Intuitiv essen: Höre auf dein Bauchgefühl!

Der Körper entscheidet, was gut für ihn ist. Finde dein individuelles Gleichgewicht für Körper und Geist. Ciao, Diät & Jojo-Effekt!
Gina Capitoni
von Gina Capitoni
Intuitiv essen - gesund ernähren© artifirsov - Fotolia.com

Um aus dem Diät-Wahnsinn rauszukommen, stellen sich viele gerade um und leben nach einer neuen Ernährungsphilosophie: Intuitives essen. Unser Körper hat einen biologischen Nährstoffbedarf und intuitives Essen schult dich darin, diesen wahrzunehmen und danach zu handeln.

Intuitives essen bedeutet nicht: “Iss dieses, nicht jenes…”, es stellt eher die Frage: “Was fühlt sich für deinen Körper gut an?” Und nach einiger Zeit, durch Beobachtung und Austesten, wirst du es ganz intuitiv entscheiden können.

Ohne Regeln aus dem Internet, einem Magazin oder deinem Umfeld. Es gibt Tage, da ist einem nach Comfort-Food, also Speisen, die vielleicht einen umsorgenden Charakter haben. Oder es gehört für dich einfach dazu, Popcorn im Kino zu essen, im Sommer ein Eis zu schlecken und nach einem langen Tag kannst du dir nichts anderes vorstellen als Pizza.

Nichts daran ist falsch oder verboten, wie es bei Diäten und dem Wunsch nach Gewichtsverlust der Fall ist. Es geht darum, sich in dem Moment kurz zu fragen: “Macht mich das jetzt glücklich? Und fühle ich mich danach in meinem Körper wohl?” Ein rationales Handeln, das oft als esoterisch abgetan wird.

Es ist vielmehr eine Entdeckungstour und manchmal musst du vielleicht in Kauf nehmen, dass es dir nach der Tüte Chips nicht so gut geht und dafür am nächsten Tag vielleicht etwas zu dir nehmen, dass sich leicht verdauen lässt.

Oft haben wir nach fettigem Essen wieder Lust auf etwas frisches und leichtes. Der Körper, insbesondere der Verdauungstrakt liebt die Vielfalt und alles in Maßen, um eine Balance zu schaffen. Die Lust auf Cheeseburger und Fritten ist mal da, aber auch das geht wieder vorbei.

Intuitiv essen fördert Selbstakzeptanz – Gesundes Essverhalten

Diese Balance ist dann eine Kettenreaktion, die sich auf deinen Geist überträgt. Du merkst, das Intuitive Essen tut dir gut, dadurch wirst du entspannter und lässt vorherige Stresssituationen wie Ernährungsregeln außen vor.

Wenn wir entspannt Nahrung zu uns nehmen, nimmt der Körper es besser auf und verdaut es leichter. Das heißt, das Gleichgewicht ist die ganze Zeit ein Wechselspiel zwischen Körper und Geist.

  • Iss das, worauf du Lust hast
  • Essen wenn du hungrig bist
  • Aufhören, wenn du satt bist
  • Es gibt keine “guten” und keine “schlechten” Lebensmittel
  • Iss das, was du gut verträgst und was dir gut tut

Mache deine eigenen Ernährungs-Regeln – Hungergefühle spüren

Es ist ein Unterschied, ob man aus einer Stresssituation Schokolade in sich reinstopft oder ob man die Schokolade bewusst genießt, weil man sich damit in dem Moment etwas gutes tut und richtig Lust drauf hat.

Man könnte meinen, diese Einstellung verleitet einen dazu, jeden Tag “Junk Food” zu essen. Fängt man aber an, auf seinen Körper zu hören, dann gibt man genau so der Lust nach einem frischen Salat, einer leichten Speise, Obst und Co. nach.

Im Idealfall fällt das impulsive Handeln durch Gelüste aus, da dem Körper zuvor nichts versagt wurde. Hier spielt auch das zuhören wieder eine wichtige Rolle: Essen bis man satt, aber nicht vollgestopft ist. Auch das ist Intuitives Essen. Durch die individuelle Sättigung und das Essen, das dir gut tut, sind Körper und Geist zufrieden, Heißhunger und Gelüste verschwinden.

Es gibt den echten Hunger, wenn der Körper wieder Nährstoffe für die Energiegewinnung braucht und den nicht-echten Hunger, wenn man aus Langeweile, Gewohnheit, Stress oder Frust isst. Man muss lernen diese beiden voneinander zu unterscheiden.

Das kannst du ganz leicht austesten und ausreizen. Wieso isst du morgens? Aus Hunger oder Gewohnheit? Ändere auch hier dein Verhalten in den Zeiten, um das echte Hungergefühl wieder zu spüren.

Intuitives bewusstes Essen – Eine Anti-Diät Bewegung

Wenn du zu der Sorte Mensch gehörst, die schon viele Diäten durchgemacht hat, kann das intuitive Essen eine wichtige Auszeit sein. Eine Auszeit davon, den Selbtswert am Gewicht zu messen und daran, was du heute alles nicht oder zu viel gegessen hast.

Ein Ziel des bewussten Essens ist die Wiederherstellung einer gesunden und neutralen Beziehung zum Essen. Anstatt eines erzielten Gewichtsverlusts ist es ein Freimachen von Diätregeln, das zu mehr Genuss führt. Intuitives Essen bringt einen dazu, wieder zu essen wie ein Kind, instinktiv und intuitiv, ganz nach den Hunger- und Sättigungsgefühlen. Das Schöne ist: Du kannst nicht gleichzeitig intuitiv essen (leben) wollen und noch Gewichtsverlust im Kopf haben. Hier muss der Fokus deiner Gedanken und Handlungen klar sein. Mit einer offenen Haltung, Neugierde und Aufmerksamkeit.

Gina Capitoni
Expertin: Gina Capitoni
Gina Capitoni schreibt seit 2015 für evidero über Ernährung. Sie ist Ernährungsexpertin, Yogalehrerin und veranstaltet Food-events...
Anti-Diät Bewegung
Intuitiv glücklich