Bist du bereit für deinen Erfolg: 7 Gründe, warum du noch immer nicht erfolgreich bist

Erfolgreich sein, möchte das nicht jeder? Und doch stehen wir uns so oft selbst im Weg. Dabei haben wir unseren Erfolg mehr in der Hand als wir es uns vielleicht zugestehen möchten.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Hindernisse zum Erfolg© Photocreo Bednarek - Fotolia.com

Man sagt, einem “Blitzerfolg” gehen Jahre harter Arbeit voraus. Die hier vorgeschlagenen Strategien machen dich vielleicht nicht sofort reich und berühmt, doch sie können dir helfen, dich mehr in Richtung Erfolg auszurichten. Dich auf den Weg zu bringen, der zu deinen Zielen führt. Bist du bereit für die Erfüllung deiner Träume? Dann lies hier, was dich bisher daran gehindert hat – denn du kannst es ändern!

1. Du definierst Erfolg nach den Maßstäben anderer

Dein Leben unterscheidet sich von dem Leben anderer Menschen. Du hast deine eigenen Werte, Vorstellungen, Ziele und deinen eigenen Körper, in dem das alles gespeichert ist. Du bist einzigartig. Warum solltest du also deine Zeit verschwenden und einer Definiton von Erfolg hinterher rennen, die rein gesellschaftlich geprägt ist? Warum nutzt du nicht lieber deine kostbare Lebenszeit, um deine eigene Definition zu prägen?

Liebevolle und aufrichtige Verbindungen pflegen, persönliches Wachstum anstreben, anderen Menschen helfen, dich kreativ und authentisch ausdrücken. Es gibt so viele Ebenen des Lebens, in denen wir erfolgreich sein können. Wenn du dir klar machst, was DIR wichtig ist, dann kannst du sehen, was du schon erreicht hast und was du noch erreichen möchtest.

Es ist dein Leben und deine Entscheidung.

2. Du hast Angst, um Hilfe zu bitten

Aus unerfindlichen Gründen gibt es die Auffassung, dass der Weg zum Erfolg so etwas wie ein unbekannter Pfad in der Wildnis sei und dass man diesen Weg ganz alleine finden muss. Hilfe anzunehmen, um Rat zu fragen, würde nach diesem Bild bedeuten, dass einem der Erfolg am Ende gar nicht gebühre, weil man ihn anderen zu verdanken habe. Was für ein Quatsch!

Erstens: Du verdankst sogar dein Leben anderen, von ganz alleine hast du es nicht in dieses Erdendasein geschafft.
Zweitens: Du musst das Rad nicht nur NICHT neu erfinden, es wäre sogar eine richtig dumme Zeitverschwendung, wenn du es versuchen würdest.
Drittens: Der beste Weg zu persönlichem Wachstum ist, anderen zu helfen. Wenn du denkst, dass nur Einzelkämpfer ihren Erfolg wirklich verdienen, dann hast du etwas ganz Wesentliches nicht verstanden. Womit wir beim nächsten Punkt wären.

3. Du suchst Erfolg aus den falschen Gründen

Wir haben alle selbstsüchtige Anteile in uns und es ist gut, diesen ihren Raum zu geben. Wenn wir uns selbst aufgeben und nur für andere leben würden, würden wir vermutlich sehr traurig und verzweifelt sterben. Doch es gibt einen Unterschied zwischen gesundem Egoismus und der Gier nach Erfolg.

Wenn du deine Kraft und Anstrengung nur dazu verwendest, dein eigenes Leben zu verbessern, dann wirst du vermutlich niemals wirklich erfolgreich werden.

Studien haben gezeigt, dass Gier und Geiz Stress und Angst produzieren: Je mehr du hast, desto mehr hast du zu verlieren. Wenn du deinen Erfolg und dessen Früchte großzügig teilen kannst, wirst du nicht nur reich an Geld sein, sondern vor allem reich an Freude, Liebe und Leidenschaft.

Wenn du nicht nur dein eigenes Leben besser machen möchtest, sondern den Menschen und der Welt etwas zurückgeben möchtest, wirst du erfolgreicher sein, als du es dir jemals hättest erträumen können.

4. Du hast keinen Plan und bleibst deshalb erfolglos

Für die meisten von uns ist es eine Qual, unsere Zeit zu planen. Es fühlt sich so an, als würde man sich selbst seiner Kreativität und Freiheit berauben, solange bis man kapiert, dass man nicht wirklich viel erledigt in diesem losen, freien Raum der kreativen Spontanität.

Wir sind ständig beschäftigt, natürlich: Wir machen den Haushalt, beantworten Emails, checken Facebook…, doch es gibt einen Riesenunterschied zwischen diesen Beschäftigungen und wirklich produktiv zu sein.

Wenn wir nicht die Kontrolle und die Verantwortung dafür übernehmen, was wir mit unserer Zeit anfangen, wird es jemand anderes für uns tun. Alles, was wir tun müssen, ist, selbst zu entscheiden, was wir mit der begrenzten Zeit anfangen, die wir haben. Sich eine Stunde in der Woche gönnen, vorauszuplanen und Prioritäten zu setzen, ist nicht spießig, es ist clever. Denn was auf dem Plan steht, wird erledigt. So einfach ist das.

5. Du hast aufgehört, dich weiter zu entwickeln

Eine der größten Missverständnisse über Erfolg ist der Irrglaube, dass, wenn wir ihn einmal erreicht haben, wir uns zurücklehnen können und für alle Zeiten “fertig” sind. Erfolg – abgehakt und erledigt. Ein ähnliches Missverständnis herrscht auch bei dem Thema Liebe und Heirat. Nur weil wir etwas für einen Moment in den Händen halten, heißt das nicht, dass wir es nicht auch wieder verlieren können.

Was wäre, wenn wir uns stattdessen fragen würden: Was, wenn alles, was ich bis jetzt erreicht habe, nur der Anfang war? Es ist wichtig, anzuerkennen, was du erreicht hast und Dankbarkeit darüber Raum zu geben. Doch es gibt immer Möglichkeiten, sich weiter zu entwickeln. Suche dir Raum, in dem du lernen und dich entfalten kannst. Sei es im Beruf, in der Freizeit, in deiner Persönlichkeit.

Solange du lernst, wächst du. Entwickle Neugier gegenüber allen Dingen, die die Welt zu bieten hat und du wirst dir niemals Sorgen machen müssen, dass du keinen Raum hast, in den du hineinwachsen kannst.

6. Du suchst noch immer nach einer Abkürzung

Hoffst du noch immer auf die schnelle Lösung? Die Werde-reich-in-zehn-Schritten oder die 5-Kilo-in-5-Tagen-Lösung? Der schnellste und einfachste Weg zum Erfolg ist dieser: Es gibt keine Abkürzung.

Dies anzuerkennen ist der direkteste Weg, den du nehmen kannst. Ist es wirklich befriedigend, mit Hilfe von Diätpillen abzunehmen und gleichzeitig deine inneren Organe zu schädigen – oder möchtest du dir nicht lieber jeden Tag mit einer gesunden Ernährung und Bewegung Freude machen?

Es braucht vielleicht mehr Zeit, doch genau diese Zeit wird den Erfolg am Ende so wertvoll und befriedigend machen.

7. Du hast Angst davor, dich wirklich deinem Erfolg zu verpflichten

Der Grund, warum Menschen Angst haben, sich völlig dem zu verschreiben, was ihnen Erfolg bringen soll, ist: Sie wissen nicht, was passieren wird. Ob sie es “schaffen” werden. Und falls nicht, was werden die anderen denken?

Oder vielleicht noch schlimmer: Was, wenn sie es schaffen? Wie mit dem Druck des Erfolgs umgehen? Menschen tendieren dazu, eher unglücklich zu sein, als sich der Unsicherheit hinzugeben. Sie finden sich lieber mit einem unerfüllten Leben ab, als sich aus der Komfortzone zu wagen.

Dich deinen Zielen zu verpflichten ist das Geheimrezept für Erfolg. Um erfolgreich zu sein, musst du dich dem, was du tust, völlig verschreiben. Es ist diese Hingabe und diese Liebe zu deinen wahren Zielen, die zum Erfolg führen.

Denn schließlich ist Erfolg doch vor allem das: Zu tun, was du liebst und zu lieben, was du tust. Das Geld, der Status oder auch nur das Erreichen eines Ziels sind bloße Nebenprodukte, großartig, wenn sie mitgeliefert werden, doch sie machen nicht den wahren Erfolg aus.

Wenn du dir die Menschen anschaust, die wahnsinnig erfolgreich sind, dann haben die meisten eines gemeinsam: Sie lieben, was sie tun. Sie verschreiben sich dem, was sie tun, mit brennender Leidenschaft. Wahrer Erfolg ist, sich jedem Schritt des Prozesses hinzugeben. Zu lieben, was du tust. Deine Erfolge zu lieben. Deine Misserfolge zu lieben. Alle Menschen zu lieben, die dich auf deinem Weg begleiten. Und vor allem: Dich selbst zu lieben.

 

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.

Bücher
Mehr zum Thema Erfolg