Winterzeit ist Kaki-Zeit: 3 köstliche Rezepte mit der orangenen Frucht

Neben viel Vitamin A weist die Kaki einen hohen Zuckergehalt auf und wird so zum schnellen Energielieferanten für unterwegs. Äußerlich ähnelt sie einer Tomate, ihr Geschmack aber eher einer Aprikose mit einem Hauch Vanille.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Kaki Rezepte© FomaA - Fotolia.com

Bei dem Kauf einer Kaki solltest du darauf achten, dass diese weder zu weich noch zu hart ist. Bei weichen Früchten entstehen schnell Druckstellen, wogegen harte Kakis nicht unmittelbar gegessen werden können. Aufgrund der vielen Tannine schmecken sie nämlich sehr herb und unangenehm pelzig. Deswegen lässt man harte Kakis am besten einige Tage nachreifen.

Rezept für Kaki-Salat (lactose- und glutenfrei, vegan)

Zutaten für 2 Portionen:

Salat:

  • 2 Kakis
  • 140 g Römersalat
  • 250 g Schwarzkohl
  • 50 g Granatapfelkerne
  • 25 g gehackte Pekannüsse

Dressing:

  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Orange
  • 1 EL Sesammus
  • 1 ½ TL Ahornsirup
  • 3 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Cayennepfeffer

1. Den Schwarzkohl gründlich waschen und die Blätter von den harten Rippen entfernen. Das geht am Besten, indem man die Blätter am Strunk unten etwas ablöst und dann mit zwei Fingern das ganze Blatt mit einem Ruck von der Rippe nach oben hin weg streift. Anschließend die Blätter mundgerecht zupfen. Den Römersalat ebenfalls waschen, den harten Strunk abschneiden und ihn klein schneiden.

2. Die Kakis waschen, die Enden abschneiden und sie quer fein aufschneiden. Nun die feinen Scheiben nochmal vierteln. Jetzt die Kakischeiben mit den Granatapfelkernen und den gehackten Pekanüssen vermischen.

3. Für das Dressing die Orange schälen, zerkleinern und in den Mixer geben. Anschließend das Olivenöl, das Sesammus, den Ahornsirup, den Zitronensaft, das Salz und den Cayennepfeffer ebenfalls in den Mixer geben. Alles cremig mixen und das Dressing auf den Salat geben.

4. Den Salat mit dem Dressing ordentlich vermischen und ihn auf zwei Teller aufteilen. Die Kakischeiben, die Granatapfelkerne und die gehackten Peckanüsse auf den Salat geben und servieren.

Kurkuma-Kaki Smoothie (lactose- und glutenfrei, vegan)

  • 1 reife Kaki
  • 1 cm frischen Kurkuma
  • 250 ml Mandelmilch (oder andere Milch der Wahl)
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • gehackte Mandeln

1. Alle Zutaten, bis auf die gehackten Mandeln, in einen Mixer geben und glatt pürieren. Sollte der Smoothie zu dick sein, etwas Wasser, Orangensaft oder mehr Mandelmilch dazugeben.

2. Den Smoothie in Gläser füllen, mit den gehackten Mandeln bestreuen und genießen.

Kaki-Joghurt Dessert zum Selbermachen

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Kakis
  • 250 g griechischen Joghurt
  • 150 g Knuspermüsli
  • Honig

1. Als erstes das Knuspermüsli in kleine Becher geben, anschließend den Joghurt daruf geben und auf den Joghurt den Honig.

2. Die Kakis waschen und schälen. Nun die Kakis würfeln und sie als letztes auf den Joghurt mit dem Honig geben und servieren.

 

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.

Alles Bio
Unsere Empfehlung