Ausgefallenes Brot selbst backen: Gut verträgliche und ungewöhnliche Brotvariationen

Nicht nur was für Menschen mit Unverträglichkeiten. Selbst Brot backen ist etwas ganz besonderes. Hier findest du 4 Inspirationen!
Gina Capitoni
von Gina Capitoni
Brot selber backen - glutenfrei und gesund© Pixaby

Glutenfreies Brot ist oft teuer oder hat nicht die Konstistenz, die man gerne mag. Ob wegen einer Unverträglichkeit oder weil du auf Weißmehl verzichten möchtest, mit diesen Brotrezepten kannst du dein Frühstücksbrot schnell und unkompliziert im Backofen selbermachen. Wir haben 2 glutenfreie und 2 glutenhaltige Brote für dich!

1. Buchweizen-Dinkel-Brot (glutenhaltig)

  • 300 g Buchweizen
  • 2 EL Flohsamenschalen
  • 150 g Dinkelmehl
  • 2 EL Chiasamen
  • 3 EL Olivenöl
  • 200 ml Wasser
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • Kürbiskerne und/oder Sonnenblumenkerne als Garnierung
  1. Buchweizen in einer großen Schüssel mit Wasser bedecken und für 2 Stunden einweichen. Danach das Wasser abschütten.
  2. Flohsamen und Chiasamen in einer kleinen Schüssel mit 200 ml Wasser vermengen. 10 Minuten stehen lassen.
  3. In einer Küchenmaschine Kokosmehl, Flohsamen-Chia-Gel, Öl, Salz und Backpulver mixen.
  4. Dinkelmehl unterrühren.
  5. Den Teig in eine Brotbackform füllen und mit Kernen bedecken. Für 60 Minuten bei 160 Grad backen.
  6. Abkühlen lassen bevor dem ersten anschneiden. Im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren.

2. Glutenfreies Quinoa-Hirse-Brot

  • 100 g Quinoa
  • 200 g Hirse
  • 100 g Kokosmehl
  • 4 El Flohsamenschalen
  • 1 EL Ahornsirup
  • 3 EL Kokosöl
  • ½ TL Natron
  • ½ TL Salz
  • 1 EL Apfelessig
  • 200 ml warmes Wasser
  • Mohn, Sesam oder Kerne als Garnierung
  1. Hirse und Quinoa mit viel Wasser in einer Schüssel einweichen. Circa 8 Stunden stehen lassen und danach gut durchspülen.
  2. Flohsamen mit dem warmen Wasser in einer Schüssel vermengen, 10 Minuten stehen lassen.
  3. Quinoa und Hirse mit dem Flohsamen-Gel Ahornsirup, Natron, Salz und Apfelessig in einer Küchenmaschine mixen. Eventuell noch mehr Wasser hinzufügen. Nicht zu stark mixen.
  4. In eine Brotbackform füllen und mit Sesam o.ä. bedecken.
  5. Bei 160 Grad für 90 Minuten backen. Nach 20 Minuten das Brot oben längs einscheiden.
  6. Abkühlen lassen. Im Kühlschrank aufbewahren und/oder einfrieren.

3. Vollwertiges Essener-Brot (glutenhaltig)

Das Brot dauert 3 Tage vom ersten Schritt bis zum fertigen Brot. Aber keine Angst: Es sind nur wenige und sehr einfache Zubereitungsschritte und etwas Geduld. Aber das Resultat lohnt sich. Durch die gekeimten Weizenkerne ist dieses Brot sehr gut verträglich und hat einen besonderen Geschmack. Es macht Sinn, direkt 2-3 Brote zu produzieren und die fertigen Brote einzufrieren.

  • 400 g Weizenkerne (Roggen oder Dinkel geht auch)
  • 1 TL Salz
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 1 TL Rosmarin
  • Sesam und Sonnenblumenkerne als Garnierung
  1. Weizenkerne in einem großen Glas mit viel Wasser bedecken und über Nacht stehen lassen.
  2. Am nächsten Tag das Wasser abschütten und das Glas mit einem kleinen Stück dünnem Tuch bedecken.
  3. Wenn du ein Sproßen-Zieh-Glas hast kannst du auch das benutzen. Nochmal durchspülen, das Wasser sollte jetzt durch das Tuch rausfließen. Das Glas kopfüber in einem 45 Grad Winkel in eine Schüssel stellen und zweimal täglich durchspülen.
  4. 1-2 Tage fortfahren, bis die Keimlinge so lang sind wie die Kerne.
  5. Noch einmal durchspülen und dann die Kerne mit den Rosinen, Rosmarin und Salz in eine Küchenmaschine geben und mixen.
  6. Auf einem Backpapier dein Brot mit dem Teig formen. Mit Sesam bedecken. Für 3 Stunden bei 120 Grad Umluft backen.
  7. Abkühlen lassen vor dem ersten anschneiden. Das Brot hält sich am besten im Kühlschrank.

4. Glutenfreies Mais-Brot

  • 1 EL Apfelessig
  • 400 ml Mandelmilch
  • 300 g Maismehl
  • 100 g Reismehl (oder Dinkelmehl, aber Achtung: nicht glutenfrei)
  • 50 g Maisgrieß
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Kokosöl
  • 200 g gekochter Mais (ganz lassen oder leicht pürieren)
  1. Den Ofen auf 190 Grad Umluft vorheizen.
  2. In einer Schüssel Apfelessig und Mandelmilch mischen.
  3. In einer großen Schüssel die Mehle und alle Zutaten mixen.
  4. Die Essig-Mandelmilch hinzufügen.
  5. Den Teig in eine Brotbackform füllen und für 60-70 Minuten backen. Abkühlen lassen. Schmeckt gut zu Chili und Tomatensuppe.
Gina Capitoni
Expertin: Gina Capitoni
Gina Capitoni schreibt seit 2015 für evidero. Sie ist Ernährungsexpertin, Yogalehrerin und veranstaltet Events...
Brot selbst backen
  • Monique Theuerkauf

    Liebe Expertin! Nummer 4 ist NICHT glutenfrei!!!
    Dinkel enthält sogar eine Menge Gluten!

    • Gina Capitoni

      Liebe Monique,
      viele Menschen vertragen geringe Mengen an Dinkelmehl. Aber es kann gerne durch das Reismehl ersetzt werden, wenn es komplett glutenfrei sein soll.

      • Monique Theuerkauf

        Darum geht es nicht. Es geht darum, dass da steht: GLUTENFREIES Mais-Brot.
        Bitte die Überschrift ändern oder das Dinkelmehl ersetzen. Für unwissende Zöliakie-Erkrankte, kann das
        sehr wichtig sein, dass sie nicht getäuscht werden.