Fußreflexzonenmassage: Entspannung und mehr Wohlbefinden durch die Füße

Fußreflexzonenmassagen entspannen und sorgen für mehr Wohlbefinden. Ebenso helfen sie, Schmerzen zu lindern und körperliche Stress-Symptome zu regulieren.
von Sabrina Gundert
Lassen Sie Ihre Füße verwöhnen© Vladimir Sazonov - Fotolia.com

Der sanfte Druck auf die verschiedenen Zonen am Fuß hilft, körperliche Stress-Symptome zu regulieren, die Körper-Energien in den Fluss zu bringen und Schmerzen zu lindern. Denn jedes unserer Organe spiegelt sich in einer der Fußzonen. Sabrina Gundert hat die besondere Massage getestet.

Das Licht ist gedämmt, unter meinen Knien liegt eine weiche Rolle, während ich selbst entspannt auf eine Massageliege gebettet und sanft zugedeckt bin. Nur meine blanken Füße schauen unter der Decke hervor. Maiken Suhr, Physiotherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie aus Achterwehr bei Kiel, massiert sanft die verschiedenen Zonen an der Unterseite meiner Füße. Sie ist Fußreflexzonen-Therapeutin und diese spezielle Form der Massage ist eine, die sie über die Jahre besonders zu schätzen gelernt hat.

„Seit 1990 gehört die Fußreflexzonenmassage zu meinen Behandlungsmethoden und im Gegensatz zu anderen Therapieformen, die irgendwann nicht mehr zu mir passten, verwende ich sie nach wie vor – mit immer größerer Begeisterung“, erzählt Maiken Suhr. Die Massageform sei einfach und doch sehr vielschichtig. Für sich genommen bereits hochwirksam, aber auch sehr gut kombinierbar mit anderen Methoden wie Krankengymnastik oder Gesprächstherapie.

„Bei meinen Klienten wende ich die Fußreflexzonenmassage vor allem begleitend zur vegetativen Regulierung an. Sei es bei Verdauungsbeschwerden, Stress, Schlafstörungen oder Schmerzsyndromen“, so die Physiotherapeutin. Je entspannter der Mensch sei, umso höher sei auch seine Schmerztoleranz und zugleich sinke damit der Schmerzmittelbedarf.

Noch mehr anregende Massage-Treatments findest du hier.

Energieausgleich und Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Mich selbst plagen hin und wieder stressbedingte Magenschmerzen, auch das Abschalten nach einer arbeitsreichen Woche fällt mir manchmal schwer. Bei beidem kann die Fußreflexzonenmassage helfen, sie ist dabei durch ihren organ-fernen Ansatz – sprich, die entsprechende Zone am Fuß wird behandelt, nicht das Organ selbst – eine sanfte und doch sehr effektive Methode. „Über die Zonen wirkt die Massage auf das entsprechende Organ oder System im Körper. Dadurch findet zudem ein ordnender, harmonisierender Energieausgleich statt, der Körper und Seele gleichermaßen guttut und den Selbstheilungskräften des Klienten den Weg bahnt“, so Maiken Suhr.

Während unserer 45-minütigen Sitzung fragt sie zunächst nach Vorerkrankungen, Therapien und Medikamenten-Einnahmen, aber auch nach Vorerfahrungen mit alternativen oder schulmedizinischen Verfahren. Ebenso interessiert sie sich für meine Erwartungen und Wünsche an unsere Stunde. Dabei spüre ich, wie sie stets den Augenkontakt mit mir hält, auf Erzählungen eingeht, zuhört, nachfragt und immer wieder auch Unterstützungen und Hilfestellungen für den Alltag einfließen lässt. „Mir ist es wichtig, den Menschen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, ihre Eigenverantwortung als positive Ressource zu sehen und sie auf ihrem Heilungsweg liebevoll zu begleiten“, sagt Maiken Suhr.

Weniger Anspannung und mehr Wärme im Rücken

Bereits nach wenigen Minuten spüre ich, wie mein Körper mehr und mehr entspannt. Ganz so, als würde ich innerlich loslassen. Spannend auch, wie jeder Druck der Fußreflexzonen-Therapeutin eine Empfindung in meinem Körper bewirkt – weniger Anspannung im Magen, ein Kribbeln im Arm, Wärme im Rücken. Ihre Handgriffe gleichen dabei einem Tanz über jede der Fußsohlen, wobei immer nur so viel Druck angewendet wird, wie dem Klienten jetzt gut tut.

Eine angenehme Atmosphäre während der Behandlung – das ist Maiken Suhr besonders wichtig: „Bereits durch das verständnisvolle Fragen und Zuhören kann ich manchmal bereits Veränderungen im Spannungszustand der Reflexzonen feststellen. Das bestätigt mir immer wieder meine Ansicht, dass Körper und Psyche untrennbar zusammengehören – macht es im wahrsten Sinne des Wortes be-greif-lich oder fass-bar, wie sie sich gegenseitig beeinflussen.“

Am Ende der Behandlung: Wie auf Wolken schwebend

Zum Schluss der Sitzung fasst Maiken Suhr noch einmal kurz zusammen, was sie gespürt hat und erklärt mir, was sich während der Behandlungszeit an meinem Fuß verändert hat. Sie empfiehlt mir den restlichen Tag über viel Wasser oder dünnen Tee zum Entschlacken und Verarbeiten zu trinken. Zuletzt gibt es noch ein paar Denkanstöße und Wahrnehmungs-Übungen mit für Zuhause, ehe ich wie auf Wolken Richtung Praxisausgang schwebe.

Um einen guten Fußreflexzonen-Therapeuten zu finden, empfiehlt Maiken Suhr, auf einen möglichst therapeutischen Grundberuf und eine gute Fußreflexzonen-Ausbildung zu achten, zum Beispiel nachzufragen, welche Qualifikation der Anbieter hat und wie lange er bereits mit der Fußreflexzonenmassage arbeitet.

Expertin: Sabrina Gundert
Sabrina Gundert ist Schreibcoachin, freie Journalistin und Autorin. Ihr Studium der Geographie hat sie die äußere Welt erforschen lassen, das Schreiben die innere...
Tipp
Für deine Massage