Was sagen meine Träume über mein Leben aus?: So kannst du deine Träume deuten

In Träumen verarbeiten wir Gefühle und Erlebnisse. Im Unterbewusstsein entstehen so oft interessante Träume, die wir mit einem Traumtagebuch deuten können.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Traumdeutung: Eine Frau im weißen Kleid mit einem Holzschiff - Was hat das zu bedeuten?© konradbak - Fotolia.com

Wir träumen jeden Tag, doch oft können wir uns an unsere Träume nicht gut erinnern. Oft wirken diese jedoch abstrakt und nicht realitätsgetreu. Doch genau diese Erinnerungen lassen sich gut interpretieren.

Durch Träume versucht unser Gehirn, erlebte Situationen zu verarbeiten. Träume sind oft mit intensiven Erlebnisse verbunden und stark emotional geprägt. Albträume beispielsweise entstehen oft durch nicht verarbeitete Erlebnisse und sind meist wiederkehrend.

Viele Albträume sind beispielhaft für einschneidende reale Erinnerungen, die unterbewusst verarbeitet werden. Scheinbar ergeben diese Träume nicht immer Sinn, stehen jedoch bei genauerem Betrachten oft für Wünsche, Ängste und Befürchtungen.

Allgemein wird während des REM-Schlafs (rapid eye movement) geträumt. Somit ist die Haupt-Traumphase diese, in der die Augen schnell gerollt werden. Das ist damit zu erklären, dass die Träume vor dem inneren Auge ablaufen.

Mit Albträumen bewusst Ängste verarbeiten

Träume zu deuten ist meistens nicht so einfach, da die meisten Informationen schon kurz nach dem Schlafen wieder vergessen sind. Sich an die geträumten Geschehnisse zu erinnern benötigt bestenfalls ein kleines Traumtagebuch, um direkt nach dem Aufwachen die restlichen Informationen einzutragen.

Trägst du regelmäßig und über einen längeren Zeitraum deine Träume ein, lässt sich gegebenenfalls ein Muster erkennen und du kannst mögliche Schlüsse ziehen. Entschlüsselt man teilweise seine Träume, kann man interessante Erfahrungen über das eigene Unterbewusstsein machen.

Deutung von Träumen

In unserer Schlafphase erleben wir nicht nur einen Traum, sondern direkt mehrere. Jedoch sind die einzelnen tatsächlichen Traumphasen von der Länge her nur ein Bruchteil davon, was es eigentlich braucht, diesen wieder zu rekapitulieren.

Träume handeln von unseren Ängsten und Wünschen, deshalb zeigt der ein oder andere Traum auch manchmal unsere gesellschaftliche Tabu-Seite. So funktioniert eine Traumdeutung wie eine Übersetzung von Symbolen in eine verständliche Schrift.

Traumdeutung: Zahnausfall, Schwangerschaft und Tod sind typische Traumerlebnisse

Um eure Träume zu deuten, solltet ihr sie regelmäßig in euer Traumtagebuch eintragen. Nachdem ihr dies einige Zeit getan habt, könnt ihr mit dem Analysieren anfangen. So ist es hilfreich, auf wichtige Schlüssel-Erinnerungen zu achten, denn es ist nicht möglich, jedes Detail in eurem Traum zu deuten.

  • Nicht alle Träume haben einen tieferen Sinn. Manchmal entstehen Träume einfach aus Bedürfnissen oder fast vergessenen Erlebnissen. Zwanghaftes Festhalten an einem bestimmten Detail wird das Gesamtbild eurer Traumdeutung verzerren.
  • Nach dem Aufwachen solltet ihr trotzdem eure Träume so genau wie möglich aufzeichnen, um fehlende Elemente später hinzuzufügen. Stichpunkte lassen sich gut mit euren Erlebnissen verknüpfen.
  • Es ist wichtig ,nicht den roten Faden in deinem Traum zu verlieren. Auch deine Träume haben einen bestimmten Ablauf und verfolgen ein Ziel und verarbeiten etwas. Notiere dir vielleicht auch direkt Erlebnisse aus deinem echten Leben mit Stichpunkten.
  • Auch die wildesten Träume entstehen aus deinem Gedächtnis. Selbst wenn Träume sehr absurd wirken, versuche einen “Filter” auf diese Erinnerung zu legen und diesen außergewöhnlichen Traum vielleicht auf einen deiner Wünsche oder Ängste zu übertragen.

Bewusste Traumdeutung kann dir helfen, besser zu schlafen

In Träumen fliegen:

Wer in seinen Träumen vom Fliegen träumt, der erlebt den Moment oft als eine Art Rauschzustand. Man ist über alles erhaben und fühlt sich stark und doch schwerelos. Oft erinnert man sich an das Fliegen als ein euphorisches Erlebnis. Je nachdem, wie hoch geflogen wird, bezieht sich das Fliegen auf das eigene Selbstbewusstsein und das über sich hinaus wachsen. Die damit einhergehende Gefahr, sich zu übernehmen, könnte damit verbunden werden. Wer allerdings über eine unscheinbare Landschaft schwebt, der versucht eventuell, belastende Dinge abzuschütteln.

Schwimmen in Träumen:

Wenn man sich allgemein in Träumen im Wasser befindet, steht dieses für emotionale Einflüsse. Ob du in klarem oder trüben Wasser schwimmst, könnte ebenfalls einen Unterschied machen. Wenn du durch klares, harmonisch strömendes Wasser schwimmst, steht dies möglicherweise für emotionale Ausgeglichenheit.

Schwimmst du hingegen durch trübes oder stark strömendes Wasser, verdeutlicht das deine emotionale Unausgeglichenheit und möglicherweise Angst vor einer kommenden Prüfung oder einem anstehenden stressigen Ereignis.

Untreue während des Träumens:

Wer einen Traum erlebt, in dem man selbst fremd geht, sollte nicht sofort die Angst haben, dass dies demnächst passieren wird. Wenn dieser Traum jedoch auf ein reales Erlebnis hinweist, zeugt das möglicherweise von einem schlechten Gewissen.

Diese Träume zeugen von einer allgemeinem Unzufriedenheit mit sich selbst und können auf die eigene Persönlichkeit anspielen. Ist der erlebte Traum jedoch extrem sexuell bezogen, kann es sein, dass die eigenen sexuellen Bedürfnisse nicht ausreichend befriedigt werden.

Genauso verhält es sich mit allgemeinem sexuellen Träumen. Diese zeigen eine allgemeine Zufriedenheit oder eben eine nicht ausreichende Zufriedenstellung.

Zahnausfall in Träumen:

Wenn Zahnausfall oder lockere Zähne in Träumen erlebt werden, deutet dies auf sexuellen oder materiellen Ursprung hin. Dabei kommt es durchaus auf den Zustand der Zähne an. Wer beispielsweise weiße gesunde Zähne in seinen Träumen besitzt, durchlebt vermutlich eine positive Phase in seinem Leben. Auch positive Erlebnisse und allgemein gute Gefühle können solch einen Traum auslösen.

Träume von Zähnen sind sehr häufig. Das liegt auch daran, dass wir die Zähne tagtäglich viel benutzen und ein elementarer Bestandteil unseres Lebens sind.

Träume, in denen die Zähne nicht gesund sind und ausfallen, deuten auf eine mögliche Angst vor Machtlosigkeit hin. Zahnverlust kann sich auch auf eine mangelnde Vitalität und ein schlechtes Selbstbewusstsein beziehen. Du solltest vielleicht deinen Lebensstil überdenken.

Traum von einer Schwangerschaft oder einem Baby:

Wird beispielsweise von einer Schwangerschaft oder einer Geburt geträumt, kann es natürlich auf eine Person oder reale Absicht bezogen werden. Wünscht man sich ein Kind, dann dient der Traum lediglich der Verarbeitung der Gefühle und Bedürfnisse.

Natürlich kann der Traum einer Schwangerschaft auch die Bedeutung haben, etwas Neues anfangen zu wollen und seine Persönlichkeit zu ändern.

Koffer packen und verreisen im Traum:

Wer während des Träumens verreist oder seine Koffer packt, möchte vielleicht eine Veränderung des Lebensweges einschlagen. Je weiter die Reise in die Ferne geht, desto stärker ist der Wunsch nach einer Veränderung. Führt man allerdings selbst das Fahrzeug, genießt man es die Kontrolle zu haben.

In Träumen streiten:

Diese Erinnerung ist recht banal und kompensiert möglicherweise innere Konflikte. Vielleicht ärgert man sich auch über Fehlverhalten oder eine Auseinandersetzung. Je nachdem, wie der Traum erlebt wird, bleibt Platz für Interpretation.

Im Traum fallen:

Fallen in Träumen führt durch das unangenehme Gefühl zum Aufwachen oder kurzem Erschrecken. Allgemein verweisen Fallen oder Stürzen auf Ängste oder Furcht hin. Wer allerdings in ein schwarzes Loch oder ins Leere stürzt, der verarbeitet möglicherweise eine gewisse Leere oder Unzufriedenheit im Leben.

Von der Nacktheit in der Öffentlichkeit träumen:

Wenn davon geträumt wird, nackt in der Öffentlichkeit zu sein, kann dies auf eine mögliche positive Einstellung hinweisen, sich anderen Menschen öffnen zu können. Dabei ist nicht körperlicher Kontakt gemeint, außer der Traum ist sehr sexuell geprägt.

Wenn Schamgefühl beim Nacktsein vorkommt, kann es auf eine fehlende Vertrautheit zu anderen Menschen hinweisen. Somit fehlt möglicherweise eine Ansprechperson für intime Probleme.

Träume vom Tod:

Wer vom Tod träumt, sollte nicht direkt in Panik verfallen. Träume vom Tod können natürlich auch den Tod einer nahestehenden Person verarbeiten, aber auch einen neuen Anfang oder das Ende von etwas bedeuten. So wird beispielsweise eine Veränderung der Lebenssituation angestrebt.

Allgemein können Träume vom Tod sehr unterschiedlich interpretiert werden und bieten viel Platz zum Nachdenken.

Träume lassen sich nicht immer eindeutig deuten

Jede Person ist äußerst unterschiedlich und so gibt es keine Musterlösung für die Bedeutung von Träumen. Jeder Traum muss objektiv gedeutet und analysiert werden, da die einzelnen Träume nicht direkt zusammen hängen.

Versuche immer direkt nach dem Aufwachen dein Traumtagebuch mit deinen Notizen zu beschriften. Wenn du dies regelmäßig tust, ergibt sich normalerweise ein Muster und du weißt besser über dein Unterbewusstsein bescheid und kannst eventuelle Folgen absehen.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.

Mehr zum Thema
Alles was du über deine Träume wissen musst