Beziehungen durch Kommunikation verbessern: Wie du mit 7 Sätzen deine Beziehungen verändern kannst

Was du deinem Partner oder deinen Freunden unbedingt sagen solltest, um zu zeigen, dass du sie wirklich gern hast und deine Wertschätzung auszudrücken.
evidero Logo
von evidero Redaktion
© Kalim - Fotolia-com

Wir können unsere Wertschätzung auch mal anders äußern als “Ich liebe Dich” oder “Ich mag Dich” zu sagen. So erkennen unsere Partner oder Freunde, dass es nicht nur hohle Phrasen der Zuneigung sind, die wir ausdrücken.

Kommunikation in der Beziehung ist ein entscheidender Faktor dafür, wie lange sie hält und wie harmonisch sie verläuft. Dabei geht es natürlich einerseits darum, Missverständnisse zu vermeiden, andererseits aber genauso darum, dem anderen verbal immer wieder mitzuteilen, dass er einem wichtig ist. Das gilt für Partnerschaften ebenso wie für Freundschaften oder familiäre Beziehungen.

Mit diesen Sätzen kannst du deine Kommunikation in der Beziehung verbessern

1. Kannst du mir zeigen, wie…

Den anderen um Rat bitten oder ihn zu fragen, ob er mir etwas beibringen kann, bedeutet, dass ich ihm zugestehe, dass er etwas besser kann als die meisten anderen (inklusive mir). Dass ich ihn vielleicht sogar bewundere, oder ihn zumindest für so kompetent halte, dass ich von ihm lernen kann. Dies ist ein indirektes Lob seines Wissens oder seiner Fähigkeiten und zeigt gleichzeitig Interesse am entsprechenden Thema.

Wichtig: Du solltest natürlich auch tatsächlich Interesse am Thema haben und dir nicht etwa das Angeln erklären lassen, wenn du Angeln totlangweilig findest.

2. Was meinst du?

Nachfragen ist das A und O, wenn es darum geht, Missverständnisse zu vermeiden. Damit signalisiert du dem anderen, dass du dich mit dem Thema auseinandersetzt und es ernst nimmst. Dies ist auch wichtig, wenn du dich über etwas geärgert hast – vielleicht hat der andere es gar nicht so gemeint, wie du es verstanden hast.

Sehr häufig denken wir zum Beispiel, dass sich etwas auf uns bezieht, wenn es in diesem Moment gar nichts mit uns zu tun hat. Bevor man also mit wilden Spekulationen um sich wirft, ist es besser, einfach nachzufragen. So kann man sowohl Missverständnisse als auch unnötiges Grübeln vermeiden.

3. Du bist gut in …

Wer es lieber direkt und offen sagt, sollte seinen Partner oder seine Freunde mal darauf hinweisen, was sie eigentlich gut können. Häufig ist einem das selbst gar nicht bewusst, denn alles, was uns sehr leicht fällt, kommt uns selbstverständlich vor.

Wenn er das nächste Mal etwas macht, worin er sehr gut ist, dann sage ihm das. Zum Beispiel “Du kochst wirklich den besten Kaffee” oder “Ich kenne niemanden, der das so gut kann wie du”. Übertreibe es aber nicht. Der andere soll wissen, dass du es ernst meinst und du ihn nicht aufziehen willst.

4. Danke, dass du … gemacht hast

Es können Kleinigkeiten im Alltag sein, wie den Müll runterzubringen, abzuwaschen oder den anderen von der Arbeit abzuholen. Was für den einen kein großer Aufwand ist, kann dem anderen enorm helfen. Sei nicht zu stolz, dich zu bedanken, wenn du dich über etwas gefreut hast, egal, wie klein oder groß der Aufwand dafür war.

Es zeigt dem anderen, dass du sein Bemühen wahrgenommen hast und wahrscheinlich wird er sich freuen, dass du dich freust.

5. Ich habe anderen erzählt, dass…

Oft geschieht es, dass wir einen Ratschlag, den wir von jemandem bekommen haben, weitergeben. Oder eine Anekdote erzählen, die uns jemand anders erzählt hat. Oder berichten, was jemand getan oder erlebt hat, um ihn zu loben. Meistens erzählen wir das den entsprechenden Personen nicht – obwohl wir ja Gutes über sie gesagt haben!

Du musst nicht alles weitergeben, was du Positives über jemanden gesagt hast, aber ab und zu kann es für ihn sehr aufmunternd sein, zu wissen, dass gut über ihn gesprochen wird. Das gleiche gilt auch, wenn andere dir etwas Positives über ihn erzählen. Lass das ruhig einmal in ein Gespräch mit einfließen, es wird seinem Selbstbewusstsein sehr gut tun.

6. Möchtest du, dass ich … mache?

Nachfragen, was der andere sich wünscht, ist für jede Beziehung wichtig. Häufig äußern wir unsere Wünsche nicht, weil wir denken, der andere würde sie nicht umsetzen wollen oder weil wir unsere Wünsche für zu unwichtig halten.

Signalisiere ich dem anderen, dass ich seine Wünsche ernst nehme, wird er sich wahrscheinlicher mir gegenüber öffnen und seine Wünsche tatsächlich äußern.

7. Ich würde mich freuen, wenn…

Genauso wichtig wie die Wünsche des anderen sind auch deine eigenen Wünsche! Der andere ist kein Hellseher und kann dir wahrscheinlich auch nicht jeden Wunsch von den Augen ablesen. Scheue dich nicht, zu äußern worüber du dich freuen würdest, aber knüpfe keine Erwartungen daran. Ob der andere deinen Wunsch erfüllt ist seine eigene Entscheidung!

Übrigens: Davon profitierst nicht nur du, denn so weiß der andere auch, dass wir wichtig ist, was er tut oder nicht tut.

Kommunikation ist das A und O für jede Beziehung

Wenn du diese Sätze beherzigst und ab und an in deine Gespräch mit Partner oder Freunden einfließen lässt, wirst du sehen, dass sich an deiner Beziehung etwas verändert. Allzu häufig denken wir, der andere müsse schon wissen, was uns wichtig ist, immerhin kennt er uns schon so lange. Und denselben Fehler machen wir vielleicht auch umgekehrt und glauben, zu wissen was der andere gerade denkt. Genau von diesen Vorstellungen müssen wir Abstand nehmen!

Natürlich lernt man einen Menschen mit der Zeit immer besser kennen – vor allem eben dadurch, mit dem anderen zu sprechen und ihm Fragen zu stellen, ihm die eigenen Wünsche mitzuteilen und ihm zu sagen, wie wichtig er oder sie einem ist. Arbeite also an deiner Kommunikation, wenn du deine Beziehungen verbessern möchtest.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.
Buchtipp
Die fünf Sprachen der Liebe