Dr. Norbert Kriegisch über Ganzheitsmedizin: Warum werden wir krank?

Viele Menschen leiden unter unerklärlichen, chronischen Beschwerden, deren Ursachen trotz Ärzteodyssee nicht erkennbar sind. Dr. med. Norbert Kriegisch zeigt in seinem neuen Buch auf, dass Lösungen in der Natur und Ganzheitsmedizin liegen.
Jutta Echterhoff
von Jutta Echterhoff
Junge Frau am Wasser© Pexels

Viele Menschen leiden unter chronischen Beschwerden und niemand kann ihnen helfen. Nicht selten haben sie eine regelrechte Ärzteodyssee hinter sich, doch die Symptome bleiben ohne Befund. Dr. med. Norbert Kriegisch begleitet seit über drei Jahrzehnten Patienten mit unerklärlichen oder chronischen Beschwerden auf dem Weg zur Genesung. Sein neues Buch “Ich fühle mich krank – warum findet niemand etwas?” zeigt einen Weg aus dem Dilemma chronischer Beschwerden auf.

Der erfahrene Arzt, Ganzheitsmediziner und Autor forscht nach, was sich wirklich hinter vordergründigen Symptomen verbirgt und wie chronische Erkrankungen entstehen. Dazu hat er viele Methoden ausprobiert und wichtige Erkenntnisse gesammelt über die Zusammenhänge von Krankheiten und darüber, was häufig hinter Zivilisationskrankheiten wie Rückenschmerzen, Herz-Rhythmusstörungen oder Allergien steckt.

Der Mensch ist ein komplexes System aus Körper, Psyche und Geist

Anstatt wie in der Schulmedizin Symptome isoliert zu betrachten, sieht Dr. Kriegisch den Menschen als Gesamtsystem. Er untersucht die Ursachen und Faktoren, die die Gesundheit bestimmen, und ergründet, wie jeder einzelne sein Wohlbefinden selbst in die Hand nehmen kann.

“Wir sind ein komplexes System aus Körper, Psyche und Geist, und kein Schulmediziner würde wohl Rheuma oder Depressionen mit einer nicht intakten Darmflora in Verbindung bringen bzw. Kopfschmerzen im Halswirbelbereich mit Zahnfüllungen, die die Gesundheit angreifen”, führt er im Vorwort aus. Nur wer nach den Ursachen forscht, kann diese Zusammenhänge aufdecken und heilen.

Was löst chronische Beschwerden aus?

Ich fühle mich krank BuchcoverBesonders wichtig ist dieser ganzheitliche Ansatz für chronisch kranke Menschen. Bei chronischen Beschwerden ist nach Dr. Norbert Kriegisch der Organismus auf mindestens einer von vier Ebenen aus dem Gleichgewicht geraten: auf der zellulären, der regulativen, der psycho-emotionalen oder der geistigen Ebene.

Aus diesen vier Blickwinkeln betrachtet Dr. Norbert Kriegisch den Patienten. Denn, so der Komplementärmediziner, der Mensch ist wie ein offenes System, er unterhält Beziehungen zu verschiedenen Menschen, ernährt sich auf seine Art und Weise, betreibt Sport oder auch nicht, reagiert auf bestimmte Lebensmittel – eben sehr individuell.

Sogenannte Störfelder lösen bei einem so komplexen menschlichen System oftmals Erkrankungen auf diesen verschiedenen Ebenen aus.

Erste Ebene: Strukturelle Ebene

Auf der strukturellen oder zellulären Ebene werden die Körperzellen direkt beeinflusst. Das Störfeld kann ein Unfall, ein Trauma, oder eine angeborene Fehlhaltung sein. Dazu gehören beispielsweise alle Art von Unfällen, Knochenbrüche, Blinddarmentzündungen, aber auch Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Diese erste Ebene steht im Fokus der Schulmediziner oder Physiotherapeuten. Und obwohl diese Ebene mit den drei anderen Ebenen verbunden sein kann, werden von Schulmedizinern selten Komplementärmediziner zu Rate gezogen, kritisiert Dr. Norbert Kriegisch (S. 38).

Zweite Ebene: Regualtive Ebene

Auf der regulativen biochemischen Ebene steht das Zusammenspiel physiogischer Abläufe im Fokus. Hier geht es um Regelkreise im Körper, die den Organismus im Gleichgewicht halten. Zum Beispiel die Ausschüttung von Hormonen, Verdauung, Herzrhythmus, Zellerneuerung oder das Immunsystem.

Ärzte, Apotheker, Heilpraktiker Osteopathen oder Masseure sind hier die gefragten Fachleute. Aber was passiert, wenn die Therapie oder Medikation abgeschlossen ist und die Beschwerden wieder auftreten?

“Es gilt nicht, Symptome zu behandeln, sondern die Ursachen zu finden und Blockaden zu lösen” Dr. med. Norbert Kriegisch

Dritte Ebene: Psycho-emotionale Ebene

Eine Störung auf dieser Gefühlsebene kann psychische, aber auch körperliche Beschwerden nach sich ziehen, so zum Beispiel bei einer Magenschleimhautentzündung, die das Resultat von Mobbing am Arbeitsplatz ist. Die Ursache liegt hier in einem ungelöstem Konflikt.

Auch frühkindliche Traumata fallen in diese Kategorie. Ein guter Ansatz ist laut Dr. Norbert Kriegisch die Psycho-Kinesiologie.

Vierte Ebene: Geistige Ebene

Über die dritte Ebene hinaus betont er eine weitere Ebene – die geistige. In seltenen Fällen, beschreibt er, reichten die drei vorher genannte Ebenen nicht aus, um die Ursachen für eine Erkrankung zu erkennen. Beispiele für Störungen auf der geistigen Ebene sind Fixierungen oder politische und religiöse Überzeugungen bis hin zu der Frage, warum jemand einer bestimmten Fußballmannschaft als Fan treu ist.

Störungen oder Blockaden können sich auch in körperlichen Symptomen niederschlagen – und es ist für einen Arzt gar nicht so einfach, hier Ursachenforschung zu betreiben.

Wichtige Gesundheitsparameter für das Wohlbefinden

Norbert Kriegisch © Alexander Kupka Norbert Kriegisch © Alexander Kupka

Wenn alle Ebenen aus allen Blickwinkeln von einem Ganzheitsmediziner abgeklärt sind, und eine Ursache gefunden wurde, kann der Genesungsprozess beginnen. Aber Achtung:
Heilung geschieht nicht über Nacht – eine Erkrankung schwelt oft über Jahre hinweg, wie zum Beispiel bei Diabetes.

Dr. Norbert Kriegisch gibt im fünften Kapitel seines Buches einen umfangreichen Einblick in typische chronische Erkrankungen und erklärt, was wir dagegen tun können. Beleuchtet werden

  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Entzündungen
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Reizdarm-Syndrom
  • Herzbeschwerden
  • uvm.

Als die fünf wichtigsten Gesundheitsparameter identifiziert er

  • Entspannung
  • Basische Ernährung
  • Bewusstsein
  • morgendliche Verdauung
  • positive Lebenseinstellung/Freude

Fünf einfache Therapien für mehr gesundes Gleichgewicht

Am Ende des Buches empfiehlt Dr. Norbert Kriegisch chronisch Kranken fünf Maßnahmen, mit deren Hilfe sie ihre zu einer neuen Balance finden können. Auch wenn das Hauptstörfeld noch nicht lokalisiert ist, verhelfen Sie dem Körper zu mehr Kraft und einer besseren Regulation. Im Buch erläutert der Arzt ausführlich, welche Therapie bei welchen Beschwerden am besten greifen. Die Heilmittel und Medikamente sind mitsamt Anleitungen in der Apotheke erhältlich. Hier eine Übersicht (ausführlich im Buch ab S. 216 beschrieben) von fünf einfachen Therapien für ein gesundes Gleichgewicht:

1 Die Trias der Gesundheit für die Darmsanierung
2 Trinkkur zur Nierenunterstützung bei Übersäuerung und erhöhtem Harnsäurespiegel
3 Immunsystem stärken – vorbeugend und zur Erkältungszeit
4 Pilzkur bei ständigem Verlangen nach Süßem
5 Entwöhnung von Magensäureblockern (Protonenpumpenhemmer, PPI)

Fazit: Ein Mutmach-Buch für Langzeitkranke
Das Mutmach-Buch für Kranke ohne Befund hilft, die wahren Ursachen hinter Beschwerden zu entschlüsseln. So können Blockaden gelöst und vielfach mit einfachen Mitteln die Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Das Buch hilft Betroffenen, die wahren Ursachen hinter ihren Beschwerden zu entschlüsseln, so dass Blockaden gelöst und Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Es enthält zudem jede Menge Tipps und Anleitungen, die jeder einfach umsetzen kann.

Dr. med. Norbert Kriegisch leitet eine Praxis für Ganzheitsmedizin, Naturheilverfahren und Störfeldsuche in München. Er ist u.a. Autor des Bestsellers Die besten Hausmittel von A – Z.

Sein Leitgedanke ist: Cogita et fac idem, sanus eris – Denke und handle in gleicher Weise, dann wirst du gesund. Damit möchte er Patienten anregen, aktiv etwas für ihre Gesundheit zu tun.

Jutta Echterhoff
Jutta Echterhoff ist Kommunikationswissenschaftlerin mit Schwerpunkt PR, Content Marketing und Personal Branding. In ihrer evidero Rubrik echtSTARK! stellt sie Frauen vor, die durch einen bewussten Lebens- oder Arbeitsstil Außergewöhnliches leisten.

Buchtipp
Unsere Empfehlungen zum Thema Gesundheit