Mexikanische Küche: Mexiko schmecken und leben – 3 Rezepte für Vegetarier

Mexico hat eine ausgesprochen leckere Küche. Die landestypischen Klassiker sind auch hier sehr beliebt und du musst nicht ins Restaurant, um sie zu genießen. Bereite dir dein mexikanisches Essen selber zu.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Mexikanisch kochen© circleps - Fotolia.com

Würzige Pfannengerichte, herzhafte Weizenfladen, leckere Dips und vieles mehr  – Das ist Mexico. Die mexikanische Küche schmeckt immer gut, besonders in geselliger Runde. Sie ist einfach zuzubereiten und hat für Vegetarier einiges zu bieten, denn viele Gerichte sind leicht auch fleischfrei zuzubereiten. Typische Bestandteile der mexikanischen Küche sind Guacamole oder gefüllte Tortillas. Olé!

Unterschied zwischen Fajita, Taco und Burrito

Der Unterschied zwischen Fajita, Taco und Burrito ist ganz einfach.

  1. Bei einem Fajitas sind die Fladen, die Füllung und der Dip einzeln auf dem Tisch angerichtet und werden dann erst je nach Geschmack belegt.
  2. Ein Taco ist nur ein einmal zugeklappter Tortillafladen mit Füllung.
  3. Ein Burrito dagegen wird zugerollt und meist im Ofen noch einmal mit Käse überbacken.

Die Hauptzutaten der mexikanischen Küche  sind übrigens Mais, Bohnen, (milde) Chilis und Früchte.

Guacamole – gesunder Dip für Vegetarier

  • 2 Avocados
  • 1 Zwiebel
  • 1 Jalapeño
  • 1 Chilischote (Msp. Pulver)
  • 1 Tomate
  • etwas Salz
  • 1 Limette

Zubereitung

  1. Die Avocados halbieren, den Kern entfernen und das Fleisch mit einem Löffel aus der Schale holen. Mit einer Gabel in einer Schüssel zerdrücken und den Limettensaft hinzugeben.
  2. Die Zwiebel, Jalapeño oder frische Chili und Tomate mit Schale in sehr klein schneiden. Alles mit der Avocadomasse mischen und mit Salz würzen.

Glutenfreie Maistortillas zum Befüllen

  • 250 gr feines Maismehl
  • etwas Salz
  • 300 ml Wasser
  • etwas Öl

Zubereitung

  1. Das Mehl mit salz mischen, nach und nach mit dem Wasser zu einem weichen, aber doch teig kneten. 12 Kugeln daraus formen und kalt stellen.
  2. Nach ungefähr einer Stunde die Kugeln zu dünnen Pfannkuchen ausrollen und in wenig Öl von beiden seiten jeweils 1-2 Minuten backen.
  3. Entweder gleich befüllen oder bis zum füllen warm stellen.

Vegetarische Fajita Füllung

  • Rote Kidneybohnen
  • 2 Paprika (rot und gelb)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 TL Paprikapulver
  • Saft ½ Zitrone
  • 2 TL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Bohnen nach Anweisung garen. Die Paprika in Streifen schneiden und grob würfeln. Die Zwiebel in Ringe schneiden und zusammen in eine Schüssel geben. Mit Paprikapulver, einem Schuss Olivenöl und Zitronensaft vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Bohnen nach Anweisung garen.
  2. Eine große Pfanne erhitzen, die Mischung hinein geben und gut durchbraten. Bohnen mit in die Pfanne geben und gut durchrühren. Die Füllung ist fertig.
  3. Für die Fajitas die Weizentortillas mit der Gemüsefüllung belegen. Die Guacamole mit einem Löffel darüber geben. Tortilla einmal zuklappen und servieren.
evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.
Gesund Kochen
Gesunde Zutaten zum Kochen, die nicht fehlen dürfen