Die Heilkraft der Gurke: Eigentlich ist sie eine Beere – Die Gurke

So manch einer teilt das Vorurteil, eine Gurke bestände doch nur aus Wasser und könne deshalb gar nicht gesund sein. Doch ganz im Gegenteil beinhaltet sie viele Stoffe, die unseren inneren Organen bei ihrer Arbeit helfen können.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Gurken sind gesund© 5second - Fotolia.com

Als weitverbreitete Kulturpflanze ist uns die Gurke wohlvertraut, überraschend ist jedoch, dass sie botanisch eine Beere ist, so wie die Erdbeere botanisch zu den Nüssen geordnet werden muss. Wegen ihrer festeren Außenschale ist die Gurke eine Panzerbeere, wie ihre Verwandten Kürbis, Melone und Zucchini. Sie alle zählen zur Familie der Kürbisgewächse.

Der Ursprung der Gurke wird in Indien vermutet, wo sie schon um 1500 v. Chr. kultiviert wurde. Die in Indien heimische Wildform (Cucumis sativus var. hardwickii) kann mit den Kulturformen frei gekreuzt werden. Von Indien aus fand sie Verbreitung über das Zweistromland an Euphrat und Tigris in den Mittelmeerraum, von wo sie um 200 v.Chr. beschrieben wird. Bei den Römern war die Gurke so beliebt, dass sie sogar von Kaisern geschätzt wurde.

Die Gurke hat wenig Kalorien und ist gesund für Blase und Nieren

Die Volksheilkunde weiß, dass die Samen der Gurke Heilkraft besitzen. Sie wirken harntreibend und sind daher besonders gut für Blasen- und Nierenkranke. Man lässt die Gurkenkörner im Schatten trocknen und verwendet sie zur Teezubereitung. Ein Teelöffel gemörserter Gurkenkörner pro Tasse Tee hilft bei Nieren- und Blasenleiden.

Ein hoher Wassergehalt und ein niedriger Brennwert machen Gurken zum Gemüse-Favoriten für diejenigen, die auch im Winter auf die schlanke Linie achten wollen.

Gurke hilft bei Verdauungsproblemen

Bei Stuhlträgheit bringt der Verzehr von Gurken durch den hohen Wassergehalt der Frucht Bewegung in die Sache; kompensiert sie doch den Flüssigkeitsmangel, wenn besonders bei älteren Menschen das Durstgefühl nachlässt und zu wenig getrunken wird.

Wichtig ist es, Gurken möglichst bald zu verarbeiten, damit sie nicht bitter schmecken. Gurken sind wässrige, aber nahrhafte Früchte, die viele positive Effekte auf den menschlichen Körper haben und sollten daher in einer abwechslungsreichen Ernährung nicht fehlen.

Gurke spült Giftstoffe aus dem Körper aus, hilft der schlanken Linie und der Haut.
Gurkensaft in Kombination mit Möhren oder Karotten kann effektiv als Prävention gegen Arthritis eingesetzt werden oder hilft Schmerzen bei Menschen mit arthritischen Problemen zu lindern. Die Fasern der Gurke verbessern auch die Verdauung.

Die Gurke enthält nicht nur viel Wasser, sondern auch Mineralstoffe und Vitamine

Gurke enthält bis zu 95% Wasser, dazu jedoch auch Proteine, Fett, Kohlenhydrate, Fasern, Calcium, Kalium, Phosphor, Mangan, Eisen, Magnesium, Natrium, Zink, Selen, Fluor, Vitamin A, B, C und K, beta-Carotin, Folsäure, Pantothensäure, Lutein (Antioxidationsmittel) und sogar das Element Bor. Bor ist wichtig für die richtige Entwicklung von Knochen und Knorpel.

Doch wenn du die Vitamine nutzen möchtest, dann schäle die Gurke nicht! Die Vitamine sitzen in der Schale.

Gurke ist ein basisches Lebensmittel und gut für den Säure-Basen-Haushalt

Die Gurke das ist stärkste alkalische Gemüse. Der pH-Wert liegt zwischen 8 und 9 (neutral ist 7 und somit um das zehn- bis hundertfache gegenüber dem Neutralpunkt erhöht), ist also deutlich alkalisch. Durch die erhöhte Basizität greift der Verzehr der Gurke in das Säure-Basen-Gleichgewicht des Oranismus ein und beugt einer Übersäuerung vor.

Geheimtipp in der Schönheitspflege: Gurke für die Haut

Äußerlich angewendet hilft die Gurke vor allem bei Hauterkrankungen (Pickel, Mitesser, Hautentzündungen, Brandwunden).

Gurke beinhaltet eine Gruppe von Mineralien, die deine Zähne, Haare und Nägel stärken.

Einzelne Vitamine sind auch bei der Verbesserung der Hautqualität beteiligt. Durch den Gehalt an Wasser, Kalium und Magnesium hilft Gurke bei Schwellungen, trockener Haut, aber auch bei Sonnenbrand.

Die große Panzerbeere wurde schon immer als ein wirksames Mittel zur Aufrechterhaltung jugendlicher Haut angesehen, als Lifting noch nicht en vogue war. Daher enthalten Anti-Falten-Cremes oft Extrakte der Gurke.

Aufgelegte Gurke zieht grobe Hautporen zusammen und macht sie weniger sichtbar. Dank ihrer Aufhellungsfähigkeit bleicht sie sogar Sommersprossen. Wenn du eine Allergie, Ekzeme oder entzündete Haut hast, reibe die betroffene Stelle einfach mit frisch gepresstem Gurkensaft ein.

Ein ausgezeichnetes Reinigungsmittel gegen fettige Haut erhältst du, indem du eine große Gurke in Würfel schneidest, danach 15 Minuten in einem Liter Wasser kochst und die Brühe durch ein Tuchsieb passierst.

Gurkensaft hilft bei Entzündungen im Mund und gegen Mundgeruch

Gurke, besser der ausgepresste Saft, ist hilfreich bei der Beruhigung von schmerzhaftem und entzündetem Zahnfleisch. Sie hilft auch gegen Mundgeruch – drücke eine Gurkenscheibe etwa anderthalb Minuten mit der Zunge gegen den Gaumen. Die in diesem Gemüse enthaltene Substanz bekämpft die den Mundgeruch verursachenden Bakterien erfolgreich.

evidero-Rezept:
Sexy Mango-Frühlingsrollen mit Mandel-Dip

  • 1 Gurke
  • Reispapier, rund und circa tellergroß
  • 1 reife Avocado
  • 1 Mango
  • 1/2 Rettich
  • 1 rote Paprika
  1. Die Avocado, Mango, Rettich, Paprika und eine Hälfte der Gurke in schmale dünne Streifen schneiden.
  2. Die andere Hälfte der Gurke mit einem Messer der Länge nach in breite Streifen schneiden. Die breiten Streifen eignen sich auch dafür, das Gemüse darin einzuwickeln.
  3. Heißes Wasser in eine große Schüssel füllen. Ein Reispapier für ein paar Sekunden in das heiße Wasser halten.
  4. Dann das Papier auf einem Teller auslegen. In der Mitte mit Gemüse füllen und etwas Mandel-Dip hinzugeben.
  5. Die obere freie Hälfte des Reispapiers über die Füllung klappen. Die beiden Seiten nach innen klappen und dann das untere Stück zur Mitte hin falten, damit die Rolle schließen. Wiederholen.
  6. Das restliche Gemüse in die breiten Gurkenstreifen einwickeln. Frühlingsrollen und Gurken-Rollen mit Stäbchen oder den Händen in die Mandel-Sauce dippen und genießen.

Mandel-Dip

  • 4 EL Mandelmus
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 TL Tamari Sauce
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL Wasser
  • Saft einer Limette
  • Salz & Pfeffer
  1. Den Knoblauch mit einer Presse bearbeiten.
  2. Alle Zutaten in einer kleinen Schüssel miteinander verbinden. Eventuell mehr Wasser hinzufügen. Gut umrühren.

Gurke-Honigmelone-Wassereis

  • 1 Gurke
  • 1 reife Honigmelone
  • 1 EL Honig
  • Saft einer Zitrone
  1. Gurke und Melone schälen und entkernen.
  2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren. Eventuell noch etwas Wasser hinzugeben.
  3. In Eisförmchen füllen und mindestens 4 Stunden einfrieren.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.

Schau doch mal rein!
Gurken passen auch hervorragend in grüne Smoothies