Übst du zu viel Selbstkritik: Warum gerade DU umwerfend bist

Nur ganz selten sind wir beim Blick in den Spiegel oder im Rückblick auf einen Erfolg wirklich voll und ganz zufrieden mit uns selbst. Wir haben immer etwas an uns zu meckern. Warum diese - auf den ersten Blick vielleicht sehr ambitioniert wirkende - Selbstkritik uns dauerhaft schadet und warum gerade DU umwerfend bist, verrät uns Autorin Sandra Tissot.
Sandra_Tissot
von Sandra Tissot
Junge Frau vor einer TannePhoto by Inna Lesyk on Unsplash

Immer mal wieder finden wir uns in Situationen wieder, in denen wir uns mit anderen Menschen vergleichen und uns plötzlich selbst nicht mehr so schön, weniger intelligent oder weniger erfolgreich fühlen. Jedes Mal, wenn wir einen kleinen Vergleich mit jemanden anstellen, passiert das Gleiche. Wir reden uns klein und werden selbst zu unserem größten Kritiker.

Der größte Gegner ist das Bild, das man von sich selbst im Kopf hat

Soweit so gut, würde dieses Bild im stillen Kämmerlein, nur in unserem Kopf bleiben. Allerdings manifestiert es sich dort und sorgt dafür, dass wir genau dieses Bild auch nach außen ausstrahlen.

Dem schönsten Menschen, der allen gängigen Schönheitsidealen unserer Gesellschaft entspricht, nützt es nichts, wenn er mit sich selbst hadert. Sein Auftreten wird dadurch beeinflusst und seine magische Aura wird sich nie entfalten können. Die innere Selbstkritik nagt irgendwann so sehr, dass die gesamte Ausstrahlung darunter leidet.

Je länger dieser Zustand anhält, umso dauerhafter der Schaden an der Persönlichkeit.
Doch was kannst du tun, um dich von einem negativen Bild von dir selbst in deinem Kopf zu befreien? Wie wirst du dir in kleinen Schritten deiner selbst bewusst?

Übernimm Eigenverantwortung für dich!

Die wichtigste Erkenntnis dafür: Du bist verantwortlich für dein Leben und entscheidest, was passiert – nicht die Gesellschaft, nicht deine Eltern, nicht dein Partner, nicht dein Chef … Du schreibst täglich am Drehbuch deines Lebens und hast dabei immer die Möglichkeit, dich zu verändern.

Du bist auch verantwortlich für deinen Selbstwert und somit für deine umwerfende Aura. Befreie dich zunächst von dem Glauben, andere trügen die Schuld, anderen ginge es deutlich besser oder du hättest selbst keinen Einfluss auf dein Leben.

Wenn du Vergleiche ziehst, denke sie bis zu Ende!

Wir bewundern andere Menschen für Äußerlichkeiten, ihre Talente, ihre Erfolge, ihren Ruhm. Das fällt uns leicht, weil wir sie nicht annähernd so gut kennen, wie uns selbst. Bei uns selbst wissen wir ganz genau, wo die Schwächen liegen – wir kennen all unsere Unzulänglichkeiten in- und auswendig.

Doch was passiert, wenn du damit aufhörst, dich mit anderen zu vergleichen, indem du den Vergleich einmal bis zu Ende denkst. Dazu reicht es, wenn du dir beim nächsten Vergleich einmal den Erfolg oder die Attraktivität einer bestimmten Person heranziehst.

Um diesen Erfolg zu haben oder diesem Schönheitsideal zu entsprechen, wärst du auch bereit alle Strapazen dieser Person auf dich zu nehmen? Was würde für dich das gleiche Leben mit all seinen Konsequenzen bedeuten? Könntest du damit noch selbstbestimmt leben? Wenn wir einen Vergleich zu Ende denken, bemerken wir nicht selten, dass es sich lohnt, dass wir uns auf uns selbst fokussieren. Welche Erfolge hast du zu verzeichnen, worauf kannst du zurecht stolz sein?

DU bist umwerfend!

Warum fällt es uns eigentlich schwer, Komplimente auszusprechen? Wir sind damit meist schon recht sparsam anderen gegenüber, aber wann hast du dir zuletzt selbst ein Kompliment gemacht? Wenn du dich selbst annimmst und dir auch selbst einmal ein Kompliment für etwas aussprichst, erfüllt dich das mit Selbstliebe.

Schritt für Schritt wirst du dir damit immer ein Stück mehr deiner selbst bewusst. Das setzt eine wundervolle Spirale in Gang. Denn wenn du selbst erkennst, wie umwerfend du mit all deinen Facetten und deiner Persönlichkeit bist, strahlst du das auch aus. Du verfügst plötzlich über eine magische Strahlkraft und diese Magie ist absolut ansteckend, denn du weißt selbst, wofür du stehst und bist so auch neidlos in der Lage, andere Menschen umwerfend zu finden.

Lass uns mit den ersten Schritten beginnen. Hast du heute schon zu dir selbst oder einem lieben Menschen: „Du bist umwerfend!“ gesagt?

Sandra_Tissot
Expertin: Sandra Tissot
Sandra Tissot ist Expertin für Hochsensibilität und schreibt über ihren erfolgreichen Wechsel in die Selbstständigkeit.
Buchtipps
Buchveröffentlichungen von der Autorin Sandra Tissot