Schlank im Schlaf: So einfach sollen im Schlaf die Pfunde purzeln

Abnehmen über Nacht - das klingt fast wie ein Märchen, soll aber tatsächlich funktionieren. Wir erklären dir, wie die “Schlank im Schlaf” Diät funktioniert.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Gut schlafen zum Abnehmen: Schlank im Schlaf© puhhha - Fotolia.com

Über Nacht von ganz allein ein paar Kilo verlieren – so einfach ist es natürlich nicht. Auch bei der “Schlank im Schlaf” Diät müssen ein paar Regeln befolgt werden. Dazu gehört vor allem die richtige Kombination von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten. Abends sollte man möglichst kohlenhydratarm essen.

Die “Schlank im Schlaf” Diät verspricht, was der Name schon sagt: Während des Schlafens abnehmen. Dafür müssen natürlich ein paar Regeln beachtet werden, denn bei dieser Diät sollen ganz natürliche Prozesse ausgenutzt werden, um die Fettverbrennung anzukurbeln.

Ein wichtiger Faktor ist die Insulinproduktion. Das Hormon wird ausgeschüttet, nachdem der Blutzuckerspiegel angestiegen ist und der Zucker wieder abgebaut werden muss. Es steht aber auch im Verruf, die Fettverbrennung maßgeblich zu behindern und zwar um ganze fünf Stunden.

Ein weiter Grund, seine Ernährung auf den Schlaf abzustimmen: Während des Schlafens schüttet unser Körper das Wachstumshormon HGH aus, welches wichtige Regenerationsprozesse in unserem Körper in Gang setzt. Für diese Prozesse benötigt unser Organismus besonders viel Energie, die er am besten aus unseren Fettzellen ziehen sollte. Dies funktioniert aber nur, wenn die Fettverbrennung nicht durch Insulin verhindert wird.

Im Schlaf abnehmen: Abends solltest du keine Kohlenhydrate mehr essen

Die “Schlank im Schlaf” Diät kann sehr erfolgsversprechend sein, dafür müssen aber bestimmte Regeln eingehalten werden. Ursprünglich wurde die “Schlank im Schlaf” Diät unter dem Namen Insulin-Trennkost entwickelt von Dr. Detlef Pape.

Die Mahlzeiten müssen demnach so aufgeteilt werden, dass der Blutzuckerspiegel stabil gehalten wird und die Insulinausschüttung möglichst niedrig bleibt.

Das wird erreicht, indem es drei große Mahlzeiten am Tag gibt mit jeweils mindestens fünfstündigen Pausen. So soll sich zwischen jeder Mahlzeit die Insulinproduktion wieder beruhigen.

So isst man in der “Schlank im Schlaf” Diät

Frühstück: Hier darf es noch richtig reichhaltig sein, vor allem vollgepackt mit Kohlenhydraten sein. Deswegen dürfen hier auch drei Brötchen mit beliebigem Aufschnitt, Marmelade oder sogar Nuss-Nougat-Creme auf deinem Teller liegen. Eine andere Alternative wäre ein frisches Müsli mit Sojamilch. Tierische Eiweiße sollten jetzt aber lieber weggelassen werden, da sie die Insulinausschüttung anregen. Vollkornprodukte sollten ebenfalls den Weißmehlprodukten vorgezogen werden.

Mittagessen: Das ist die einzige Mahlzeit, bei der du Eiweiß und Kohlenhydrate mischen darfst. Die Gesamtzufuhr, wie viele Kohlenhydrate du am Tag zu dir nehmen darfst, wird aber vorgegeben und anhand deines BMIs und Geschlechts festgelegt. Nachtisch sollte direkt im Anschluss an die Mahlzeit verzehrt werden. Dann hat dein Körper bis zum Abend genügend Zeit, das Insulin wieder abzubauen.

Abendessen: Das Abendessen ist die eigentlich entscheidende Mahlzeit bei dieser Diät. Hier sind Kohlenhydrate absolut tabu und das Gericht sollte hauptsächlich aus Proteinen bestehen. Ein Beispiel wäre ein frischer Zucchini-Salat mit Hähnchen oder ein saftiges Rinderfiletsteak mit Tomaten-Gurken-Salat. Dein Abendessen solltest du möglichst früh am Abend zu dir nehmen.

Auch genügend Flüssigkeit ist wichtig. Allerdings nur ungesüßte Getränke wie Wasser, Kaffee oder Tee. Fruchtsäfte, Softdrinks oder Alkohol sind auf der roten Liste.

In der Nacht abnehmen: Funktioniert die “Schlank im Schlaf” Diät wirklich?

Es ist tatsächlich so, dass unser Körper über Nacht wichtige Regenerationsprozesse in Gang setzt und diese viel Energie benötigen. Jeder hat schon mal bemerkt, dass er am Morgen weniger wiegt und sich die Haut generell straffer fühlt. Dies ist aber auch auf den Flüssigkeitsverlust über Nacht zu erklären.

Wirklich wichtig bei der “Schlank im Schlaf” Diät ist, dass keine Mahlzeiten ausgelassen werden und besonders das Frühstück ausgiebig ausfällt. Morgens braucht das Gehirn Kohlenhydrate, um richtig arbeiten zu können. Wer außerdem morgens nicht genügend isst, fordert Heißhungerattacken geradezu heraus.

Natürlich sollte die Bewegung auch nicht außer Acht gelassen werden. Die Treppen statt des Fahrstuhls sind ein erster Anfang. Das ganze sollte mit leichten Ausdauereinheiten drei Mal die Woche ergänzt werden. Kurze Kraftübungen stärken die Muskeln und pushen den Fettverbrennungseffekt zusätzlich.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.

Schlank im Schlaf
Mehr zum Thema