So gesund sind Blaubeeren: Diese Beere stillt deine Mitternachtsgelüste

Die süße, purpurne Beere steckt voller Antioxidantien, Vitaminen und wertvollen Spurenelementen. Als Mitternachtssnack oder Heilpflanze - Blaubeeren sind nicht zu Unrecht die Frucht des Jahres 2015.
Autorin_Esther_Hilger
von Esther Hilger
So gesund sind Blaubeeren© naltik - Fotolia.com

Die hier erhältliche Kulturheidelbeere hat ihren Ursprung in Nordamerika und gedeiht hauptsächlich in gemäßigten Klimazonen. Besonders beliebt ist sie, wie auch in Nordamerika häufig zu bekommen, als Teil von Nachspeisen. Doch die Blaubeere ist nicht nur eine Dessertfrucht, bereits im Mittelalter wurde sie als Heilpflanze geschätzt.

Heidelbeeren, oder vieler Orts häufiger Blaubeeren genannt, gehören zu den Heidekrautgewächsen und haben ab Ende Juni bis September Saison.

Während dieser Zeit sind Blaubeeren sowohl regional, als auch biologisch angebaut erhältlich. Getrocknete Blaubeeren und Heidelbeerblätter sind ganzjährig zu bekommen. Warum die entzündungshemmende Wirkung von Blaubeeren nicht nur in der Küche zum Einsatz kommen sollte, erfährst du hier.

Blaubeeren sind der perfekte Mitternachtssnack

Blaubeeren sind reich an Wasser und arm in Kalorien. Auf 100 Gramm haben Blaubeeren nur 36 bis 43kcal. Trotz des geringen Fructose- und Glucoseanteils schmeckt die kleine tief purpurne Beere intensiv und süß. Der hohe Wassergehalt füllt den Magen, ohne anstrengende Verdauungsprozesse anzustoßen, die besonders vor dem zu Bett gehen fatal sind.

Kommt also der Heißhunger am Abend, lässt dieser sich in den meisten Fällen mit einer Handvoll Blaubeeren hervorragend bekämpfen.

Wertvolle Schutzstoffe für den Körper

Die wilde oder auch echte Blaubeere hat prozentual eine höhere Nährstoffdichte, ist bei uns jedoch nur schwer zu bekommen. Doch auch die Kulturheidelbeere ist ein echtes Superfood.

Der Wassergehalt der Blaubeere ist ausgesprochen hoch, doch sind sie auch reich an Antioxidantien, Vitamin A, C und E, Kalium, Magnesium, Folsäure und Zink. Die Vitamine A und E sollen sich besonders gut auf den Sehprozess, den Zellschutz und das Bindegewebe auswirken.

Der Pflanzenfärbstoff Anthocyane bewirkt die blaue Verfärbung von Zunge und Zähnen und macht sie deshalb so beliebt bei Kindern.

Blaubeeren als Heilpflanzen

Hildegard von Bingen setzte Blaubeeren im 12. Jahrhundert erstmals gegen Durchfall ein. Die in der Blaubeere enthaltenen Gerbstoffe haben einen adstringierenden Effekt, der das zusammenziehen der Schleimhäute bewirkt und so den Eintritt von Keimen verhindert. Gegen Durchfall werden getrocknete Blaubeeren oder Heidelbeerblätter eingesetzt, denn die frischen Beeren haben dank der Reiche an Ballaststoffen einen verdauungsfördernden Effekt.

Der Tee aus getrockneten Blaubeeren oder Heidelbeerblättern soll auch dank der Gerbstoffe Entzündungen im Mund- und Rachenraum bekämpfen.

Entzündungshemmende Mundspülung mit Blaubeeren

Eine milde Mundspülung lässt sich mit 3 EL getrockneten Blaubeeren und 500ml Wasser herstellen. Dafür die getrockneten Beeren zerdrücken und mit heißem Wasser übergießen. Mindestens 10 Minuten ziehen und anschließend abkühlen lassen. Die Mundspülung hält sich im Kühlschrank etwa 3 Tage.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Mundspülungen, die Keime im Mund- und Rachenraum bekämpfen, verändert diese den eigenen pH-Wert nicht und die Mundflora kommt somit nicht aus der Balance.

Mit Blaubeeren Krankheiten vorbeugen

Blaubeeren sollen die Herzkreislauf-Funktion unterstützen, das Risiko, an Parkinson und Demenz zu erkranken, verringern und Netzhautentzündungen und Störungen des Nacht- und Dämmerungssehens entgegenwirken.

Gegen Zellschädigungen und somit Herzinfarktvorbeugend wirken die Antioxidantien Anthocyane und Phenole. Anthocyane weiten die Blutgefäße und verringern die Gefahr von Herz-Kreislauf-Störungen. Sie stecken sowohl in Blaubeeren als auch in anderen Früchten, wie Holunderbeeren. Die aktuelle Studienlage bestätigt eine positive Wirkung der Anthocyane, jedoch müssen diese nicht unbedingt allein durch Blaubeeren aufgenommen werden.

Anthocyane, die auch für die blaue Färbung der Blaubeere verantwortlich sind, sollen durch genannte Wirkung auf die Blutgefäße auch Demenz und Parkinson vorbeugen. Der Pflanzenfarbstoff steht auch in Verbindung mit dem Sehprozess, denn Anthocyane sollen die Sehkraft bei Dunkelheit verbessern. Zudem steckt jede Menge Vitamin A in der Blaubeere, das sich positiv auf die Sehkraft auswirkt.

Blaubeeren in der Küche

In der Regel sind Blaubeeren sehr druckempflindlich und schimmeln dementsprechend schnell. Blaubeeren sollten schnell gegessen werden, lassen sich aber auch gut einfrieren. Auch beim Tiefkühlen ist wichtig, dies schnell nach dem Kauf zu tun, um möglichst viele Nährstoffe zu erhalten.

Wie auch Erdbeeren, Cranberries, Himbeeren und andere Früchte schmecken sie sowohl süß in Desserts und Frühstücksvariationen, als auch herzhaft wie beispielsweise als Salatverfeinerung oder Soßengrundlage. Drei Rezepte, die hervorragend mit Blaubeeren funktionieren, haben wir im Folgenden gesammelt.

Süße und herzhafte Rezepte mit Blaubeeren

Feldsalat mit Blaubeeren, Walnüssen und Ziegenkäse (für 2 Personen)

Feldsalat mit Blaubeeren

Zutaten:

  • 150g Feldsalat
  • 50g Heidelbeeren
  • 50g Ziegenkäse
  • 2 Radieschen
  • eine Handvoll grob gehackte Walnüsse

Für die Vinaigrette:

  • 2 EL Walnussöl
  • 1 EL Himbeeressig
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  1. Als erstes Walnussöl, Himbeeressig, Ahornsirup, Senf, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit einem kleinen Schneebesen verquirlen. Alternativ alle Zutaten in ein Marmeladenglas geben und gut schütteln.
  2. Anschließend den Feldsalat gründlich waschen und mit den geschnittenen Radieschen in eine große Schüssel geben.
  3. Die Walnüsse hacken und hinzugeben. Den Ziegenkäse zerbröseln und beifügen. Die Blaubeeren waschen und möglichst trocken zu den anderen Zutaten geben. Alles sanft vermengen und erst kurz vor dem Servieren die Vinaigrette hinzugeben.

Schnelle Blaubeer-Pancakes (für 2 Personen, glutenfrei)

Pancakes mit Blaubeeren

Zutaten:

  • 2 Bananen
  • 3 mittelgroße Eier
  • eine Prise gemahlene Vanille
  • 50g Blaubeeren
  • etwas Kokosöl zum Braten

Zum Servieren:

  • eine kleine Handvoll grob gehackte Pekannüsse
  • ein TL Honig
  • 2 EL griechischer Joghurt
  1. Die Bananen mit den Eiern vermengen, bis keine Stückchen mehr zu sehen sind. Eine Prise gemahlene Vanille hinzugeben.
  2. Etwas Kokosöl in eine beschichtete Pfanne geben und die Bananen-Eier-Mischung in die Pfanne geben, sobald die Pfanne heiß ist. Die Pancakes haben am besten einen Durchmesser von etwa 10cm, so lassen sie sich am einfachsten Wenden.
  3. Die Blaubeeren auf die Pancakes geben, gegebenfalls etwas andrücken. Sobald sich kleine Bläschen an der Oberfläche bilden, können die Pancakes gewendet werden.
  4. Sobald die Pancakes eine goldbraune Farbe haben, können sie mit den Pekannüssen, dem Honig und dem Joghurt serviert werden.

Purpurner Frühstücks-Smoothie mit Energie-Kick (für 2 Personen)

Smoothie mit Blaubeeren

Zutaten:

  • 2 gefrorene Banane
  • 150g Blaubeeren
  • 100g Erdbeeren
  • 200ml Hafermilch
  • 1 EL Acaípulver
  • 1 EL gemahlene Leinsamen
  • 1 gehäufter TL Maca Pulver
  • eine Prise Vanille
  • bei großem Hunger eine handvoll Haferflocken hinzufügen
  1. Zuerst die Hafermilch mit den Haferflocken und Leinsamen mixen, dann die restlichen Zutaten dazugeben. So entsteht eine homogene Masse.
  2. Wer keinen Hochleistungsmixer besitzt, kann die gefrorenen Bananen etwas antauen lassen, oder mit Bananen aus dem Kühlschrank ersetzen – lediglich die Konsistenz verändert sich.

Das Maca Pulver wirkt belebend und schenkt Energie für den Start in den Tag. Wer den Smoothie als Nachmittagssnack trinken möchte, lässt einfach das Maca Pulver und die Haferflocken weg. Die Kombination aus reichlich Ballaststoffen und wertvollen Antioxidantien machen diesen Smoothie besonders gesund.

Lust auf Smoothies bekommen? Hier haben wir all unsere Smoothie-Rezepte gesammelt

Blaubeeren als Beauty-Geheimnis

Vitamin A ist bekannt für seine Anti-Aging-Wirkung. Dank der hohen Konzentration in Blaubeeren unterstützt der Verzehr der Beeren den eigenen Zellschutz. Wer sowohl von innen, in Form von einer ausgewogenen, nährstoffreichen Ernährung, als auch von außen auf seine Haut achtet, verzögert den Alterungsprozess, beugt Falten vor und unterstützt das Bindegewebe. Blaubeeren können auch äußerlich in der Schönheitspflege angewendet werden. Gemischt mit Honig und Joghurt entsteht eine entzündungshemmende Feuchtigkeitsmaske.

Feuchtigkeitsmaske mit entzündungshemmender Wirkung

Zutaten:

  • 1 TL getrocknete Blaubeeren
  • 2 EL Honig
  • 1 EL Joghurt
  1. Als erstes die Blaubeeren mit einer Gabel zerdrücken. Anschließend alle Zutaten in einer kleiner Schüssel mischen und mit Händen oder einem Pinsel auf das Gesicht auftragen.
  2. Nach 10 bis 15 Minuten Einwirkzeit mit einem warmen, feuchten Handtuch abnehmen. Dabei sanft über die Haut streichen, um das Produkt abzunehmen. Zu starkes Reiben wirkt der hautberuhigenden Eigenschaft der Gesichtsmaske entgegen.
  3. Daraufhin trocken tupfen oder mit einer Feuchtigkeitspflege abschließen.
  4. Die Reste schmecken natürlich auch als Snack sehr gut.
Autorin_Esther_Hilger
Esther Hilger studiert Erziehungswissenschaften und Ethnologie an der Universität zu Köln
Lebensmitteltipps
Blaubeeren in ihrer Vielfältigkeit