Grüne Smoothies - Der grüne Espresso: Trinke Grüne Smoothies!

Energie tanken geht nicht nur mit Kaffee. Auch unsere einheimische Natur bietet vor der Haustür alles für einen guten Start in den Tag - Wildkräuter!
Andrea Nossem
von Andrea Nossem
Grüne Smoothies aus WildkräuternFoto: © bit24 - Fotolia.com

Der Mensch als Pflanzenfresser? Bisher dachten wir, dass wir im Gegensatz zu Tieren pflanzliche Inhaltsstoffe wie Chlorophyll nicht verarbeiten können. Doch die Technik macht es möglich! Und das ist gut, denn die Bestandteile von vielen Blättern und Kräutern sind sehr gesund für uns. Andrea Nossem erklärt, wieso.

Viele Menschen kennen Frucht-Smoothies, und mit großer Freude stelle ich fest, dass zur Zeit immer mehr Menschen den gravierenden Unterschied zum Grünen Smoothie erkennen.

Beim Grünen Smoothie geht es in erster Linie um das grüne Blatt, um die darin enthaltenen Vitalstoffe, das Chlorophyll und das stark basische Element. Die Zellulosewände im grünen Blatt werden in speziell dafür konzipierten Hochleistungsmixern aufgespalten, freigesetzt, und stehen uns so als Zellnahrung zur Verfügung.

Durch die Bitterstoffe und Vitalstoffe werden viele unterstützende Impulse an unsere Organe wie die Leber, die Galle oder den Darm gegeben, die ihrer natürlichen Aufgabe, der Entgiftung, Entschlackung und Entwässerung besser nachkommen können.

 

Smoothie mit Blume © Andrea Nossem Smoothie mit Blume © Andrea Nossem

Sobald wir täglich unsere Leber durch Bitterstoffe unterstützen, wird sich unser ganzes System entspannen und es wird zusätzlich gestärkt. Müdigkeiten gehen weg und Kraftlosigkeit löst sich auf.

Grüne Smoothies haben also den Fokus auf lebendiger, vitaler Nahrung, auf einem leckeren, absolut genussvollen Rohkost-Drink mit mindestens 50% grünem Blattanteil, der durch seine Aufspaltung Energie pur liefert. Das ist einzigartig! Ein „grüner Espresso“, dessen Energie nachhaltig über mehrere Stunden zur Verfügung steht. Eine neue Erfahrung!

Wildkräuter sind das beste Superfood

Wildkräuter sind das lebendigste und kraftvollste Superfood, das uns zur Verfügung steht, und das sozusagen kostenlos, ca. 9-10 Monate im Jahr und ortsunabhängig. Wildkräuter suchen den für sich passenden Wachstumsort und entwickeln dort ihre stärkste Kraft, die ihnen durch die einzigartige Transformation des Sonnenlichts über den Blattfarbstoff Chlorophyll innewohnt.

Sie haben also sehr viel mehr Energie als unser kultiviertes Blattgemüse. Zudem haben sie einen starken Ausdruck, einen Charakter, der sich durch das Blatt, die Form, den Duft oder auch den Geschmack stark zeigt. Das macht es für mich interessant. Die Pflanzen kommunizieren mit einem, und man kann einen direkten Draht zu ihnen aufbauen.

Kennt jeder: Die Brennnessel © Andrea Nossem Kennt jeder: Die Brennnessel © Andrea Nossem

In meinem Buch beschreibe ich fünf der klassischsten Wild- oder Wiesenkräuter, die in unseren Breiten sozusagen auf fast jeder Wiese wachsen, sehr im Detail mit allen Vorzügen, Geschichten und Pflück-Hinweisen. Zudem noch drei meiner Lieblingskräuter als Erweiterung.

Ich bin überzeugt und habe es immer wieder auf meinen Kräuterführungen erlebt, dass jeder Mensch ein paar dieser Kräuter kennt! Und so ist gleich ein individueller Einstieg geschaffen, sich ein Wildkraut im Grünen Smoothie mit zu mixen.

Für die dunkle Jahreszeit, in der uns keine Wildkräuter zur Verfügung stehen, für besonders intensive Arbeitstage oder für Zeiten von Krankheit und starkem Genesungswunsch, kann man mit Superfoods bewusst einen extra Energieschub in den Grünen Smoothie einbauen. Superfoods nun sind Nahrungsmittel, die von Natur aus eine besondere Fülle an einem oder vielen Vitaminen und/oder Mineralien haben. So z.B. Moringa Pulver, das grüne Pulver des Lebensbaumes, oder auch Goji Beeren, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Demnächst werde ich noch mehr Informationen zu Wildkräutern inklusive einem Rezept für einen Grünen Smoothie hier auf evidero veröffentlichen.

evidero-Rezepte

1. Grüner Erdbeer-Smoothie

  • 150 g Erdbeeren
  • Je 1 Handvoll Kopfsalat, Brennnessel und Löwenzahn
  • 150 ml Wasser
  • 1/4 Avocado
  • Saft einer Limette
  1. Die Wildkräuter gut waschen.
  2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und cremig mixen. Sofort servieren!

2. Grüner Sommer-Smoothie

  • 1 reife Mango
  • 1/4 Avocado
  • 200 ml Kokoswasser
  • Je 1 Handvoll Löwenzahn und Brennnessel
  • 1 EL Zitronensaft
  1. Die Wildkräuter gut waschen.
  2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und cremig mixen. Sofort servieren!

2. Wildkräuter Herbst-Smoothie

  • 100 g gefrorene Himbeeren
  • 1 EL Mandelmus
  • Je 1 Handvoll Rucola und Brennnessel
  • 200 ml Mandelmilch
  • 1/4 TL Zimt
  1. Die Wildkräuter gut waschen.
  2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und cremig mixen. Sofort servieren!

Andrea Nossem
Expertin: Andrea Nossem
Andrea Nossem forscht mit ihrer Firma Energy Food & Art seit gut drei Jahren auf dem Gebiet von Energie & Ernährung. Die Wechselwirkungen von Energie und Nahrung beeinflussen uns unmittelbar. Der ganz individuelle Zugang zum Thema Genährt-Sein ist aus ihrer Sicht dabei der Schlüssel...

Tipp
Leckere Smoothies selbst machen