Granatapfel genießen: 4 köstliche Rezepte mit der vielseitigen exotischen Granatapfel Frucht

Die Paradiesfrucht Granatapfel ist reich an Kalium, Eisen, Vitamin C und B-Vitaminen. Und passt gut zu allen süßen und deftigen Gerichten.
Gina Capitoni
von Gina Capitoni
Granatapfel Rezepte© oxxyzay - Fotolia.com

Seit mehr als 5000 Jahren kultiviert, einst ein Geheimtipp, gilt der Granatapfel heute mit seinen orientalischen Aromen und dunkelroten Kernen als ‘’Juwel des Winters’’. Nach der beerenreichen Zeit im Sommer können wir im Winter die süß-sauren Fruchtkerne des Granatapfels genießen. Die leckeren, knackigen Kerne verzieren Salate oder Desserts. Weihnachtsmenüs lassen sich mit ihnen wunderbar aufwerten. Hier drei leckere und gesunde Rezepte passend für die Winterzeit.

1. Grünkohl-Granatapfel Salat: Gemüse Star Kale und das Juwel des Winters in köstlicher Harmonie

  • 4 Stangen Grünkohl
  • 1 reife rote Birne
  • ½ Granatapfel
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 150 g Feldsalat
  • 2 EL Balsamico Creme
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Granatapfel Saft
  • Salz & Pfeffer
  1. Grünkohl, Feldsalat und Birne waschen. Die Blätter des Grünkohls vom Stängel entfernen und klein schneiden. Die Birne entkernen und in schmale Streifen schneiden.
  2. Den Granatapfel durchschneiden. Am besten über einer mittleren Schüssel, gefüllt mit Wasser. Darin eine Hälfte unter Wasser halten und die Kerne mit den Fingern heraustrennen. Dabei sollten sich die weißen Teile lösen und nach oben schwimmen, die roten Kerne, sinken zum Boden der Schüssel. Die weißen Teile der Frucht abseihen und entsorgen. Die Kerne vom Wasser trennen.
  3. In einer großen Schüssel den Grünkohl mit Salz und Olivenöl für 2 Minuten mit den Händen massieren. In einer kleinen Schüssel das Dressing vorbereiten. Dann die Birne, Feldsalat, Walnüsse, Granatpfelkerne und das Dressing dazu geben. Alles durchmischen und servieren.

2. Weihnachtlich leckerer Vitamin Punsch mit Granatapfel und Zitrusfrüchten: Granatapfel Winter Sangria

  • 1 Flasche Bio Wein
  • 500 ml Granatapfel Saft
  • 200 ml Apfelsaft
  • 1 Apfel
  • 4 Mandarinen
  • 1 Granatapfel
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Nelke
  • 1 EL Ingwer
  • 100 g Rohrohrzucker oder Kokosblütenzucker
  • 1 Flasche Sprudelwasser
  • Eiswürfel, optional
  1. Früchte waschen, entkernen und schneiden. In eine große Glaskaraffe, die Früchte mit dem Zucker, Zimstangen, Nelke und Ingwer geben. Verrühren und mit Wein und Fruchtsäften aufgießen. Nochmal verrühren und entweder für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen, danach mit Eiswürfeln und Sprudelwasser servieren.
  2. Oder warm geniessen, den Inhalt der Glaskaraffe dafür in einem Topf erwärmen. In beiden Fällen vor dem servieren die Zimtstangen und Nelke entfernen.

3. Granatapfel Chutney: Diese süß saure Köstlichkeit rundet allerlei weihnachtliche Gerichte perfekt ab

  • 2 Granatäpfel
  • 2 EL Honig
  • Zest einer Bio Zitrone
  • Zest einer Bio Orange
  • 1 EL Orangensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
    1. Die Granatäpfel entkernen. Alle Zutaten in einer Küchenmaschine zu einer Gelee Masse verarbeiten. In einen Glasbehälter füllen und für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.Das Chutney passt wunerbar zu Ente, Rehfleisch oder Wildreis.

4. Veggie-Energie-Salat mit Tempeh und Granatapfel

  • 1 Tempeh-Rolle
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 TL Tamari Sauce
  • 1 TL Ahornsirup
  • Salz & Pfeffer
  • 300 g Babyspinat
  • 1 Granatapfel
  • 2 EL Walnussöl oder Olivenöl
  • 1 Handvoll Kürbiskerne
  • 1 Gurke
  1. Tempeh in schmale Streifen schneiden und mit etwas Öl in der Pfanne von beiden Seiten gold-braun anbraten. Zum Schluss Tamari Sauce und Ahornsirup dazu geben und die Hitze ausstellen.
  2. Spinat gut waschen. In eine Salatschüssel geben.
  3. Eine weitere Schüssel zur Hälfte mit Wasser füllen. Darin eine Hälfte des Granatapfels unter Wasser halten und die Kerne mit den Fingern heraustrennen. Dabei sollten sich die weißen Teile lösen und nach oben schwimmen, die roten Kerne sinken zum Boden der Schüssel. Die weißen Teile der Frucht abseihen und entsorgen. Die Kerne vom Wasser trennen.
  4. Die Kerne zu dem Salat geben. Kürbiskerne untermengen. Die Gurke klein schneiden und auch dazu geben.
  5. Zuletzt Tempeh auf den Salat geben. Vorsichtig umrühren. Sofort servieren!
Gina Capitoni
Expertin: Gina Capitoni
Gina Capitoni schreibt seit 2015 für evidero. Sie ist Ernährungsexpertin, Yogalehrerin und veranstaltet Events...
Buchtipp
Viele weitere leckere Weihnachtsideen findest du hier