Rucola Rezepte: Rucola schützt das Herz und ist wunderbar würzig

Würzig-scharfe Rauke mit vielen essenziellen Mineralien, die dein Herz schützen. Erfahre, was Rucola so gesund macht und nutze unsere leckeren Rezepte.
evidero Logo
von evidero Redaktion
So gesund ist Rucola: Rucola Salat mit Erdbeeren© Mikhail Malyugin - Fotolia.com

Die Rauke hat ihren Namen aus der Toskana, wird aber auch Rucola genannt. Der Salat ist sehr intensiv im Geschmack. Die grünen Blätter sind vielseitig einsetzbar und gesund. Als Salat, angebraten, blanchiert und im Pesto enttäuscht er nie. Erfahre bei uns alles über den Salat und entdecke köstliche Rezepte.

Inhaltsstoffe Rucola – Reich an Senfölen

Der Rucola besitzt einen hohen Gehalt an Senfölen, Isothiocyanate, die verantwortlich für den bestimmenden und leicht bitteren Geschmack sind. Zudem ist die Pflanze reich an Vitamin C, Kalium, Calcium, Beta-Carotin, Folsäure und Senfölen. Unter Umständen kann Rucola ähnlich wie Spinat Nitrate enthalten. Daher sollte man nicht zu viel Rucola Salat verzehren und immer die Blattstengel entfernen. Die Senföle sorgen für die Schärfe und sind gleichzeitig sekundäre Pflanzenstoffe.

So wirkt Rucola auf die Gesundheit

  1. Rucola soll vor Krebs schützen können

    Neben Brokkoli, Blumenkohl und Kohl ist der Rucola Salat eine weitere Pflanze in der Krebs-Risikosenkung. All diese Sorten sind reich an Ballaststoffen, Antioxidantien und Senfölen, die wahrscheinlich das Risiko für eine Krebserkrankung senken können.

  2. Rucola ist reich an Chlorophyll und Wasser

    Chlorophyll beugt Leber-, und DNA-Schäden vor. Es ist in allen grünen Lebensmitteln enthalten und wirkt vor allem in roher Form. Rucola enthält wertvolles Chlorophyll, welches man einfach durch eine tägliche Portion Rucola aufnehmen kann. Zudem ist Chlorophyll dem menschlichen Blut sehr ähnlich in Zusammensetzung, daher wird es auch “Grünes Blut” genannt. Rucola besteht zudem aus 90 Prozent Wasser, versorgt den Körper somit mit ausreichend Flüssigkeit und kühlt im Sommer.

  3. Rucola macht die Knochen stark und gesund – durch Vitamin K

    Vitamin K braucht der Körper für gesunde Knochen und die Aufnahme von Calcium. Rucola enthält eine gute Menge an Vitamin K und mit circa drei Handvoll Rucola am Tag bist du ausreichend und mit Hundert Prozent der erforderlichen Menge an Vitamin K versorgt. In puncto Calcium enthält Rucola achtmal mehr als Eisbergsalat.

  4. Rucola entgiftet und ist entzündunghemmend

    Rucola lindert Entzündungsprozesse im Körper und reinigt sanft durch seinen hohen Ballaststoffgehalt. Die Antioxidantien und essenziellen Mineralien helfen bei der Reinigung von Giften und somit sonst entstehenden Entzündungen.

  5. Wertvolle B-Vitamine – Rucola schützt das Gehirn

    B- Vitamine schützen unser Herz-Kreislauf-System, wirken bei verschiedenen Stoffwechselvorgängen mit und schützen das Gehirn. Durch den hohen Gehalt an B-Vitaminen, besonders durch Folat, schützt Rucola das alternde Gehirn vor einem Rückgang der kognitiven Leistungsfähigkeit. Nahrungsfolat ist hitze- und lichtempfindlicher als Folsäure und kann somit beim Kochen leicht verloren gehen.

  6. Aphrodisierene Wirkung von Rucola

    Rucola wird auch aufgrund seiner aphrodisierenden Eigenschaften genutzt. Die Mineralien und Antioxidantien die man in grünen Lebensmitteln findet sind wesentlich für unsere sexuelle Gesundheit. Sie helfen dabei Schadstoffe zu blockieren, diese können unsere Libido beeinträchtigen. Im alten Rom wurden mit Rucola Liebestränke hergestellt und er wurde für Glück gegessen.

Zubereitung von Rucola

Am besten verzehrt man die jungen Blätter, ohne Blattstiele und ältere Blätter. Vor der Blüte ernten, da sie sonst zu bitter und scharf werden. Der Geschmack von frischem Rucola erinnert an Kresse, Senf und Walnüssen. Er eignet sich als Salat, als Pesto, in Smoothies, an Risotto, auf Pizzen, für Nudelgerichte und Suppen.

Rezepte mit Rucola:

1. Rucola-Walnuss Pesto

  • 400 g Rucola Salat
  • 150 g Walnüsse
  • 50 g Parmesan
  • 100 ml Olivenöl
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 TL Salz
  1. Die Walnüsse ohne Öl in einer Pfanne rösten. Auf einem Teller abkühlen lassen.
  2. Dann den Knoblauch in der Pfanne mit etwas Olivenöl leicht anbraten.
  3. Mit allen Zutaten in einer Küchenmaschine zu Pesto verarbeiten.
  4. In einem Vorratsglas im Kühlschrank aufbewahren und nach jeder Benutzung mit einer Schicht Olivenöl bedecken.

2. Rucola-Birnen-Salat mit Ziegenkäse

  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL Apfelessig
  • ½ TL Salz
  • ¼ TL Pfeffer
  • 4 EL Olivenöl
  • 150 g Rucola
  • 100 g Romana Salat
  • 2 reife Birnen
  • Ein paar Erdbeeren oder Granatapfelkerne
  • 150 g fester Ziegenkäse Frischkäse
  • 1 Handvoll Pistazien
  1. Die Zwiebel ganz fein schneiden. In einer kleinen Schüssel die Zwiebel mit dem Sirup, Essig, Salz und Pfeffer vermengen. Olivenöl dazu geben und ruhen lassen.
  2. In eine Salatschüssel den Rucola, Romana Salat, Birnen und Erdbeeren oder Granatapfel-Kerne geben.
  3. Den Ziegenkäse in kleine Stücke zerkrümeln und die Hälfte über den Salat streuen. Das Dressing dazu gießen und alles gut umrühren.
  4. Den Rest des Käses und die Pistazien Kerne drüber streuen. Servieren.

3. Grüner Smoothie mit Rucola

  • 100 g Rucola
  • 1 reife Mango
  • 1 Zitrone
  • 1 EL frischer Ingwer
  • 200 ml Kokoswasser oder Hafermilch
  • 1 EL Nussmus
  • 3 Eiswürfel
  1. Den Rucola waschen, die Mango, Zitrone und den Ingwer schälen.
  2. Alle Zutaten zusammen in einen Mixer geben, cremig mixen. Sofort servieren.

 

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.

Kreative Küche
Diese Zutaten passen zu Rucola