Was ist Trennkost: Das Trennen von Kohlenhydraten und Proteinen soll beim Abnehmen helfen

Eine schnelle und langfristige Gewichtsabnahme verspricht die Trennkost. Wie das Prinzip funktioniert und ob es auch sinnvoll ist, erfährst du bei uns.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Viel Gemüse in der Trennkost Diät© merc67 - Fotolia.com

Wer Kohlenhydrate und Proteine trennt, soll abnehmen. Das zumindest verspricht die Trennkost-Diät. Ziel dieser Ernährungsform ist es, den Säure-Basen-Haushalt wieder herzustellen und so Krankheiten und Übergewicht zu vermeiden.

Die Trennkost-Diät wurde vom amerikanischen Arzt Howard Hay erfunden. Er litt an einer scheinbar unheilbaren Nierenerkrankung und begann, sich selbst zu therapieren. Er stellte seine komplette Ernährung um und unterteilte Lebensmittel in verschiedene Gruppen. Und tatsächlich hat es geholfen. Nach seiner Ernährungsumstellung galt er als komplett geheilt. Der deutsche Ludwig Walb griff das Konzept auf und machte es in Deutschland unter dem heutigen Begriff “Trennkost” bekannt.

Die Theorie von Hay fußt auf der Annahme, dass unser Körper Kohlenhydrate und Eiweiße nicht zusammen verwerten kann und bei ihrem Aufeinandertreffen schädliche Säuren entstehen, die zu Übergewicht führen. Abgesehen davon sollen sie auch Krankheiten wie Rheuma begünstigen.

Mit der richtigen Ernährung soll der Körper von Säuren befreit werden

Hay und Walb unterteilen die Lebensmittel in drei Gruppen: Kohlenhydrate, Proteine und neutrale Produkte. Diese Unterteilung ist wichtig, da Kohlenhydrate in einer Mahlzeit nie mit Proteinen kombiniert werden dürfen.

So sehen die Gruppen ungefähr aus:

Kohlenhydrate: z.B Pasta, Reis, Getreide, Kartoffeln
Proteine: z.B Fisch, Fleisch, Käse, Eier
Neutral: z.B Salat, Obst, Gemüse, Fette

Zu jeder Mahlzeit entscheidet man sich, ob man eine kohlenhydratreiche Speise zu sich nehmen möchte oder eine proteinreiche. Es gibt verschiedene Theorien, dass man abends eher mehr Proteine essen soll, als Kohlenhydrate. So wird die Fettverbrennung über Nacht angekurbelt.

Am Tag sollte besonders viel Obst und Gemüse gegessen werden, da diese den Säure-Basen-Haushalt günstig beeinflussen und dabei helfen schädliche Säuren abzubauen. Als Faustregel gilt: Circa das dreifache an Kohlenhydraten oder Proteinen an Obst und Gemüse essen.

Natürlich ist genügend Wasser auch wichtig für eine erfolgreiche Diät. Auch hier gilt: am besten ungesüßt.

Was darf man bei Trennkost essen?

Zum Frühstück wählst du zum Beispiel eine kohlenhydratreiche Mahlzeit. Dafür würde sich ein Müsli mit Joghurt, frischen Bananen und Heidelbeeren anbieten.
Falls du lieber Proteine am Morgen zu dir nehmen möchtest, könntest du stattdessen eine Eierspeise zubereiten.

Zum Mittagessen steht dann vielleicht ein Gulasch mit Fleisch und Gemüse, dafür aber ohne Nudeln zur Auswahl. Als Alternative könnte es Kartoffeln mit Gemüse geben. Zum Abendessen kannst du wieder wählen. Möchtest du deiner Fettverbrennung noch mal richtig einheizen? Dann verzichte jetzt auf Kohlenhydrate und iss viele Proteine. Ansonstens kannst du abends auch gerne ein belegtes Brot genießen.

Hilft Trennkost wirklich beim Abnehmen?

Zweifelsohne lenkt die Trennkost unser Bewusstsein wieder stärker auf unsere Ernährung. Besonders der hohe Verzehr an Obst und Gemüse wird von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung als positiv bewertet. Auch, dass durch den hohen Gemüseverzehr weniger Fleisch genutzt wird, ist positiv.

Dennoch gibt es starke Kritik an der Diätform von Hay. Zum einen ist es wissenschaftlich nicht erwiesen, dass der Mensch keine Kohlenhydrate mit Proteinen zusammen verzehren kann – eigentlich ist er sogar sehr gut dafür ausgerüstet.

Zum anderen ist nicht unser Säure-Basen-Haushalt ausschlaggebend für Übergewicht. Was wirklich zählt, sind die Kalorien, die wir unter dem Strich am Tag verzehren. Sind das weniger, als wir eigentlich verbrauchen, nehmen wir ab.

Dennoch lässt sich mit der Trennkost abnehmen. Das ist aber eher auf die Lebensmittelauswahl zurückzuführen. Viel Obst, Gemüse und Salat macht satt, gesund und hat dabei wenig Kalorien und Fett. So schützen wir auch unsere Gesundheit.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.

Unsere Empfehlung
Mehr zum Thema Trennkost und tolle Rezepte