Tipps gegen den Kater: Wie du schnell wieder einen klaren Kopf bekommst

Kater nach der Party? Wer zu viel oder durcheinander getrunken hat, kämpft oft mit Kopfschmerzen und Übelkeit. Mit diesen Tipps fühlst du dich schnell besser.
evidero Logo
von evidero Redaktion
© Africa Studio - Fotolia.com

Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Übelkeit – die Nachwirkungen von Alkoholgenuss am Vorabend sind manchmal so unangenehm, dass sie dich für einen ganzen Tag außer Gefecht setzen können. Dabei muss ein Kater nicht mal heißen, dass man zu viel getrunken hat – vielleicht hat man einfach nur falsch getrunken. Was auch immer der Grund für den Kater ist – wie haben Tipps, wie ihr euch schnell wieder besser fühlt.

1. Kokoswasser zum Rehydrieren hilft bei Kater

Dass Alkohol dem Körper Wasser entzieht, ist bekannt. Tipp Nummer eins ist also immer: Viel Wasser trinken. Das ist jedoch nicht ausreichend. Mit der Flüssigkeit, die der Körper beim Alkoholkonsum verliert, entschwinden nämlich auch Salze und andere Mineralstoffe. Um den Körper wieder mit den wichtigen Elektrolyten zu versorgen, kann man beispielsweise Kokoswasser nutzen oder etwas Meersalz dem Trinkwasser beigeben.

2. Kater loswerden: Kurz, aber intensiv trainieren

Wenn der Blutfluss und das Lymphsystem angeregt werden, können Giftstoffe – also auch Alkohol – schneller abtransportiert werden. Ein kurzes Training, zum Beispiel 20 Minuten Walken oder ein paar Fitnessübungen sind also genau das Richtige, um dem Körper zu helfen, den Alkohol schnell wieder loszuwerden. Von einem längeren anstrengenden Training ist jedoch abzuraten, da man beim Schwitzen weitere Mineralstoffe und Salze verliert.

3. Die Leber unterstützen, um den Alkohol abzubauen

Alkohol wird vor allem in der Leber abgebaut, die nach einem ausgiebigen Party-Abend ein paar Stunden zu tun hat. Einige Gemüse können die Leber bei ihrer Arbeit unterstützen, indem sie die richtigen Enzyme liefern, praktischerweise vor allem die meisten im Winter erhältlichen Kohlsorten: Brokkoli, Grünkohl oder Blumenkohl. Apfelessig oder ein grüner Smoothie können ebenfalls helfen.

4. Gegen den Kater helfen Eier zum Frühstück

Eier enthalten Cystein, eine Aminosäure, die dabei hilft, Ethanal abzubauen. Dies ist eine schädliche Substanz, die in Alkohol enthalten ist und (neben anderen Stoffen) für einige Kater-Symptome verantwortlich gemacht werden kann. Wenn du also fit genug bist, etwas zu essen, sollten Eier mit auf deinen Speiseplan. Für die Veganer gibt es natürlich auch eine Möglichkeit: Walnüsse zum Beispiel.

5. Frische Luft hilft gegen Kopfschmerzen bei Kater

Auch wenn man sich bei einem schlimmen Kater am liebsten im Bett verkriechen möchte, ist viel Sauerstoff die klügere Variante. Am besten ist übrigens salzige Meeresluft. Auch andere Mittel der Natur können Wunder wirken: Kaltes Wasser zum Beispiel – ebenso wie die kalte Dusche. Übertreibe es mit dem kalten Wasser jedoch nicht, vor allem, wenn es draußen ebenfalls sehr kalt ist.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.
Kater loswerden
Schnell wieder einen klaren Kopf bekommen mit Kokoswasser & Co.