Alltags zu finden. Und es geht auch darum, sich klar zu machen, was mir im Leben wirklich wichtig ist. Die Achtsamkeitsübung unterstützt mich darin, mein Leben gesund und für mich sinnstiftend zu gestalten.

evidero   Du hast gerade in Köln gemeinsam mit zwei Partnerinnen ein Institut für Achtsamkeit gegründet. Mit welchen Anzeichen oder Symptomen kommen die Menschen zu euch?

Meine Partnerinnen und ich befassen uns schon lange mit dem Thema. Viele Menschen kommen, weil sie sich vom Alltag im Privaten wie im Beruflichen überfordert und sehr angestrengt fühlen. Manche haben die Sorge, in einen Burn-Out zu rutschen oder aber sie haben ihn schon erlebt. Sie wollen besser für sich sorgen und gesund und vor allem zufrieden bleiben beziehungsweise wieder werden.

Aber auch Unternehmen interessieren sich für das Thema. Sie sehen Achtsamkeit im Moment vor allem als Methode zur Stressbewältigung für ihre Mitarbeiter und Führungskräfte. Nach und nach wird erkannt, welches Potenzial Achtsamkeit für die persönliche Entwicklung von Führungskräften hat. Achtsamkeit stärkt die emotionale Intelligenz, sehr wichtig für eine gute Selbstführung und die Führung von Mitarbeitern.

evidero   Wie helft ihr ihnen konkret?

Uns ist es wichtig, dass Achtsamkeit tatsächlich gelebt werden kann und sowohl im Privatleben wie im Beruf ihren Raum für Entfaltung und Entwicklung findet. Deshalb bieten wir unterschiedliche Formate für unterschiedliche Bedürfnisse an. Wir arbeiten mit Methoden, die im Alltag leicht umsetzbar und integrierbar sind, Methoden von denen man sagen kann: „Ja, das kriege ich hin!“.

Und wir verknüpfen Achtsamkeitstraining mit den Themen, die aus unserer Sicht relevant sind: Achtsamkeit im Alltag, Achtsamkeit im Job, achtsame Mitarbeiterführung, Achtsamkeit in der Kommunikation, Achtsamkeit zur Gesunderhaltung und Burn-Out Prophylaxe. Das macht den Transfer leichter – und darum geht es ja!

www.kölner-institut-für-achtsamkeit.de

Unsere Reihe im Überblick:
Auftakt-Interview: Wie du bei der Arbeit gelassener bleiben kannst

Teil 1: Gelassenheit im Job! Mit Achtsamkeit den Stress leichter bewältigen
Teil 2: Mit Achtsamkeit Ziele erreichen – Ressourcenorientierte Selbstführung
Teil 3: Das schaffe ich schon! Zeitmanagement und Stressbewältigung
Teil 4: Cool down! Achtsam kommunizieren auch unter hohem Stress
Teil 5: Mach kein Stress! Wirksame Stressbewältigung im Team
Teil 6: Mindful Leadership: Achtsamkeit als Führungskompetenz


Expertin: Sabine Keßel
Sabine Keßel ist systemische Beraterin, Coach und Achtsamkeitstrainerin. Sie coacht Menschen, Teams und Organisationen.
Empfohlene Produkte
Produkte zum Thema Achtsamkeit