Superfood Eis Buch Rezension: Gesundes Eis mit Benefits

Superlecker und supergesund sind die Eisrezepte aus dem Buch ‘’Superfood Eis’’. Bist du auf der Suche nach gesunden Eisrezepten? Dann bist du hier genau richtig!
Gina Capitoni
von Gina Capitoni
Superfood Eis Rezension© ZS Verlag / Claudius Holzmann

Gesundes Eis, geht das überhaupt? Leckeres Eis muss nicht immer ungesund sein, sondern kann auch aus hochwertigen Nährstoffen bestehen. Das beweisen Kerstin Pooth und Astrid Sass in ihrem neuen Buch ‘’Superfood Eis’’. Eiscreme, die gesund, fit und glücklich macht. Wir stellen euch das Buch und die leckersten Rezepte daraus vor.

Superfood Eis – Gesundes selbstgemachtes Eis ohne Zucker

Die Autorin Kerstin Pooth hat aufgrund einer Unverträglichkeit gegen Kuhmilch und Eier nach alternativen Rezepten gesucht, die sie wieder zum Genuss von leckerem Eis führen.

Aus ihrer Erfahrung, die sie mit Superfood Smoothies gesammelt hat, und ihrem Wunsch, zuckerfreie Eiscreme herzustellen, sind über 40 Rezepte entstanden. Superfoods sind auch ein Trend Thema, mit dem sich Astrid Sass beschäftigt, beide leben leidenschaftlich eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Superfoods wie Chia-Samen, Goji-Beeren und roher Kakao sind inzwischen aus den Supermarktregalen und unseren Köpfen nicht mehr wegzudenken.

Die pflanzlichen Lebensmittel mit überdurchschnittlich hohem Nährstoffgehalt wurden hier mit Mandel-, Reis-, Kokos-, oder Haferdrinks zu Eis verbunden. Auch heimische Früchte wie Blaubeeren und Walnüsse sind echte Powerpakete und werden mit eingebunden. Die Eissorten enthalten somit keine Zusatzstoffe, dafür aber eine Menge Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und essentielle Aminosäuren. Nicht schlecht für ein paar Kugeln Eis. Superlecker und supergesund eben!

Neben einer Vorstellung der einzelnen Superfoods von A-Z folgen Beschreibungen zur richtigen Vorgehensweise, der Ausrüstung und den restlichen Zutaten für ein gelungenes Eis. Raffinierter Zucker wird komplett von der Zutatenliste gestrichen, auch Sahne, Milch und Eier sind hier nicht zu finden. Es gibt sogar einige Rezepte, für die keine Eismaschine benötigt wird.

Ein kleiner Einblick ins Buch – So gelingt das Eis

QUALITÄT DER ZUTATEN

Hausgemachtes Eis ist klar von professionell hergestelltem Eis zu unterscheiden. Während Profihersteller meistens Zusatzstoffe zur Haltbarmachung des Eises verwenden, auf die wir bei unseren Rezepten bewusst verzichten, muss bei der häuslichen Eiszubereitung sehr genau auf die Qualität der meist rohen Zutaten geachtet werden. Frische Früchte sollten daher aromatisch, richtig reif und ganz ohne Mängel sein, denn das Eis kann nur so gut schmecken wie seine Zutaten.

Weiter geht’s im Buch…

Selbstgemachtes Superfood-Eis ist gesünder

Die Rezepte sind in unterschiedliche Kapitel-Kategorien aufgeteilt. Happiness – Für gute Laune und echte Glücksgefühle, Energizing – Fitmacher Rezepte für Körper und Geist, Immun-Boost – Zur Stärkung der Abwehrkräfte und den Stoffwechsel, Detox – Entgiften und Entschlacken auf die coole Art und Anti-Aging – Frischekick für Zellen, Haut und Haare.

Zu jedem Eis-Rezept sind kurz die Vorteile genannt und es gibt hilfreiche und interessante Tipps.

Fazit zum Buch

Als bewusster Genussmensch und jemand, der sowohl gerne Food-Trends ausprobiert als auch gerne Geld für hochwertige Lebensmittel ausgibt, hat das Buch mit seinen 44 gesunden Rezepten mein Interesse geweckt. Jedoch muss man einiges klarstellen: Nicht jeder hat die hochwertigen und ausgefallenen Lebensmittel, die das Buch vorgibt, wie beispielsweise Birkensüße, Macapulver, Maulbeeren oder Gojibeeren zuhause. Entweder aus dem Grund, dass sie sehr kostspielig sind und/oder aus dem schlichten Grund, dass sie für manche bloß ein Trend sind, den sie nicht mitmachen möchten.

Klar ist es von Vorteil, wenn das selbstgemachte Eis nur aus wenigen und gesunden Zutaten besteht, es ist aber immer noch Eis, also ein Genussmittel. Wenn Eiscreme angepriesen wird, jung, sexy und dünn zu machen, Fett zu verbrennen und wie Medizin zu wirken, muss auch ich zugeben, dass es etwas zu weit hergeholt ist.

Leckere Eiscreme muss nicht immer eine ungesunde Sünde sein und kann durchaus aus vollwertigen Lebensmitteln wie Nüssen, Avocados, Früchten und natürlichen Süßungsmitteln bestehen, doch werden vor allem Superfoods recht oft mit Anti-Aging und Diät-Slogans verbunden, die den Genuss und die Authentizität mindern.

Wer gerne experimentiert, bewusst auf Milch und Zucker verzichtet und an Superfoods interessiert ist, dem liefert dieses Buch viele wertvolle Tipps und leckere Rezepte.

Gina Capitoni
Expertin: Gina Capitoni
Gina Capitoni schreibt seit 2015 für evidero über Ernährung. Sie ist Ernährungsexpertin, Yogalehrerin und veranstaltet Food-events...
Superfood Eis
Leckeres und gesundes Eis