So wird Wassertrinken ein Kinderspiel: 6 Tipps, wie du täglich mehr Wasser trinken kannst!

Zum Wassertrinken muss sich der ein oder andere zwingen. Der Arbeitstag ist fast vorbei und die Wasserflasche ist kaum geleert. Jedoch kann zu wenig Flüssigkeit im Körper zu Kopfschmerzen und Müdigkeit führen.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Viel Wasser trinken ist gesund© Rido - Fotolia.com

Der menschliche Körper besteht bis zu 75% aus Wasser. Allein deswegen ist klar, dass der menschliche Körper täglich ausreichend Wasser benötigt. Falls es dir schwer fällt, genug Wasser zu trinken, haben wir ein paar Tipps für dich, wie du es schaffen kannst.

Der menschliche Körper reagiert äußerst empfindlich auf Dehydrierung. Wenn wir Durst verspühren, fehlt dem Körper bereits eine gewisse Menge an Flüssigkeit. Genau dann ist es meistens schon zu spät und der Körper hat ein Flüssigkeitsdefizit. Kopfschmerzen, Müdigkeit und Trägheit sind Symptome, die bei zu wenig Flüssigkeitsaufnahme auftreten können.

Tipps zum richten Wassertrinken – mit wenig Aufwand viel Erreichen

Es ist nicht immer leicht, sein Ziel von 1,5 bis 2 Litern Wasser pro Tag zu erreichen. Natürlich sollte Wassertrinken auch nicht unter Zwang geschehen und so das Trinken zu einer negativen Erfahrung gemacht werden.

Eine gute Nachricht ist, dass zu deiner Tageszufuhr an Wasser auch Kaffee zählt! Das heißt natürlich nicht, dass du nun becherweise Kaffee trinken solltest, aber zumindest umfasst ein Becher ungefähr 250 ml Flüssigkeit, das zu deiner Tageszufuhr gerechnet werden kann.

1. So wird Wassertrinken zum Kinderspiel: Lege dir feste Trinkzeiten fest

Um dein gesetztes Ziel zu erreichen, solltest du dir Uhrzeiten zum Trinken festlegen. Trinke am besten morgens vor dem Frühstück schon dein erstes Glas Wasser. Das hilft außerdem, deinen Körper auf das kommende Frühstück vorzubereiten und so den Stoffwechsel anzuregen.

2. Wassertrinken am Arbeitsplatz: Die eigene Trinktechnik finden

Nachdem du aufgestanden und auf der Arbeit angekommen bist, solltest du ein Glas Wasser trinken. Das praktische an Gläsern ist, dass du direkt mitzählen kannst. Der Vorteil von Flaschen wiederum ist, dass du direkt siehst, wie leer die Flasche schon ist. Die richtige Trinkflasche ist übrigens auch ein nicht zu vernachlässigender Faktor, der die Gesundheit beeinflussen kann.

3. Die App, die dich ans Trinken erinnert

Es gibt Apps für fast jeden Bereich des Lebens. Warum sollte es da nicht auch eine App geben, die dich daran erinnert, etwas zu trinken. Falls du zu vergesslich bist oder dich immer sehr in deine Tätigkeit vertiefst, kann dir eine App helfen, dich regelmäßig an das Trinken zu erinnern.

4. Praxistipp für mehr Durst im Alltag

Auch wenn du nicht gerade der Liebhaber für scharfes Essen bist, solltest du versuchen, deine Essen ein bisschen zu schärfen – das erhöht das Durstgefühl und du trinkst automatisch mehr.

5. Regelmäßig zur (Wasser)-Flasche greifen ist wichtig

Um deinen Plan, mehr zu trinken, zu unterstützen, solltest du deine Flasche so nah zu dir stellen, dass du mit einem Griff dran kommst. Denn wenn dein Getränk näher bei dir steht, dann greifst du eher zu und nimmst einen Schluck.

6. Trinke während und nach einer Mahlzeit ein Glas Wasser

Um deinen Plan durchzusetzen, versuche während einer Mahlzeit ein Glas Wasser zu trinken. Bist du damit fertig, versuche auch nach der Mahlzeit noch ein weiteres Glas zu trinken. So bleibst du länger satt und unterstützt deine Verdauung. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass du weniger Kalorien zu dir nimmst.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.

Mehr zum Thema
Unsere Empfehlung