Yoga Conference Germany 2016 - Amy Heger: “Da ist nicht viel Magie im Socken sortieren!”

Every Little Thing You Do Is Magic - behauptet das Motto der Yoga Conference Germany. Yogalehrerin Amy Heger sieht das ein bisschen anders.
Amy Heger
von Amy Heger
Amy Heger im Interview© Simone Leuschner

“Es gibt sehr viele bedeutungslose Momente in meinem Leben”, gibt Yogalehrerin Amy Heger offen zu. Irgendwie erfrischend, diese Ehrlichkeit. Damit holt uns die amerikanische Kölnerin und Mit-Gründerin der Yogaschule Lord Vishnus Couch mal eben kurz von unserem Yoga-Glitzer-Regenbogen-Teppich herunter. Auf einen Boden, der so einfach und ehrlich – und dabei so greifbar ist – dass aus ihm vielleicht sogar mehr magischer Glanz wachsen mag, als aus den buntesten Einhorn-Phantasien. evidero-Redakteurin Melanie Lotz im Gespräch mit Amy Heger.

In der Yogawelt ist es ein wenig in Mode gekommen, den Alltag mit goldenem Glitzerstaub zu berieseln, jeden Moment zu einer großen Erfahrung zu erheben und alles, auch schwierige und fordernde Lebenszeiten, als Teil eines gloriosen Ganzen, nämlich unseres Lebens, liebevoll anzunehmen. Das ist eine tolle Technik, um aus dem Jammern, Meckern und Zweifeln raus und ins Genießen zu kommen. Den Blick von dem, was uns (angeblich) fehlt, auf das zu lenken, was wir haben. Ich selbst bin ein großer Fan dieser Sichtweise und sie hat mein Leben in allen Bereichen deutlich aufgewertet, leichter und bunter gemacht.

Deshalb ist es keine Kritik und auch kein Widerspruch, wenn ich sage: Heute feiere ich die Yogalehrerin Amy Heger dafür, dass sie einmal ausspricht, was neben dem ganzen bunten Glitzer-Glück eben auch wahr ist: Nicht alles im Leben glänzt und nicht jeder Moment fühlt sich wirklich “magic” an. Die gute Nachricht: Wir können die Magie, sollte sie sich mal wieder verstecken, immer wieder finden. Zum Beispiel in der Yogapraxis. Amy gibt uns berührend tiefe Einblicke in ihr Leben und ihr Yoga.

evidero   Liebe Amy, was bedeutet Magic in deinem Leben?

Magic ist ein seltsames Ding. Meistens bleibt es lieber anonym, als ob es zu groß wäre, um erkannt zu werden. Dennoch, hin und wieder kommt es aus seinem Versteck, dann dürfen wir einen kurzen Blick darauf erhaschen. In solchen Momenten schwingt irgendeine geheimnisvolle Kraft des Universums in perfekter Ausrichtung mit meinen tiefsten Bedürfnissen, ohne dass es einen klar ersichtlichen, logischen Grund dafür geben würde.

In meinem Leben drückt sich Magie darin aus, dass die Zeit still zu stehen scheint, wenn ich mit meinen Kindern spiele oder an warmen sonnigen Tagen auf dem Wasser oder wenn ich in einen klaren Sternenhimmel schaue und weiß: Ich bin nur ein klitzekleiner Teil dieses verschlungenen unendlichen Universums. Oder wenn die Augen meines Mannes Liebes-Messages bis in mein Herz senden. Oder wenn schöne Musik meinen Körper mit Lebendigkeit und Sehnsucht füllt. Oder in diesem wertvollen Moment, wenn ich im Bett mit meiner Energie-geladenen Tochter kuschele und ich höre, wie ihr Atem schließlich in einen tiefen und friedlichen Schlaf übergeht.

Und je öfter ich einen Teil dieser außergewöhnlichen Kraft werde und je mehr ich mich mit dieser Kraft verbinde, desto größer wird sie. Wenn dieser Zauber zutage tritt, nehme ich einen tiefen, vollen Atemzug und sauge alles davon in mich auf.

evidero   Was bedeutet “Every little thing you do is magic” für dich?

Der Skeptiker in mir hebt die Augenbraue und fragt: Are you sure? Nach meiner Erfahrung ist Magie ein schlüpfriges Ding. Die Wahrheit ist, dass es sehr viele oberflächliche, langweilige Momente in meinem Leben gibt. Ich spüle sehr viel Geschirr, wasche sehr viel Kleidung. Ich räume Schubladen auf und führe Socken zusammen, die seit Ewigkeiten voneinander getrennt waren.

An manchen Tagen bleibe ich den ganzen Tag in meinen Yogapants. Ich starre auf den Computer-Bildschirm und drehe meine Haarsträhnen in den Fingern. Ich denke darüber nach, ob ich den Lack auf meinen Fußnägeln erneuern soll oder ob ich der Natur ihren Lauf lasse. In diesen Momenten ist da nicht viel mit Magie.

Ich kann zwar mit meinen Kindern zusammen so tun als ob ich einen Zauberstand unter meinen Flügeln tragen würde, doch ich kann einfach nicht irgendwelchen supernatürliche Kräften befehlen, ihre Arbeit in meinem Leben zu verrichten. Magie gibt es nur übergangsweise. Magie ist unglaublich kryptisch. Wer nicht daran glaubt, scheint weniger davon zu haben. Wenn dein Glaubenssystem es erlaubt, kann Magie gedeihen. Es scheint eine Frage dessen zu sein, wie empfänglich und offen man dafür ist.

evidero   Worum geht es in deinem Workshop “Straight From The Heart”?

Glücklicherweise habe ich im Laufe der Jahre einige Techniken in meiner Praxis gesammelt, die mir persönlich helfen, mich immer wieder neu auszurichten. Die Yogatechniken in dieser Klasse: Bewusstes Atmen, Chanten, Asana, Meditation und das Erschaffen einer direkten inneren Bewusstheit. Mit diesen Techniken verbinde ich mich mit meiner inneren Stimme und meinem inneren Heiler und sie sollen den Schülern die Fähigkeit geben, ihre eigene innere Stimme und ihren eigenen inneren Heiler stark werden zu lassen.

evidero   Was an Yoga ist für dich magisch?

Wenn ich mir meine endlose To-Do-Liste angucke, dann sehe ich mich in einem ewigen Tanz zwischen dem Druckgefühl von absoluter Dringlichkeit und dem Schwebegefühl der Prokrastination. Dann überlege ich, hmmmm, wo soll ich anfangen? Küche sauber machen. Essen vorbereiten. Zum Arzt gehen, Ausgabenliste für letztes Jahr erstellen, Yogastunde vorbereiten… Während ich das alles vor mir sehe, meldet sich eine liebliche Stimme tief in mir drin, die ruft: 30 Minuten.

Die Stimme beschwichtigt den inneren Zeitmanager, der der festen Überzeugung ist: Ich habe viel zu tun und viel zu wenig Zeit. Also, an den meisten Tagen folge ich dem Ruf. Ich nehme einen tiefen, vollen Atemzug, der meinen ganzen Körper bewegt. Ich fahre den Computer runter, mache das Telefon aus, rolle meine Matte aus und schließe die Tür hinter mir.

Wenn ich erst mal angefangen habe, meiner natürlichen Neugier zu folgen und ganz tief in mich hinein zu spüren, dann verliere ich jedes Zeitgefühl und es gibt nichts, was ich in diesen Moment lieber tun würde.Dennoch, wenn ich unter Zeitdruck stehe, dann halte ich mich an meine 30 Minuten Verabredung, fließe durch ein paar Asanas, atme einige Minuten bewusst im Sitzen und lege mich noch einige Minuten in Savasana.

Und wie von Zauberhand schaffen es diese 30 Minuten der spielerischen Disziplin, mich zu transformieren: Dank geheimnisvoller Kräfte, die im Hintergrund am Werk sind, bewegen sich mein Körper und mein Gehirn vom Zustand des Tuns in den Zustand des Seins. Ich fühle Frieden und Liebe. Ich fühle eine Welle von freier, grenzenloser Energie durch mich hindurch fließen. Yoga kreiert einen Weg in die Selbst-Erforschung, ins Magische, ins Jetzt.

Wenn du eine ehrliche Neugier und Offenheit in die Praxis einfließen lässt und dir selbst dabei ein nicht-bewertender Partner bist, dann wird die Praxis dich in die Richtung von Ganzheit und Heilung bringen. Wir alle fühlen uns manchmal klein. Wenn wir uns klein fühlen, dann ist unsere Magie auch ganz klein. Yoga hilft mir, mich größer zu fühlen.

evidero   Worauf freust du dich am meisten, wenn du an die Conference denkst?

Ich liebe es einfach, Teil des Ansturms von Yogis zu sein, die in Klassen rein und aus Klassen raus strömen und Teil der kollektiven Bewegung in diese Bewusstheit zu sein, die bei der Abschlusszeremonie so greifbar zu spüren ist. Ich liebe Kirtan, also ist das ganz klar auf der Liste, aber ansonsten möchte ich es einfach meiner Nase folgen.

evidero   Welchen kleinen Schritt empfiehlst du unseren Lesern, um mehr Magie in ihr Leben zu holen?

Ich mag es, Papier und Stift in der Nähe zu haben, um wichtige Erkenntnisse und Inspirationen notieren zu können, die ziemlich oft während der Praxis aufblitzen.

evidero   Hast du heute schon Magie erlebt?

Den Tagesanbruch über dem nebligen Murray See.

Die evidero-Interviewreihe zur Yoga Conference Germany 2016:

Every little step you do is Magic – das Motto der Yoga Conference Germany 2016 erinnert uns: Der Zauber des Lebens liegt in kleinen Dingen und nur wir selbst können jeden Tag und jeden Moment zu einem kleinen (oder großen) Wunder erklären. In unserer Interview-Reihe zur Kölner Yoga Konferenz verraten uns die Macher und Lehrer, was für sie die Magie von Yoga ausmacht und wie wir alle immer wieder Augen und Herz für ein zauberhaftes Leben öffnen können.

Du hast noch nicht genug von der “Heart Conference”? Hier findest du alle Videos, Interviews und Artikel zur Yoga Conference Germany 2015: Love is our Religion

Amy Heger
Expertin: Amy Heger
Amy ist Mit-Gründerin und Mit-Leiterin der Lord Vishnus Couch Yogazentren in Köln und hat die Yoga Conference Germany mit ins Leben gerufen.

Du hast noch nicht genug vom echten indischen Yoga?
Dann kannst du hier das Buch 'Zu den Quellen des Yoga' bestellen