Drei Rezepte mit Kokosöl: Exotisch gesund kochen mit Kokosöl

Mit Kokosöl kochen ist lecker und gesund. Man muss aber auch wissen was - darum haben wir drei Rezepte ausprobiert. Guten Appetit!
Birgit van Hulst
von Birgit van Hulst
Lecker kochen mit KokosölFoto: © Heike Rau - Fotolia.com

Die Vorteile von Kokosöl haben wir schon vorgestellt. Aber für welche Gerichte bietet es sich eigentlich an? Wir haben drei Vorschläge von unserer Expertin Birgit van Hulst für euch: Mit Fleisch, mit Fisch und vegetarisch – aber immer mit Kokosöl!

Kokosöl Rezept mit Fisch: Loup de Mer oder Dorade mit Pfannengemüse und Kokosöl

Zutaten:

  • 1 küchenfertiger Loup de Mer, alternativ Dorade
  • 1 Zweig Thymian
  • 2 Blätter Salbei
  • 2 Stränge Petersilie, Oregano
  • 1 Scheibe Zitrone
  • 1 Fenchel
  • 2 Karotten
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika
  • 2 Tomaten
  • 2 Frühlingswiebeln
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, alternativ Chili-Salz und Cayenne-Pfeffer
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL Kokosöl (natives)

Zubereitung:

Ein wunderbar leichtes Essen und wie die meisten Backofengerichte einfach in der Zubereitung.

Backofen auf 180 Grad vorheizen, Umluft oder Unter- und Oberhitze. Einen küchenfertigen Loup de Mer (1-2 Personen) von innen und außen waschen und trockentupfen. Den Bauchraum salzen und pfeffern, dann Thymian, Salbei, Petersilie, Oregano und eine Scheibe Zitrone in den Bauch füllen. Ich lege das Backblech mit Backpapier aus, 1Tl. Kokosöl auf das Papier und den Fisch darauf legen. Noch ein bisschen pfeffern und etwas Olivenöl auf den Fisch geben. Alternativ können Sie den Fisch auch in Alufolie als Paket auf das Backblech geben. Nun den Fisch für 30 – 40 Minuten in dem Backofen braten. Je nachdem, ob Sie den Fisch lieber glasig oder durch genießen möchten.

Für das Gemüse wahlweise Fenchel, Mohrrüben, Zucchini, Tomaten, Paprika, Frühlingswiebeln in Scheiben oder Stücke schneiden. Ebenso 1 – 2 Knoblauchzehen und ein kleines Stück Ingwer. 8 Minuten vor Garzeitende in einer Pfanne  1TL Kokosöl erhitzen, den Knoblauch und die Zwiebeln anbraten und das andere Gemüse hinzu geben. Etwas Gewürzbrühe zum Ablöschen nehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen und für die etwas schärfere Variante bitte Chili-Salz und Cayenne-Pfeffer verwenden. Das Gemüse bissfest garen und zusammen mit dem Fisch anrichten.

Vegetarisches Rezept mit Kokosöl: Gemüse für die Pfanne oder den Wok

Zutaten für 2 Personen:

  • 8 Champignons
  • 2 rote Paprika
  • 3 Karotten
  • 20 Kaiserschoten
  • 2 Scheiben Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 140 gr Tofu
  • 4 Stängel Koriander
  • 2 TL Kokosöl (natives)
  • 1 TL Currypulver oder Paste
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Braune Champignons, Paprika, Karotten, Chilischote klein schneiden. Kaiserschoten brauchen nur gewaschen zu werden. Ingwer und Knoblauch in feine Streifen schneiden. Tofu, normal oder geräuchert, ebenfalls in Stücke schneiden.

Kokosöl in der Pfanne oder im Wok erhitzen und zuerst den Ingwer und den Knoblauch anbraten. Bei der Variante mit Tofu diesen nun mit anbraten. Danach das Gemüse hinzufügen, köcheln lassen und mit Gemüsebrühe auffüllen. Mit Currypulver (alternativ Currypaste), Kokosmilch, Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss den frischen Koriander klein hacken und über das Gemüse geben.

Rezept für Brathähnchen mit Kokosöl

Zutaten:

  • 1,2-1,5 kg Brathähnchen (freilaufend oder Kikok-Qualität)
  • 1 Handvoll kleingeschnittene Kräuter, wahlweise Petersilie, Majoran, Thymian, Oregano
  • 2 Blätter Salbei
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Scheibe Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • Meersalz, Pfeffer, alternativ Cayenne Pfeffer und Paprika scharf
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 EL Kokosöl (natives)

Zubereitung:

Ein tolles Gericht, schnell zubereitet im Backofen und köstlich im Geschmack. Ein Brathähnchen um die 1,2-1,5 Kilo für 2 – 4 Personen (je nach Wahl der Beilagen). Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ich bevorzuge Umluft, Unter- und Oberhitze ist aber auch möglich. Das Huhn im Inneren mit Meersalz und Pfeffer würzen. Im oberen Bereich der Haut vorsichtig einen kleinen Tunnel formen und diesen mit gehackten Kräutern füllen, wahlweise Petersilie, Oregano, Thymian, Rosmarin, je nach Geschmack.

In den Bauch des Huhnes kommen ebenfalls, als ganze Kräuter, ein Zweig Rosmarin, 2 Zweige Thymian, Oregano, Salbei, 2 Lorbeerblätter, eine geschälte Knoblauchzehe und zum Abschluss eine dicke Zitronenscheibe. Das Huhn mit etwas Olivenöl beträufeln und kräftig gesalzt und gepfeffert. Wer wie ich die scharfe Variante bevorzugt, benutzt Cayenne Pfeffer und scharfes Paprikapulver. Nun noch die Schenkel jeweils 2x auf jeder Seite einritzen und mit kleingeschnittenen Kräutern füllen. Wenn Sie möchten, können Sie das Huhn auch an den Schenkeln zubinden, geht aber einfacher ohne.

In einen Bräter oder auf ein tiefes Backblech 1 Esslöffel Kokosöl geben und darauf das Huhn legen. Das Kokosöl gibt dem Brathähnchen einen speziellen köstlichen Geschmack. Ab in den vorgeheizten Backofen und ca. 1,5 Stunden braten lassen. Dazu passen toll Rosmarinkartoffeln und ein leckerer bunter Salat.

Birgit van Hulst
Birgit van Hulst ist seit ihrer Kindheit sportlich unterwegs. Heute ist sie zertifizierter Coach für Ernährung, Bewegung und Mentaltraining...
Empfohlene Produkte
Kochen mit Kokos