Internationale Schönheit: Auf diese Beauty-Geheimnisse schwören Frauen auf der ganzen Welt

Du musst dich nicht mehr nur mit den Beauty-Produkten deines Landes zufrieden geben. Probiere diese natürlichen Produkte aus der ganzen Welt aus.
evidero Logo
von evidero Redaktion
So schön wie die Frauen in Japan mit diesen Beauty-Tipps© Pixaby

Beneidenswert der Teint der Ägypterinnen, die Haare der Asiatinnen und die reine Haut der Australierinnen. Auf der ganzen Welt verstreut leben unglaublich viele wunderschöne Frauen und sie alle haben kleine Beauty-Helfer aus ihren Kulturen. Wir nehmen dich heute mit auf eine Weltreise durch die verschiedenen Beauty-Kulturen.

Wir wollen immer das haben, was wir gerade nicht haben. Das Aussehen der anderen macht da keine Ausnahme. Wir beneiden die vollen, langen schwarzen Haare der Frauen aus Japan und bewundern den sonnengeküssten Teint der Brasilianerinnen. Natürlich können wir nichts an unseren Genen ändern oder an dem Ort, an dem wir geboren sind. Dennoch können wir uns die Tipps und Tricks der Frauen aus den jeweiligen Länder einmal genauer ansehen und ihre exotischen und vor allem natürlichen Beautygeheimnisse in unser heimisches Badezimmer holen.

Bäder aus Milch und Pflege mit Honig aus Ägypten

Ein Bad aus Milch kennen wir schon aus Geschichten von der wunderschönen Kleopatra. Sie pflegte ihre Haut, indem sie regelmäßig Vollbäder in Milch genoss. Ganz so dekadent wollen wir die Milch natürlich nicht verwenden, tatsächlich hilft es nämlich schon, wenn man nur circa einen Liter Milch dem Vollbad hinzufügt. Es schützt die Haut, versorgt sie mit Feuchtigkeit und erhält den natürlichen pH-Wert. Noch besser wäre es, lediglich einen Naturkosmetik Badezusatz mit Milch zu verwenden, um keine Lebensmittel zu verschwenden.

Worauf die Ägypterinnen im Alltag aber wirklich schwören ist Honig. Die süße, klebrige Masse wird als feuchtigkeitsspendende Masse in jeder Lebenslage verwendet. Spröde Lippen adé! Der Honig kann nicht nur pur aufgetragen werden, sondern wird in Kombination mit Zucker zu einem tollen und vor allem leckeren Peeling. Als Maske mit Quark lässt er das Gesicht strahlen.

Heilendes Arganöl aus Marokko

Das Arganöl gehört zu den wertvollsten Ölen der Welt. Es wird aus dem Arganbaum aus Marokko gewonnen. Es gibt nur noch ein Gebiet auf der ganzen Welt, in der der Arganbaum wächst. Durch seine Widerstandskraft wird er auch der Baum des Lebens genannt.

Kein Wunder, wenn man sich die Vorteile für unsere Gesundheit durch das reichhaltige Öl einmal genauer ansieht. Für die Frauen in Marokko zählt die Pflege von Haut, Haaren und Nägeln mit dem wertvollen Öl zur täglichen Routine. Es versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, macht sie elastischer und gilt als Wunderwaffe im Kampf gegen Falten.

Aber auch im medizinischen Bereich hat das Arganöl seine Daseinsberechtigung. Es wirkt entzündungshemmend, heilend bei Exemen, bekämpft Bakterien und Pilze.

Auch in der Küche wird das Öl verwendet. Sein nussiges Aroma verleiht den Gerichten nicht nur das gewisse etwas, sondern versorgt den Körper so auch von innen mit allen wichtigen Vitaminen.

Porzellanteint aus Asien mit Algen und Grünem Tee

Die Japanerinnen sind bekannt für ihren makellosen Teint und ihren ebenmäßigen Hautton. Zu verdanken haben sie dies unter anderem dem vielen Grünen Tee, den sie trinken. Das wertvolle Getränk liefert so viele Antioxidantien, dass freie Radikale fast keine Chance haben bei den asiatischen Damen. Ihr Hautbild wirkt so sehr lang jung und frisch.

Und jetzt der Geheimtrick aus Asien: Die asiatischen Frauen frieren den Grünen Tee in handliche Eiswürfel ein und verteilen ihn so morgens auf ihrem Gesicht. Das sorgt nicht nur für einen frischen Teint, sondern beugt auch Falten vor.

Doch auch das Grundnahrungsmittel Reis versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und regt die Kollagenproduktion an, die für eine straffe Haut sorgt. Hinzu kommt der hohe Konsum von Fisch und, ein weiterer Geheimtipp, Algen. Algen sind wahre Nährstoffbomben und versorgen uns nicht nur mit allen Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen, die wir zum Leben brauchen, sondern versorgen auch Haut, Haare und Nägel mit allem, was sie für ein wunderbares Aussehen benötigen.

Olivenöl aus Italien schmeckt nicht nur, sondern pflegt auch

Die Italiener wussten schon immer was gut ist und ihr klassisches Olivenöl schmeckt nicht nur im Salat hervorragend, sondern kann uns auch gesundheitlich einige Vorteile liefern. Auf der ganzen Welt wird das wertvolle Öl als Feuchtigkeitsspender verwendet. Rissige Hände und spröde Haarspitzen sind somit Geschichte.

Für eine tiefenwirksame Handkur kannst du das Olivenöl abends in deine Hände einmassieren und dann dünne Handschuhe drüber ziehen. Am nächsten Morgen werden deine Hände streichelzart sein. In die Haare wird das Öl circa eine halbe Stunde vor der Wäsche einmassiert.

Zudem verfügt das Olivenöl über jede Menge der ungesättigten Fettsäuren und Vitamin E, sodass du es möglichst häufig in deine Gerichte einbauen solltest.

Sanfte Haarentfernung mit Halawa aus dem Nahen Osten

Waxen kennt jeder, doch hast du auch schon einmal etwas von Sugaring gehört? Diese Haarentfernungsmethode soll die Haut überall von Haaren befreien und das bei weniger Schmerzen als beim Waxing. Gründlich ist sie dabei allemal.

Der Name Sugaring klingt zwar neumodisch, tatsächlich entfernen sich die Frauen im Nahen Osten aber schon lange mit der klebrigen Masse ihre Haare, dort wird sie allerdings Halawa genannt. Sie besteht aus Wasser, Zucker und Zitronensaft und wird zu Hause mit Freundinnen angewendet.

Das Ergebnis: Die Haut ist danach wochenlang streichelzart und es entstehen weniger Rötungen, als bei anderen Enthaarungsmethoden.

Feuchtigkeitskick mit Aloe Vera aus Nordamerika

Zugegeben: Diese robuste Pflanze fühlt sich mittlerweile an sehr vielen Orten dieser Welt wohl, wurde aber schon vor sehr langer Zeit von den Nordamerikanern zur Wundheilung eingesetzt. Diese wiederstandfähige Wüstenpflanze mit ihren dicken Blättern speichert Wasser und kann uns als Pflege besonders viel Feuchtigkeit schenken. Deswegen wird sie gerne in Cremes oder Lotions verwendet.

Aber auch bei Exemen oder Akne wird die Kraft der Wüstenlilie eingesetzt. Außerdem soll sie Pickelchen und Rötungen im Keim ersticken. Den Saft der Aloe Vera findest du übrigens nicht nur in Kosmetika, sondern auch im Getränkeregal. So kannst du die heilende Kraft sowohl innerlich, als auch äußerlich spüren.

Pickel adé mit Teebaumöl aus Australien

Wir können nicht abstreiten, dass dieses Öl doch sehr streng riecht. Die Wirkung ist allerdings ebenfalls nicht zu leugnen. Die Ureinwohner Australiens nutzten das Teebaumöl zum Desinfizieren von Wunden und bei Hautunreinheiten und noch heute sind Produkte mit Teebaumöl optimal bei der Behandlung von Hautunreinheiten.

Achte beim Kauf darauf, dass mindestens 4% des heilenden Öls enthalten sind, damit du in den Genuss der vollen Wirkung kommst. Pures Teebaumöl kann punktuell auf Pickel aufgetragen werden und lässt sie so sehr schnell verschwinden.

Teebaumöl hat allerdings auch Potential als allergischer Erreger. Teste es deswegen besser erst an einer kleinen Stelle an deinem Körper aus und warte ab, ob du das Öl aus Australien auch verträgst.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.
evidero Tipp
Naturkosmetik für deine Schönheit