Make-Up-Tricks zum Strahlen: Mit nur fünf Produkten zum absolut umwerfenden Glow

Schminken verbinden viele mit aufwendigen Ritualen im Badezimmer, dabei geht es doch viel einfacher. Wir zeigen dir heute, wie du dir mit nur fünf Produkten den ultimativen Glow zaubern kannst.
Amelie Falke
von Amelie Falke
Schminke den perfekten Glow© Pixaby

Wer will ihn nicht? Wir kennen ihn von den Models auf dem Laufsteg und den VIPs auf den roten Teppichen dieser Welt. Von wem die Rede ist? Der Glow natürlich! Das natürliche Strahlen der Haut, das jedes aufwendige Make-Up scheinbar überflüssig macht. Und tatsächlich kann jeder von uns diesen unverschämt gut aussehenden Glow mit ein paar einfachen Tipps erreichen, die wir euch selbstverständlich nicht vorenthalten werden.

Gesund, strahlend und prall – genau so sollte unsere Haut aussehen. Zu wenig Schlaf, Umwelteinflüsse oder einfach nur ein schlechter Tag machen uns da leider ab und an einen Strich durch die Rechnung. Doch keine Panik: evidero hat die Lösung für euch. Mit nur fünf Produkten wirst du den strahlenden Teint ganz leicht nachschminken können.

Bevor es aber zum Schminken geht, fangen wir mit der richtigen Vorbereitung an. Selbst der beste Make-Up-Artist kann keinen gesunden Glow zaubern, wenn die Voraussetzungen nicht stimmen. Dazu zählt zum Beispiel, dass du regelmäßig viel Wasser trinkst. Du kannst es auch mit Gurken-, Zitronen- oder Orangenscheiben aufpeppen oder ein wenig Minze hinzufügen. So bekommt dein Wasser nicht nur mehr Geschmack, sondern auch ein paar zusätzliche Vitamine. Weiterhin steht und fällt natürlich alles mit der Ernährung. Achte auf ausgewogene Mahlzeiten.

Nur mit der richtigen Vorbereitung wird dein Glow-Make-Up gelingen

Bevor du mit dem leichten Make-Up loslegst, solltest du einige Vorbereitungen treffen, damit deine Haut auch wirklich zu strahlen beginnt.

Das Strahlen der Haut kommt von der Reflexion des Lichtes auf deinem Gesicht. Dazu sollte die Haut ebenmäßig sein und keine trockenen Stellen haben. Die tägliche Pflege spielt dabei eine wichtige Rolle. Wenn du an einem Tag aber besonders strahlen möchtest, solltest du mit einem sanften Peeling starten. Es fördert die Durchblutung und entfernt trockene Hautschüppchen. Du wirst die Veränderung deiner Haut schon direkt nach der Anwendung merken.

Anschließend kann ein Gesichtswasser oder Toner deine Haut optimal auf das Make-Up vorbereiten. Suche dir am besten ein Produkt, das die Poren verfeinert und die Durchblutung deiner Haut fördert. Zudem kannst du alle zwei bis drei Tage in der Woche ein reichhaltiges Gesichtsöl verwenden, das du über Nacht einwirken lässt.

Lasse deine Augen für den optimalen Look strahlen

Bei einem strahlenden Aussehen spielt nicht nur die Gesichtshaut eine Rolle, sondern auch die Augen sollten funkeln. Doch wer hat schon wache und strahlende Augen direkt nach dem Aufstehen oder nach einem anstrengenden Arbeitstag? Richtig, niemand.

Die Make-Up-Profis bedienen sich deswegen eines einfachen Tricks. Verwende feuchtigkeitsspendende Augentropfen. Sie lassen deine Augenfarbe richtig funkeln und deine Augen wirken größer. Wenn du die Augentropfen auf ein Wattestäbchen gibst und um dein Auge herum verstreichst, verschwinden auch kleine Müdigkeitsfältchen. Lasse alles gut trocknen bevor du dich weiterschminkst.

Getönte Feuchtigkeitscreme und Concealer als Basis für den Glow

Die Grundlage für einen strahlenden Teint bilden die Foundation und der Concealer. Unser Tipp: Verzichte für den natürlichen Look auf eine komplett deckende Foundation. Besser ist eine getönte Feuchtigkeitscreme. Sie lässt kleine Pickelchen oder Rötungen verschwinden, dein natürlicher Hautton wird aber immer noch durchscheinen. Außerdem pflegt sie dein Gesicht den ganzen Tag über mit Feuchtigkeit. Achte bei der Auswahl der Feuchtigkeitscreme auf deine Hautton. Eine getönte Pflege vermischt sich aber viel besser mit deinem Hautton als eine klassische Foundation.

Nachdem du die getönte Pflege sorgfältig auf deinem Gesicht verteilt und sie an allen Rändern verblendet hast, ist es Zeit für den Concealer. Dieser sollte ungefähr eine Stufe heller sein als dein natürlicher Hautton. Verteile den Concealer nicht nur direkt unter deinem Auge, sondern lasse ihn auch Richtung Wange und Nase verblenden. Was viele nicht wissen: Den Cocealer kannst du nicht nur direkt unter deinem Auge auftragen, sondern auch im inneren Augenwinkel und unter den Augenbrauen. Dein Blick wird wacher und deine Augenbrauen sind sofort definierter.

Du legst nicht nur Wert auf ein tolles Aussehen, sondern auch auf die Natürlichkeit deiner Produkte? Dann solltest du beim Einkauf von Make-Up auf diese Naturkosmetik-Siegel achten

Die Geheimwaffe für einen strahlenden Teint: Der Highlighter

Jetzt kommt der Schlüssel für einen wirklich natürlich strahlenden Teint. Der Highlighter kann sowohl als Kompaktpuder, Stift oder Creme vorkommen und sorgt dafür, dass an den Stellen, an denen er aufgetragen wird, das Licht besonders stark reflektiert wird. Natürlich wollen wir nicht einfach glänzenden Haut, sondern ein natürliches Strahlen, deswegen ist es wichtig zu wissen, wo das Produkt genau aufgetragen werden muss.

Der Highlighter gehört:

  • auf den Nasenrücken
  • in die inneren Augenwinkel
  • unter den Brauenbogen
  • auf den höchsten Punkt der Wangenknochen
  • von dem Wangenknochen bis zur Schläfe verblenden
  • auf den Amorbogen, also die Wölbung der Lippe unter der Nase

Es gibt unterschiedliche Tönungen von Highlightern: perlmutt, eher golden oder silbrig. Welche Farbe du wählst, kommt meistens auf deinen Hauttypen an. Warme Hauttypen sollten eher zu der goldenen Variante tendieren, kühlere Teints zu der silbernen. Perlmutt steht den meisten.

Braune Wimperntusche für einen natürlichen Augenaufschlag und definierte Brauen

Für ein waches Aussehen sollten auch deine Wimpern ein wenig betont sein. Da wir aber ein natürliches Ergebnis erreichen wollen, solltest du lieber braune anstatt schwarze Wimperntusche verwenden. Dies wirkt nicht so hart, betont aber trotzdem deine Augen. Wenn du sowieso schon sehr dunkle Wimpern hast, kannst du auch auf die Tusche verzichten oder schwarze verwenden.

Das tolle an brauner Wimperntusche: Wir können sie auch als Gel für die Augenbrauen verwenden. Streife dafür am besten das Bürstchen ein wenig an einem sauberen Kosmetiktuch ab, sodass nicht zu viel Farbe auf die Brauen kommt – wir wollen sie nur definieren. Bürste die Brauen dann so, wie sie dir gefallen. Viele unterschätzen die “Macht” von Augenbrauen in unserem Gesicht. Sie verleihen unserem Gesicht einen Rahmen und Struktur. Stelle dir nur einmal eine Person ohne Augenbrauen vor!

Zarter Lipbalm als Finish für den perfekten Glow

Zu guter letzt werden die Lippen noch ein wenig betont. Nutze hierfür einen pflegenden Lipbalm mit einer eher cremigen Textur. Die Farbe hängt natürlich auch hier wieder von deinem Hautton ab. Besonders frisch wirken Rosé-Töne.

Tupfe die Farbe einfach mit deinem Finger auf deine Lippen. Hier geht es nicht um perfekte Konturen, sondern um ein wenig Farbe in deinem Gesicht. Achte darauf, dass das Produkt gleichzeitig auch deine Lippen pflegt.

Der Lipbalm lässt sich hervorragend auch noch für eine andere Stelle in unserem Gesicht verwenden. Hast du deinen Lippenstift schon einmal als Rouge probiert? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit. Tupfe einfach ein wenig Farbe auf deinen Wangenknochen und du wirst sofort frischer und erholt aussehen.

Und das war es auch schon. Mit nur fünf natürlichen Produkten hast du dir ein tolles, natürliches Make-Up gezaubert, mit dem du nun frisch und strahlend durch den Tag gehen kannst.

Amelie Falke
Autorin: Amelie Falke
Amelie Falke studiert Journalismus und Unternehmenskommunikation an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Köln...
evidero Tipp
Naturkosmetik für deinen Glow