Montagsblues ade: 5 Tipps, wie du glücklich in die Woche starten kannst

Montagsmuffel? Am ersten Tag der Woche kommen viele nur langsam in die Gänge. Wir verraten dir, was du tun kannst, um stattdessen fit und munter in die Arbeitswoche zu starten.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Tipps gegen Montagsblues© Ivan Kruk - Fotolia.com

Der Wecker klingelt viel zu früh, du fühlst dich wieder mal schlapp und unmotiviert, auf der Arbeit haben sich Emails angesammelt, aber die Motivation will einfach nicht kommen, trotz Kaffee und Frühstück. Kennst du das? Viele Menschen erleben am ersten Tag der Woche den sogenannten “Montagsblues”. Damit das bei dir in Zukunft anders wird, haben wir einige Tipps für dich gesammelt.

1. Fit in die Woche mit Sport am frühen Morgen

Am Wochenende entspannt unser Körper. Wir stehen weniger unter Stress, was oft auch dazu führt, dass man eher am Wochenende als unter der Woche krank wird. Damit du fit in die neue Woche startest und dich nicht den ganzen Tag müde und abgeschlagen fühlst, hilft es, den Montag mit ein wenig Sport zu beginnen.

Mache zum Beispiel ein kurzes, aber intensives 5-Minuten-Training, etwas mit Kniebeugen oder Liegestütz. Fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit, statt das Auto zu nehmen. Oder verlege deine tägliche Yogapraxis oder Joggingrunde auf den Morgen. So kommt dein Kreislauf in Schwung und dein Immunsystem ist bereit für die kommende Woche.

2. Arbeit, die dir Spaß macht, motiviert sich am Montagmorgen

Erledige montags am besten vor allem Aufgaben, die dir wirklich Spaß machen. So kommst du schneller in einen effektiven Workflow und fühlst dich motivierter. Erstelle zum Beispiel als erstes eine Liste von allen Aufgaben, die du diese Woche erledigen musst und suche dir eine bis drei davon aus, die dir besonders gefallen.

Außerdem eignen sich montags Aufgaben, die ein schnelles Erfolgserlebnis nach sich ziehen. Denn diese verbessern die Laune und motivieren dazu, weiterzumachen.

3. Gegen den Montagsblues – Tageslicht macht glücklich

Versuche jeden Montag, besonders viel Tageslicht zu genießen. Das kann schon auf dem Weg zur Arbeit sein, in der Mittagspause oder sogar auf der Arbeit selbst. Es gibt nämlich sogenannte Tageslichtlampen, die ein Licht verstrahlen, das dem natürlichen Sonnenlicht sehr nahe kommt.

Natürliches Licht ist nicht nur gut für unsere Augen, sondern auch für die Psyche. Es entspannt und lässt und glücklicher und ausgeglichener sein.

4. Gut in die Woche mit Stimmungsbooster-Smoothies oder Shakes

Viele Lebensmittel verbessern unsere Laune auf ganz natürliche Weise. Wenn du dein Frühstücksmüsli, einen Smoothie oder Shake damit versiehst, wird dir das viel mehr bringen, als etwa eine Tasse Kaffee. Natürliche Stimmungsaufheller sind zum Beispiel:

  • roher Kakao
  • scharfe Gewürze, zum Beispiel Chili, Ingwer, Curry
  • Nüsse

Außerdem gibt es auch viele Zutaten, die besonders viel Energie liefern:

  • Sprossen, zum Beispiel Sojasprossen, Kresse, Brokkolisprosse
  • Samen, zum Beispiel Leinsamen, Hanfsamen, Chiasamen
  • Wurzeln (zu Pulver zermahlen), zum Beispiel Kurkuma, Maca

Probiere aus, was dir schmeckt, und verwende einige dieser Zutaten für deinen Frühstücksshake oder zum Beispiel in Grünen Smoothies.

5. Belohne dich montags für deinen Einsatz

Gönne dir am Montag etwas, das du dir den Rest der Woche nicht zugestehst, oder wofür du selten Zeit hast. Vielleicht eine längere Mittagspause, ein Stück Kuchen am Nachmittag oder etwas anderes, auf das du dich freuen kannst.

Plane für den Montagabend eine schöne Aktivität, die dir den Tag versüßt. Treffe dich mit Freunden, nimm dir Zeit für ein Hobby oder verbringe einen romantischen Abend mit deinem Partner. So verbindest du den Montag weniger mit etwas negativem und beginnst, dich vielleicht sogar auf den Montag zu freuen.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.
Stimmungs Booster
Diese Zutaten sind perfekt für deine Glücks-Smoothies