Mückenschutz ohne Chemie: So kannst du Mücken mit einfachen Mitteln loswerden

Auch wenn man nicht allergisch auf Insektenstiche ist, sind die juckenden Stiche einfach lästig. Statt zur Chemiekeule zu greifen, kann man Mücken auch mit günstigen und umweltfreundlichen Hausmitteln fernhalten.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Mücken vertreiben© nikilitov - Fotolia.com

Kaum wird es draußen warm und schwül, kommen die kleinen Plagegeister hervor. Wer nachts das Fenster zum Lüften offen lässt, kann sich am nächsten Tag über Mückenstiche freuen. Um das zu vermeiden muss man nicht zur Chemiekeule greifen, auch umweltfreundliche Hausmittel können die stechenden Insekten fernhalten.

1. Duftschalen mit ätherischen Ölen halten Mücken ab

Mit natürlichen Duftölen kannst du nicht nur deine Wohnung erfrischen, sondern auch lästige Insekten fernhalten.

Gut eignen sich zum Beispiel Teebaum, Lorbeer, Eukalyptus oder Lavendel. Am besten direkt auf der Fensterbank platzieren, damit die Mücken gar nicht erst in die Wohnung hereinkommen.

2. Zitrone vertreibt Insekten

Eines der bekanntesten Hausmittel ist die Zitrone. Einfach einige Zitronen halbieren und in der Wohnung verteilen. Es soll außerdem helfen, zusätzlich Nelken in die Zitronenhälften zu stecken. Mücken mögen diesen Geruch nicht und werden sich fernhalten.

3. Das Allroundmittel Apfelessig hilft auch gegen Mücken

Das perfekte Haushaltsmittel, das jeder haben sollte, ist Apfelessig. Er hilft nicht nur im Haushalt, sondern auch der Gesundheit und ganz nebenbei kann er in eine Schale gefüllt auch die lästigen Plagegeister vertreiben. Wer doch einmal gestochen wird, kann den Apfelessig auch dünn auf die Haut auftragen, denn er lindert Juckreiz.

4. Zimmerpflanzen als Mückenschutz

Wer sich gerne Zimmerpflanzen hält, muss einfach nur die richtigen kaufen. Katzenminze, Zitronenmelisse, Basilikum, Schnittlauch oder der altbekannte Lavendel können als lebende Pflanzen dafür sorgen, dass man weniger von Mücken gequält wird.

5. Hausmittel gegen Mücken im Zimmer: Salbei

Anstatt ein fertiges Öl zu kaufen, kann man auch die Blätter einiger Gewürzpflanzen zerreiben und anschließend in einer feuerfesten Schale entzünden. Dazu eignet sich etwa der Salbei. Das hilft nicht nur gegen Mücken, sondern lässt die Wohnung auch noch angenehm frisch duften.

6. Klassische Fliegengitter als bester Mückenschutz

Die beste Möglichkeit, zu verhindern, dass Mücken in die Wohnung gelangen, sind nach wie vor die klassischen Fliegengitter, die vor das Fenster gespannt werden. Hier darauf achten, dass die seinmaschig genug sind, damit auch wirklich keine Mücken hindurchkommen können. Alternativ kann man auch direkt Pollenschutzgitter anbringen – das schlägt quasi zwei Fliegen – beziehungsweise Mücken – mit einer Klappe.

7. Körpercreme gegen Insekten

Wer die Mücken doch schon in der Wohnung hat, sollte versuchen, den Körper direkt zu schützen. Dafür können reguläre Bodylotions in Naturkosmetikqualität mit den schon erwähnten ätherischen Ölen gemischt werden. Jedoch nur einige wenige Tropfen Öl in die Creme mischen, da es sonst hautreizend wirken kann.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.
Mücken weg!
Mücken vertreiben mit diesen Hausmitteln