Die Mittelmeer Diät: Mit Urlaubsfeeling abnehmen

Abnehmen mit Rotwein, Olivenöl und Fisch - funktioniert das? Wir erklären dir, wie die Mittelmeer-Diät funktioniert.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Ein griechischer Salat: Abnehmen durch die Mittelmeer Diät© shakim888 - Fotolia.com

Die Mittelmeer-Diät klingt nach Urlaub und genau danach schmeckt sie auch. Viel frisches Gemüse und Obst, Fisch, wenig Fleisch und sogar ein Glas Rotwein ist täglich erlaubt. Klingt verführerisch, doch bringt sie auch wirklich etwas, wenn man abnehmen möchte?

Beruhend auf den Ergebnissen der Sieben Länder Studie von 1958 wurde festgestellt, dass Menschen auf Kreta eine besonders hohe Lebenserwartung haben. Ein Grund dafür soll ihre Ernährung sein. Diese ist sehr vielfältig, reich an Fisch, gesunden Ölen und frischen Gemüse und Obst. Sie klingt so gar nicht nach Verzicht und verspricht eine nachhaltige Verbesserung der Gesundheit.

Das darf man in der Mittelmeer Diät essen

An diesen Produkten isst du dich jetzt vor allem satt:

  • Fisch
  • Salate
  • Obst
  • Gemüse
  • Pastagerichte
  • pflanzliche Öle

Ein einfacher Urlaub auf Kreta wird heute aber leider nicht mehr als Diät-Urlaub herhalten können. Seit 1958 haben sich die Ernährungsformen der Einwohner verändert und sich an die Bedürfnisse der Touristen angepasst. Man findet viel mehr Fleisch und Frittiertes, dafür weniger frische Produkte. Die ursprüngliche Kreta- oder auch Mittelmeer-Diät hat aber einige gute Ansätze.

So schützt die Mittelmeer-Diät dein Herz-Kreislauf-System

Besonders auffällig bei der Sieben Länder Studie war, dass die Menschen auf Kreta seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen litten.

Zurückzuführen ist das auf den sehr gemäßigten Verzehr von roten Fleisch. Hinzu kommt die schützende Funktion der vielen gesunden Fetten. Salate werden meistens mit Olivenöl angemacht. Dieses ist reich an der wichtigsten einfachen ungesättigten Fettsäure Ölsäure. Das Öl beeinflusst so positiv unseren Cholesterinspiegel und Blutdruck. Außerdem schützt es unser Herz. Du solltest darauf achten natives, hochwertiges Öl zu verwenden.

Gesunde Fettsäuren durch viel Fisch in der Mittelmeer-Diät

Neben dem Öl ist auch immer viel Fisch auf den Speisekarten der Mittelmeer-Orte zu finden. Fisch enthält sehr viele mehrfach ungesättigten Fettsäuren, sehr bekannt als Omega-3-Fettsäuren. Ihnen wird ebenfalls eine positive Wirkung auf unser Herz-Kreislauf-System nachgesagt. Nebenbei sollen die Omega-3-Fettsäuren auch unsere Augen schützen, vor Demenz bewahren und Entzündungen lindern.

Abgesehen von Fisch und natürlichen Ölen wird auch sehr viel Obst und Gemüse verzehrt. So wird die Zufuhr von allen Vitaminen und Mineralien gesichert.

Wie schwer ist die Mittelmeer-Diät einzuhalten?

Die Mittelmeer- oder auch Kreta-Diät lässt sich einfach umsetzen. Die benötigten Lebensmittel lassen sich fast alle in gut sortierten Supermärkten finden. Frischen Fisch findest du auf dem Wochenmarkt.

Dadurch, dass du nicht wirklich auf bestimmte Lebensmittel verzichten musst, fällt es den meisten auch leicht, diese Diätform durchzuhalten. Allgemein handelt es sich hierbei nicht wirklich um eine Diät, sondern eher um eine langfristige Ernährungsumstellung.

Täglich verzehrst du vier bis fünf Mahlzeiten und auch beim Essengehen musst du dir nicht so viele Gedanken machen, ob du ein passendes Gericht findest. Die meisten Lokale bieten mediterrante Gerichte an. Pasta ist zum Beispiel auch nicht tabu.

Dazu kommen Regeln, die bei jeder Diät gelten und auch im normalen Alltag angewendet werden sollten: Eine möglichst regelmäßige Bewegung und viel trinken.

Fazit: Was bringt die Mittelmeer-Diät?

Die Mittelmeer-Diät verfolgt ein sehr gesundes Konzept, indem sie keine Lebensmittel ganz verbietet. Die Empfehlung, nur in Maßen rotes Fleisch zu essen, spricht auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung aus. Gemüse, Obst und Fisch versorgen uns mit vielen wichtigen Vitaminen und Spurenelementen und begünstigen so auf jeden Fall unsere Gesundheit.

Wer aber schnell Abnehmerfolge erzielen möchte, sollte sich vielleicht doch eine etwas striktere Diät suchen. Letztendlich kommt es auf die Kalorien an, die wir täglich zu uns nehmen und auch wenn wir uns gesund ernähren, kann am Ende des Tages ein Zuviel an Kalorien auf der Bilanz stehen.

Und auch wenn Öl sehr gesund ist, sollte es nur in Maßen genossen werden, denn es liefert sehr viele Kalorien. Hinzu kommt, dass im Mittelmeer das Frühstück meist nur aus Brötchen, Marmelade und Kaffee besteht. Dies sollte sinnvoll mit frischem Obst und Joghurt ergänzt werden.

Generell empfiehlt sich die Mittelmeer-Diät aber als gesunde Mischkost.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.

Unsere Empfehlung
Mehr zum Thema mediterran kochen