Erlebe eine Zen-Auszeit: 5 schöne Gründe für Yogaurlaub

Es gibt viele tolle Dinge, die dafür sprechen, eine transformierende Yogareise zu machen, anstatt der (manchmal) ziellosen Sightseeing-Beschäftigung im Urlaub nachzugehen.
Gina Capitoni
von Gina Capitoni
Warum man ein Yoga Retreat besuchen sollte© Pixaby

Yoga-Retreats werden jedes Jahr beliebter und je nach Job und Stresslevel auch nötiger. Immer mehr Menschen reisen nah oder fern, um einen Yogaurlaub zu erleben. Hast du es für dich auch schon in Erwägung gezogen und vielleicht aus Kostengründen bisher immer nein gesagt? Oder brauchst du aus anderen Gründen noch ein wenig mehr Überzeugung, es doch zu tun?

Wie du erkennst, dass du bereit für ein Yoga-Retreat bist, zeigen wir dir mit 5 guten Gründen für deinen ersten Yogaurlaub!

1. Im Yogaurlaub hast du Zeit für dich

Es ist schon ein Unterschied, ob du normalen Urlaub machst oder ein Yoga-Retreat. Schon das Wort “retreat” sagt viel über die Wirkung aus: retreat = Rückzug. Dieser Rückzug nach innen bedeutet Auszeit und Zeit für dich.

Ein Urlaub hält dich zwar vom Alltag fern, meistens ist aber doch ganz schön viel zu tun. Ein Retreat lässt dich mehr im Moment sein. Du kannst ohne Kompromisse das tun und lassen, was du brauchst. Die Philosophie hinter einem Yoga-Retreat steht für ein langsamer werden und Stress loslassen.

Im besten Fall kann eine Woche Yogaurlaub dir neue Klarheit schaffen, vielleicht findest du Antworten, pure Entspannung, neue Verbundenheit zu Körper und Seele, Inspirationen und vieles mehr.

Aber vor allem hast du Zeit für dich, ein wahrer Luxus heutzutage, da wir viele Rollen im Alltag spielen, immer von Menschen und to-do Listen umgeben sind. Dadurch verlernen wir, was es heißt man selbst zu sein, nur für sich zu handeln und zu denken.

Es ist beides wichtig um zufrieden und ausgeglichen zu sein. Wenn du dich ausgebrannt fühlst und vielleicht eine stressige Lebensphase hinter dir hast, nur für andere da bist, dann ist ein Retreat genau das Richtige für dich. Batterien aufladen, dich selbst kennen lernen, to-do-Listen für ein paar Tage vergessen und einfach mal leben! Self-Care = Selbstliebe!

2. Vertiefe deine Yogapraxis

Ein Yoga Retreat bringt deine Yogapraxis auf ein neues (nächstes) Level. Egal ob du schon erfahrene/r Yogi/ni bist und tiefer gehen möchtest, oder neugieriger Anfänger. Durch das intensive Üben, zweimal am Tag und viel Aufmerksamkeit für die Praxis, werden Veränderungen viel schneller wahrgenommen.

Kraft, Flexibilität und das Bewusstsein werden täglich geschult und du widmest der Transformation wertvolle Zeit, um Balance in dir zu schaffen. Gleichzeitig wirst du immer wieder aufs neue und auf allen Ebenen aus deiner Komfortzone herausgeholt. Die neue Umgebung, verschiedene Yogaklassen und neue Menschen bringen dir wertvolle neue Eindrücke und lassen dich neue Facetten an dir und am Leben entdecken.

3. Ein Retreat bietet Zeit und Raum für neue Erfahrungen

Neben dem Yoga-Angebot auf einem Retreat bietet sich oft auch die Gelegenheit zu einer smarten Kombination. Yoga und Ayurveda, Yoga und gesundes Essen, Yoga und Wandern, Yoga und Surfen etc. Kombiniere deine Leidenschaften oder eine Aktivität, auf die du neugierig bist.

4. Lerne auf einer Yogareise gleichgesinnte und neue Menschen kennen

Ein Grund gegen ein Retreat könnte für manche das alleine reisen sein. Da eine Retreat-Gruppe aber hauptsächlich aus Menschen besteht, die alleine unterwegs sind, wärst du in dem Sinne nicht allein mit deiner Situation.

Außerdem kommen hier Menschen zusammen, die alle an Yoga und Entspannung interessiert sind, sodass man direkt schon eine Leidenschaft und vielleicht auch noch andere Interessen teilt. Man lernt, schwitzt, atmet, und wächst zusammen. Diese Art von Verbindung ist sehr wertvoll und gewinnt immer gegen die anfänglichen Zweifel.

5. Entspannung pur für Körper, Geist und Seele

Hast du Lust, einmal auf die “Reset-Taste” für Körper, Geist und Seele zu drücken? Ein Yoga-Retreat ist deshalb so wirksam, weil es ganzheitlich verfährt.

Wähle ein Retreat aus, dass gesundes Essen, vielleicht auch Saftkuren, anbietet. So wirst du von innen mit Nährstoffen versorgt, deine Zellen sind glücklich und du hast Energie und gute Laune.

Dein Geist und die Emotionen werden durch die tägliche Yogapraxis versorgt, Meditation und Atemübungen beruhigen das Nervensystem. Einige Retreats bieten auch Schweige-Tage an, falls das dein Ding ist und du wirklich mal Ruhe brauchst. Antworten und Klarheit findest du durch die schöne Natur rund um das Retreat-Center.

Gina Capitoni
Expertin: Gina Capitoni
Gina Capitoni schreibt seit 2015 für evidero über Ernährung. Sie ist Ernährungsexpertin, Yogalehrerin und veranstaltet Food-events...
Retreat-Gefühl
Entspannt leben