Bärlauch Rezepte: Wie du das Wildkraut Bärlauch nutzen kannst – In Suppe oder Smoothie

Wir nutzen gerne Kräuter für unsere Gerichte. Bärlauch gehört zu den wilden Kräutern und hat vom Frühjahr bis in den Frühsommer Saison.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Bärlauch Rezepte© Franz Peter Rudolf - Fotolia.com

Kräuter sind aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Sie sind in unseren Gerichten wunderbare gehaltvolle Gewürze und natürliche Geschmacksverstärker. Frische Kräuter enthalten zusätzlich ätherische Öle, die unsere Gesundheit fördert.

Bärlauch verleiht Gerichten eine feine Knoblauchnote. Er schmeckt zwar leicht nach Knoblauch, aber der typische langanhaltende Geschmack bleibt bei Bärlauch aus. Das Kraut bekommst du jetzt auf allen Wochenmärkten oder in Bioläden ganz frisch.

Knackige Bärlauch Brötchen

Zutaten:

  • 250 ml warmes Wasser
  • 500 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1-2 TL Meersalz
  • 50 g Butter
  • 1 Bund Bärlauch
  • etwas Milch

Zubereitung:

Das Mehl mit Wasser verrühren. Nun die Hefe und das Salz dazugeben. Den Teig ca. 30 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. Währenddessen den gewaschenen Bärlauch klein schneiden.

Den Teig kneten und den Bärlauch vorsichtig mit der geschmolzenen Butter einkneten. Bei Bedarf noch etwas Mehl dazugeben. Dann noch einmal den Teig 30 Minuten gehen lassen.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf einem Blech verteilen. Nun die Brötchen noch ein weiteres Mal 20 Minuten gehen lassen. Mit einem Backpinsel die Kugeln mit lauwarmer Milch bestreichen.

Den Ofen auf 220 °C vorheizen und die Brötchen bei 200 °C knusprig backen.

Zu den Brötchen passen frische Aufstriche oder Dips.

Gefüllte Ofentomaten mit Bärlauch

Zutaten:

  • 700 g mehlige Kartoffeln
  • etwas Salz
  • 8 Fleischtomaten
  • 1 Bund Bärlauch
  • 60 g geschälte Mandeln
  • 60 g Bergkäse
  • 6 EL Olivenöl
  • gemahlener Pfeffer
  • 4 Zucchini
  • 3 EL Crème fraîche
  • 2 EL Butter
  • ½ TL gemahlener Piment
  • etwas Muskatnuss

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, vierteln und im Salzwasser 20 Minuten kochen. Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad vorheizen.

Inzwischen Tomaten abspülen und Einen Deckel abschneiden. Tomaten mit einem Löffel vorsichtig aushöhlen und das Fleisch entfernen. Bärlauch abspülen und grob hacken. Den Bärlauch, die Hälfte des Tomatenfleisches, die Mandeln, den geriebenen Bergkäse und 5 EL Öl im Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer gut abschmecken.

Zucchini abspülen und würfeln. Im restlichen heißen Öl kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen aus der Pfanne nehmen. Die Kartoffeln abgießen und zerstampfen. Das Püree mit Crème fraîche und Butter mischen und mit Salz, Pfeffer, Piment und einer Prise Muskatnuss abschmecken.

Die Tomaten abwechselnd mit Kartoffelpüree, Zucchiniwürfeln und der Bärlauchcreme füllen. Tomatendeckel auflegen. Das Ganze in eine eingefettete Form geben. Restliche Zucchiniwürfel in die Form geben. Die Tomaten im heißen Backofen etwa 15 Minuten überbacken.

Bärlauchsuppe mit Erbsen

Zutaten:

  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 300 g Kartoffeln
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 500 g Erbsen
  • 1 Bund Bärlauch
  • 3 EL Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

Die Lauchzwiebeln waschen und in grobe Ringe schneiden. Kartoffeln schälen und würfeln. Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Lauchzwiebeln und die Kartoffeln darin anbraten. 1 l Wasser und Brühe dazugießen, aufkochen lassen und ca. 10 Minuten garen. Die Erbsen zugeben, wieder aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Den Bärlauch waschen und klein hacken. Die Suppe nun fein pürieren, Bärlauch und Crème fraîche unterrrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Auf Teller geben und mit ein paar Ringe Frühlingszwiebel dekorieren.

Bärlauch-Smoothie

Zutaten:

  • 400 g reife Ananas
  • 10 g Bärlauch
  • 10 g Spitzwegerich
  • 10 g Schafgarbenblätter
  • 8 Blätter Löwenzahn
  • ¼ Avocado
  • Saft von ½ Zitrone
  • 2 Datteln
  • 300 ml Wasser

Ananas schälen und Fruchtfleisch würfeln. Die Kräuter waschen und klein schneiden. Nun die Avocado halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen. Alles zusammen in den Mixer geben. Das Wasser hinzufügen und alles zu einem cremigen Smoothie pürieren. Smoothie in Gläser füllen und mit Spitzwegerichblättchen am Rand dekorieren. Am besten kalt genießen.

Guten Appetit!

Für eine gesunde und bewusste Ernährung empfehlen wir, Produkte in Bioqualität zu wählen.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.