Das Geheimnis schöner Haut: 10 Dinge, die Frauen mit toller Haut täglich tun

Es gibt so viele unterschiedliche Pflegeprodukte für das Gesicht auf dem Markt, dass man leicht den Überblick verlieren kann. Tatsächlich können wir aber schon mit einfachen Tipps für eine schönere Haut sorgen.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Schöne Frau - Schöne Haut - Mit diesen Tipps für gesunde und schöne Hau© BillionPhotos.com - Fotolia.com

Schöne, reine und jugendliche Haut ist rein genetisch bedingt? Mag sein, aber mit der richtigen Ernährung und ein paar Tricks kann sich jeder ein ebenmäßiges Hautbild zaubern. Dafür müssen nichtmal teure Produkte aus der Parfümerie herhalten. Häufig hält auch die Natur ein paar Wunderwaffen für einen strahlenden Teint bereit.

1. Lasse deine Haut atmen für ein schönes Hautbild

Du musst heute mal nirgendwo hin oder triffst dich nur mit deiner besten Freundin für einen gemütlichen Abend auf dem Sofa? Nutze die Chance und gib deiner Haut die Chance sich von Make-Up und aufwendigen Pflegeritualen zu erholen. So kann sie sich von den restlichen Tagen, an denen du womöglich geschminkt warst, erholen und ihre eigenen Heilungsprozesse in Gang setzen.

Eine gute Orientierung ist die 5:2 Regelung: Fünf Tage in der Woche geschminkt, zwei Tage Pause. So stellst du sicher, dass deine Haut immer eine kleine Verschnaufpause bekommt.

2. Frischer Teint: Hole dir deinen Schönheitsschlaf

Der Begriff Schönheitsschlaf sollte gar nicht so methaphorisch behandelt werden, denn tatsächlich ist genügend Schlaf sehr wichtig für eine schöne Haut.

Die Folgen einer kurzen Nacht hat jeder schon mal in seinem Gesicht gesehen – dunkle Augenringe und fahle Haut. Schlaf ist eine sehr wichtige Phase für unseren Körper. Unser Körper produziert ein Wachstumshormon, das für die Regeneration unserer Zellen verantwortlich ist. Wenn wir zu wenig schlafen oder nur sehr schlecht, wird diese Produktion gestört und es entstehen Falten.

Abgesehen davon fördert zu wenig Schlaf Heißhungerattacken und verschlechtert unsere Konzentration.

3. Trinken Trinken Trinken ist wichtig für die Hydration der Haut!

Genügend Flüssigkeit ist das A und O für eine schöne Haut. Bei einer ausreichenden Flüssigkeitzufuhr bleibt unsere Haut schön straff und elastisch. Am besten trinkst du jede Stunde ein Glas stilles Wasser. Alternativ sind auch Kräutertees oder grüne Säfte sehr gut geeignet.

Gleich nach dem Aufstehen bietet es sich an, den Saft einer halben Zitronen in warmen Wasser zu vermischen und auf leeren Magen zu trinken. Das bringt einen extra Frische-Kick und kurbelt gleichzeitig Verdauung und Stoffwechsel an.

4. Frische Luft für rosige Wangen

Nach einem ausgiebigen Spaziergang an der frischen Luft strahlt der Teint. Kein Wunder, denn nicht nur durch die Lunge nehmen wir Sauerstoff auf, sondern auch mit unserer Haut. Der Anteil ist mit 5% zwar vergleichsweise wenig, aber dennoch wichtig. Durch den aufgenommen Sauerstoff kurbeln wir die Teilungsprozesse unserer Zellen an – das verleiht uns dann die rosigen Wangen.

5. Iss dich schön – Straffe Haut durch die Ernährung

Nicht nur unsere Gesundheit, auch unsere Schönheit beeinflussen wir maßgeblich mit unserer Ernährung.

Vitamin C und E sorgen für die Straffheit der Haut. Greife deswegen öfters mal zu Nüssen und Samen – die optimalen Vitamin E Lieferanten. Für Vitamin C sind Zitronen, Hagebutten oder gelbe Paprika toll.

Möhren, Aprikosen und Grünkohl sollten ebenfalls auf deiner Liste für schönmachenden Lebensmittel stehen. Das enthaltende Vitamin A macht deine Haut elastisch und regt die Zellteilung an.

Lebensmittel, die reich an Antioxidantien sind, schützen unsere Zellen und somit auch vor Falten. Dafür sind Zitronen, Heidelbeeren, Himbeere und auch Erdbeeren tolle Lieferanten.

6. Regelmäßiges Peelen der Haut sorgt für strahlenden Teint

Ein gründliches Peeling einmal in der Woche befreit deine Haut von abgestorbenen Hautschüppchen und lässt sie so wieder strahlen. Durch die Massagebewegungen wird außerdem die Durchblutung angekurbelt und löst Verspannungen.

Achte bei der Wahl des Peelings auf deinen Hauttyp und darauf, dass keine schädlichen Plastikpartikel enthalten sind. Greife am besten zu einem Produkt aus der Naturkosmetik oder stelle dir selbst ein natürliches Peeling her. Grobes Meersalz kann zum Beispiel auf der nassen Haut einmassiert werden und danach mit klaren Wasser wieder abgewaschen werden.

7. Natürliche Öle verleihen deiner Haut mehr Strahlkraft

Nicht nur durch unsere Ernährung können wir unserer Haut das geben, was sie braucht, sondern sie auch von außen mit wertvollen Nährstoffen versorgen.
Öle, die auch in unserem Vorratsschrank stehen, sind nicht nur günstiger als die Produkte aus der Drogerie. Wir vertragen sie meistens auch besonders gut, da wir sie auch essen können.

Der absolute Renner unter den natürlichen Beauty-Produkten: Kokosöl. Auf die Haut aufgetragen soll es Augenringe lindern, die Haut straffen, Falten vorbeugen und sogar gegen Akne helfen – und das alles ohne Chemie. Kokosöl ist reich an Vitaminen und Antioxidatien und versorgt so unsere Haut mit allem, was sie braucht.

Tolle Alternativen sind Avocadoöl, Jojobaöl, Nachtkerzenöl oder auch Macadamiaöl.

8. Eiswasser gegen Müdigkeit der Haut

Unser Schlaf ist sehr wichtig für unsere Haut, aber natürlich gibt es immer mal Tage, an denen wir nicht ausreichend Ruhe bekommen.
Aber auch dafür gibt es einen Tipp. Wichtig ist es jetzt die Durchblutung im Gesicht anzuregen. Das sorgt für einen schönen Teint und hilft bei Augenringen.
Dafür das Gesicht circa acht Mal abwechselnd mit eiskalten und warmen Wasser waschen.

So oder so solltest du dein Gesicht mindestens jeden Tag einmal mit sehr kalten Wasser waschen. So verfeinerst du deine Poren und sorgst für ein schönes Hautbild.
Ebenfalls eine Sofort-Hilfe bei dunklen Augenschatten: Mit Eiswürfel vorsichtig unter den Augen entlang fahren.

9. Suche dir die richtige Pflege für deinen Hauttyp

Das Gesicht sollte regelmäßig gereinigt werden – am besten morgens und abends. Dafür ist es besonders wichtig, die richtige Pflege zu finden. Du solltest herausfinden, welcher Hauttyp du bist. Neigst du zu sehr empfindlicher Haut oder hast du eher mit fettigen Partien zu kämpfen? Dein Hautarzt oder eine Kosmetikerin kann dir dabei helfen deinen Hauttyp zu bestimmen und die richtigen Produkte für dich zu finden.

10. Weniger ist mehr, Überpflege der Haut vermeiden!

Alles in allem ist die Pflege unserer Haut zwar wichtig, aber wir sollten uns mehr auf die natürlichen Heilungsprozesse unseres Körpers verlassen. Meistens überpflegen wir unsere Haut und schaden ihr so eher. Durch die verschiedenen Regenerations- und Zellteilungsprozesse kann unsere Haut schon ziemlich gut für sich selbst sorgen.
Wichtig ist, dass wir ihr dabei keine Steine in den Weg legen und deshalb auf unsere Ernährung achten und keine falschen Pflegeprodukte verwenden. Natürliche Öle können dann gegen ganz natürliche Alterungsprozesse oder Pickel helfen.

Letztendlich solltest du dich aber auf die Kraft deiner Haut verlassen und sie nicht mit zu viel Pflege reizen.

Hier findest du alle Artikel zum Thema natürliche Schönheit

Thema: Natürliche Schönheit Thema: Natürliche Schönheit

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.

Mehr zum Thema Kosmetik
Unsere Empfehlung