5 Gänge Weihnachtsmenüs: Weihnachtliche Rezepte für die ganze Familie – Vegan, vegetarisch oder mit Fleisch

Hier findest du die schönsten Rezepte für zwei verschiedene Fünf-Gänge Weihnachtsmenüs, ob vegan, vegetarisch oder mit Fleisch. Gesunde Festagsrezepte, die schmecken und jedem gelingen.
Gina Capitoni
von Gina Capitoni
Gedeckter Weihnachtstisch für ein vegetarisches oder veganes Weihnachtsmenü© victoria p. - Fotolia.com

Was wären die Feiertage ohne besinnliches Beisammensein und gutem Essen? Wir haben zwei festliche Menüs zusammengestellt, für jeden Geschmack ist etwas dabei: Vegan, vegetarisch oder flexitarisch.

Weihnachtsmenüs mit Grünkohl, Reh und weihnachtlichen Gewürzen

Für unsere Weihnachtsmenüs haben wir tolle Zutaten für euch ausgewählt. Mit dabei sind zum Beispiel Cranberries, Grünkohl, Rehfleisch und Pekannüsse. Weihnachtsgewürze wie Zimt, Vanille oder Anis dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Unser vegetarisches Menü startet mit einer leckeren Suppe, gefolgt von einem winterlichen Salat. Der Hauptgang ist ein beeindruckender gefüllter Kürbis mit einem leckeren Klassiker als Beilage: Apfelrotkohl. Alternativ kann man den Hauptgang noch mit Fleisch ergänzen. Wir haben dazu natürliches Wildfleisch ausgewählt. Das Menü endet mit einem Traum von Dessert und einem Winter Cocktail.

Das zweite Menü ist komplett vegan und besteht aus einem Salat, einer nussigen Vorspeise, einem ausgefallenen Hauptgang aus Linsen, einem köstlichen rohen Dessert und einem Cocktail.

Zwei saisonale Menüs für die Festtage – inspirierend und einfach vorzubereiten

Die Rezepte sind leicht gemacht und können gut vorbereitet werden. Lass dich von unseren Weihnachtsmenüs inspirieren. Es ist für jeden etwas dabei. Frohe Weihnachten!

Alle Rezepte sind jeweils für 4 Personen.

Zum vegetarischen / flexitarischen Menü
Zum veganen Menü

Weihnachtsessen vegetarisch oder mit Fleisch: Tauschbarer Hauptgang mit Reh und / oder Kürbis im ersten Weihnachtsmenü

1. Gang: Fenchel-Apfel Suppe

Fenchel Suppe © A_Lein – Fotolia.com
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Stangen Lauch
  • 3 Thymian Zweige, Stiele entfernt
  • 1 Fenchel Knolle
  • 1 großen Apfel
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 TL Kurkuma Pulver
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • Salz & Pfeffer
  1. Bereite die Gemüsebrühe vor. Erhitze das Öl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze. Wasche und schneide den Lauch, gebe die Lauch Streifen ohne die harten dunkelgrünen Teile zusammen mit dem Thymian in den Topf. Für 5 Minuten anbraten und umrühren.
  2. Fenchel und Apfel in Stücke schneiden und dazu geben. Ein paar mal umrühren. Kurkuma unterrühren und weitere 5 Minuten braten. Dann die Walnüsse, Salz und Pfeffer dazu mischen.
  3. Zuletzt die Gemüsebrühe in den Topf schütten. Einmal aufkochen lassen, Hitze verringern und dann für 15 Minuten mit Deckel köcheln. Mit einem Pürierstab die Suppe cremig pürieren. Warm servieren.

Zurück zum vegetarischen / flexitarischen Menü

2. Gang: Endivien-Cranberry Salat

Salat mit Cranberries © fudio – Fotolia.com
  • 1 Kopf Endivien Salat
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 1 Handvoll Mandeln
  • 3 EL Walnussöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Ahornsirup
  • Salz & Pfeffer
  1. Die Mandeln kurz in einer kleinen Pfanne anrösten. Dann zerkleinern. Salat waschen und das Endstück entfernen. Die Blätter in schmale Streifen schneiden. In einer großen Schüssel, mit Salz, Mandelstückchen und Cranberries mischen.
  2. Das Dressing erst kurz vor dem Servieren dazu geben. Nochmal umrühren.

Zurück zum vegetarischen / flexitarischen Menü

3. Hauptgang VEGETARISCH: Gefüllter Kürbis

Gefüllter Kürbis © Gunnar Assmy – Fotolia.com
  • 1 Kürbis, zum Beispiel Muskatkürbis ca. 5 Kilogramm
  • 1 EL Butter
  • 250 g Quinoa oder Reis
  • 1 EL Butter
  • 2 Zwiebeln
  • 250 g Champignons
  • 2 Stangen Grünkohl
  • 3 EL Weißwein
  • 1 Tl Thymian, getrocknet
  • Meersalz & Pfeffer
  • 90 g Cranberries, getrocknet
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 200 g Feta aus Ziegen,- oder Schafskäse
  1. Den Ofen auf 200 grad vorheizen.
    Den Kürbis Deckel ( das Stück mit dem Stängel) abschneiden und aushölen, nur die Kerne und das Fleisch entfernen, den Deckel behalten. Dann mit etwas Butter innen einfetten.
  2. Quinoa waschen und in einem kleinen Topf mit der doppelten Menge Wasser für 10 Minuten köcheln lassen. In einer großen Pfanne die Butter zergehen lassen, dann Zwiebeln, Pilze und Grünkohlblätter darin anbraten. Nach wenigen Minuten den Wein, Thymian, Salz und Pfeffer dazu geben und für weitere Minuten anbraten.
  3. Quinoa zu der Pfanne geben und kräftig umrühren. Die Cranberries und Walnüsse untermischen. Den Feta Käse zerkrümeln und dazu geben.
  4. Dann den ausgehüllten Kürbis mit dem Inhalt der Pfanne füllen. Den Deckel oben drauf setzen und den Kürbis für 50 Minuten im Ofen backen. Er ist fertig, wenn die Haut außen leicht braun ist und das Kürbisfleisch weich.
    Warm servieren.

Zurück zum vegetarischen / flexitarischen Menü

Beilage: Apfel Birnen Rotkohl

Apfel-Rotkohl © kristina rütten – Fotolia.com
  • ½ Kopf Rotkohl
  • 2 Äpfel
  • 1 Birne
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Butter
  • 3 Nelken
  • 1 EL Roh-Rohrzucker
  • ½ TL Salz

  1. Entferne den Rotkohl vom Strunk und den 2-3 äußeren Blättern. Mit einem guten Messer in dünne Streifen schneiden. Zwiebeln, Äpfel, Birne schneiden und in der Butter andünsten.
  2. In einem großen Topf, den Rotkohl, Nelken Zwiebeln und Äpfel mit ein wenig Wasser, für ca. 30 Minuten kochen. Die Nelken wieder entfernen. Zuletzt Salz und Zucker dazu geben und abschmecken.

Zurück zum vegetarischen / flexitarischen Menü

3. Hauptgang Fleisch (optional): Rehfilets mit Orangen Lasur

Rehfilet © karepa – Fotolia.com

Hier nur die Hälfte des Kürbisrezepts (siehe oben) zubereiten.
Dann mit Rehfilets und Apfelrotkohl servieren.

  • 320 Gramm frische Rehfilets aus Wildfang
  • 1 EL Butter
  • 1 EL geröstetes Sesamöl
  • 50 Milliliter Orangenlikör
  • 1 Bio Orange
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Messerspitze gemahlener Sternanis
  1. Die Rehfilets mit Wasser abspülen dann trocken tupfen. Öl, Sesamöl, Likör, Salz, Pfeffer und Sternanis in einer kleinen Schüssel mischen. Orangenschale mit einem Zestenreißer über der Schüssel bearbeiten, dann in zwei Hälften schneiden und auspressen. Den Saft zu der Schüssel geben. Die Filets von beiden Seiten damit bestreichen.
  2. Das Fleisch in Folie wickeln und für 40 Minuten in den Kühlschrank legen. Aus der Folie nehmen und in einer Pfanne anbraten.
    Die Hitze ausstellen und dann mit Deckel noch ein paar Minuten durchziehen lassen.
    Vor dem Servieren, die Filets schräg in Scheiben schneiden.

Zurück zum vegetarischen / flexitarischen Menü

4. Dessert: Gewürzbirnen auf Vanilleeis

Gewürzbirnen © Boris Ryzhkov – Fotolia.com
  • 4 reife Birnen, mittelgroß
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Kardamom, gemahlen
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 6 Nelken
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Quittengelee4 Kugeln Vanilleeis
  • 200 ml Milch
  • 200 ml süße Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 4 Eier
  • 80 g Zucker
  1. Das Eis zeitig vorbereiten. Die Vanilleschote halbieren, Mark auskratzen und mit dem Zucker in einer Schüssel vermengen. Dann Eigelbe dazu geben und schaumig aufschlagen. Milch und Sahne mit dem der ausgekratzten Vanilleschote aufkochen. Die Schote wieder entfernen, die heiße Milch unterrühren und zu der Zucker-Ei-Mischung geben. Für einige Zeit aufschlagen, sodass sich reichlich Schaum bildet. Die Schüssel in kaltes Wasser setzen sodass sie abkühlen kann.
  2. Dann in eine Eismaschine geben und einfrieren. Oder in einer Metallschüssel in den Gefrierschrank stellen und immer wieder im Abstand von 30-60 Minuten herausnehmen und kräftig durchrühren.
  3. Für die Birnen den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Wasche die Birnen, entkerne und halbiere sie. Nehme 2 Backpapiere je Birne und lege die Birnen darauf. In einem kleinen Topf die Butter schmelzen lassen und die Gewürze dazugeben. Die Butter-Gewürz -Mischung auf den Birnenhälften verteilen, dann die Birnen zusammenklappen und aus dem Backpapier eine Bonbonhülle formen. Die eingewickelten Birnen dann auf einem Backblech für 20 Minuten backen.
  4. Erst kurz vor dem servieren die Backpapierhüllen öffnen, dann auf einem Teller eine große Kugel Vanilleeis platzieren und die zwei Birnenhälften mit der Buttersauce darüber geben. Sofort servieren.

Zurück zum vegetarischen / flexitarischen Menü

5. Digestif Drink: Apfel Zimt Cocktail

Apfel Zimt Cocktail © juliasudnitskaya – Fotolia.com
  • Eiswürfel
  • 240 ml Rum
  • 4 EL Karamellsirup
  • 1 TL Zimt
  • 1 Bio Zitrone
  • 400 ml Apfelsaft
  1. Über einem Teller die Zitronenschale abreiben. Dann den Saft aus der Zitrone auspressen und in einen Cocktail Shaker füllen (oder einen Mixer verwenden). Gib Wodka, Karamellsirup, Zimt, Apfelsaft und ein paar Eiswürfel hinzu. Gut durchmischen.
  2. 4 Gläser vorbereiten, den Rand in etwas Zitronensaft tunken und anschließend in etwas Zimt. Den Cocktail in die Gläser füllen und sofort servieren.

Zurück zum vegetarischen / flexitarischen Menü

Voll veganes Weihnachtsmenü mit Grünkohl, Rosenkohl, Linsen und veganem Tiramisu

1. Gang: Grünkohl Zitrus Salat

Grünkohl Salat © fudio – Fotolia.com
  • 1 Grapefruit
  • 3 Orangen
  • 2 Fenchel Knollen
  • 8 große Stiele Grünkohl
  • eine Prise Salz
  • 1 Limette
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup
  1. Wasche den Grünkohl und entferne die Blätter von den Strünken. Schneide die Blätter in kleine schmale Stücke und lege sie in eine große Schüssel. Füge das Salz hinzu. Massiere den Grünkohl mit deinen Händen für ein paar Minuten bis er weich wird. Das Wasser, dass sich in der Schüssel gebildet hat, wegschütten. Den Saft der Limette ausdrücken und in eine kleine Schüssel geben, zusammen mit Olivenöl und Ahornsirup. Die Hälfte des Dressings zum Grünkohl geben und umrühren.
  2. Den Fenchel in hauchdünne schmale Streifen schneiden und in die große Schüssel geben. Die Zitrus Früchte schälen und in schmale Stücke schneiden, dann auch zum Rest dazu geben.
  3. Kurz vor dem Servieren, das restliche Dressing über den Salat träufeln.

Zurück zum veganen Menü

2. Gang: Gerösteter Rosenkohl mit Pekannüssen

Rosenkohl geröstet © Brent Hofacker – Fotolia.com
  • 500 g Rosenkohl
  • 1 Handvoll Pekannüsse
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Ahornsirup
  • Meersalz und Pfeffer

  1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Rosenkohl in zwei Hälften schneiden, in einer Schüssel mit den restlichen Zutaten mischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Für ca. 25 Minuten rösten. ( Die Pekannüsse erst nach 15 Minuten dazu geben)

Zurück zum veganen Menü

3. Hauptgang: Linsen Walnuss Pilz Knödel mit Cranberry Birnen Sauce

Linsen Knödel © TwilightArtPictures – Fotolia.com
  • 250 g Grüne Linsen
  • 2 Handvoll Walnüsse
  • 3 TL Olivenöl
  • 400 g Champignons
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 Grünkohl Stangen
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • ½ TL Thymian
  • ½ TL Oregano
  • ½ TL Rosmarin
  • 1 TL Balsamico Essig
  • 3 EL Leinsamen + 4 EL Wasser
  • 100 g Haferflocken
  • Salz & Pfeffer

Cranberry Birnen Sauce

  • 600 g frische Cranberries
  • 1 Birne
  • 4 EL Ahornsirup
  • eine Prise Salz
  1. Die Linsen mit der doppelten Menge Wasser in einem kleinen Topf, ca. 20 Minuten köcheln lassen. Mit einer Gabel zerdrücken, bis sich eine grobe Masse bildet, ein paar Linsen können noch ganz bleiben. Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Walnüsse in Stücke brechen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech für 12 Minuten rösten. Danach den Ofen auf 175 Grad erhöhen. In einer kleinen Schüssel die Leinsamen mit dem Wasser mischen und für 1 Minute verrühren. Zur Seite stellen.
  2. In einer großen Pfanne das Öl erwärmen, Pilze und Knoblauch schneiden und dazu geben. Für 9 Minuten braten, Grünkohl vom Strunk entfernen und in schmale Streifen schneiden. Mit Walnüssen, Cranberries, Kräuter und Balsamico Essig hinzugeben. Umrühren und für ein paar weitere Minuten anbraten. Von der Kochplatte nehmen und die Linsen dazu mischen. Jetzt die Leinsamen untermischen.Alles gut umrühren.
  3. Haferflocken in einem Mixer oder Küchenmaschine zu Mehl verarbeiten. Zu der Linsen Pilz Masse geben. Wenn die Masse zu trocken ist, ein bisschen Wasser hinzufügen, wenn zu Nass, dann ein paar Esslöffel Haferflocken Mehl.
  4. Das Backblech ( von den Walnüssen ) erneut benutzen. Die Linsen-Masse, mit feuchten Händen zu Knödeln formen und aufs Backpapier legen. Für 16 Minuten im Ofen backen. Dann herausnehmen, einmal auf die andere Seite drehen und noch einmal für weitere 14 Minuten backen.
  5. In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten. Cranberries und Birne waschen. Birne entkernen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in einem kleinen Topf einmal aufkochen lassen. Danach mit Deckel für 15 Minuten leicht köcheln lassen. Mit einer Gabel die Birnen Stücke zerdrücken.
    Knödel mit der Sauce warm servieren.

Zurück zum veganen Menü

Beilage: Süßkartoffel Zimt Pürree

Süßkartoffel Püree © alain wacquier – Fotolia.com
  • 1 kg Süßkartoffeln
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Zimt
  • 1 TL Salz
  • einen Hauch Pfeffer & Muskat
  • 1 EL Kokosöl
  1. Süßkartoffeln waschen und in Würfel schneiden. In einem mittleren Topf mit Wasser bedecken ( nicht zu viel Wasser nehmen) und für 20 Minuten köcheln lassen. Die restlichen Zutaten dazu geben und mit einem Pürierstab mixen bis die Masse cremig wird. Warm servieren.

Zurück zum veganen Menü

4. Dessert: Vanille Nuss Tiramisu

Veganes Tiramisu © yuliaholovchehko – Fotolia.com
  • 2 Tassen Espresso
  • 1 TL Vanille Pulver

Teig

  • 200 g Mandeln
  • 100 g Haferflocken
  • eine Prise Salz
  • 2 Medjool Datteln
  • 2 EL Espresso

Creme

  • 400 g Cashews ( für 4 Stunden in Wasser eingeweicht)
  • 5 EL Ahornsirup
  • 3 EL Espresso
  • 1 EL Zitronensaft
  • eine Prise Salz

Topping

  • Kakao Pulver
  • Kakao Nibs
  1. Bereite den Espresso vor. Zum fertigen Espresso die Vanille geben.
    In einer Küchenmaschine die Mandeln, Haferflocken und Salz vermengen. Datteln dazu geben und zu einem Teig verarbeiten. Eine Tasse Espresso hinein gießen. Den Teig in 4 gleiche Teile aufteilen, mit der Hand in kleine Stückchen zerbröseln und auf dem Boden von jeweils 4 Gläsern platzieren.
  2. Die Cashews mit Wasser durchspülen, das Einweich Wasser entfernen. In einem Mixer oder Küchenmaschine mit Ahornsirup, Espresso, Salz und Zitronensaft mixen.
  3. Über die Teig Masse den restlichen Espresso träufeln, dann mit der Creme bedecken. Etwas Kakao Pulver und ein paar Kakao Nibs als Topping oben drauf streuen. Die Gläser vor dem Servieren für 2 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

Zurück zum veganen Menü

5. Digestif Drink: Winter Zitrus Moscow Mule

Moscow Mule © Brent Hofacker – Fotolia.com
  • 2 Grapefruits
  • 240 ml Wodka
  • 800 ml Ingwer Bier
  • Ein paar Thymian Zweige
  • 1 Limette
  • 1 TL Zimt
  • Eiswürfel
  • Grapefruit Scheiben
  1. Den Saft von einer Grapefruit auspressen. In 4 schönen Gläsern Eiswürfel aufteilen, mit Vodka und Grapefruit Saft füllen. Dann dazu Ingwer Bier, Zimt, ein paar Thymian Blätter, ein paar Tropfen Limetten Saft ( einfach mit der Hand über dem Glas zerdrücken).
  2. Die zweite Grapefruit schälen und in schmale Scheiben schneiden. Jeweils 2 Scheiben ins Glas geben. Sofort servieren.

Zurück zum veganen Menü

Gina Capitoni
Expertin: Gina Capitoni
Gina Capitoni schreibt seit 2015 für evidero. Sie ist Ernährungsexpertin, Yogalehrerin und veranstaltet Events...
Schnell bestellen
Zutaten für dein Weihnachtsmenü