Ghee selbst herstellen: Ayurveda auf dem Teller

Ghee ist gereinigte Butter und vielseitig einsetzbar. Es ist ein Lebensmittel, das seinen Ursprung im Ayurveda, der indischen Heilkunst hat.
von Ellen Ertner
Ghee selber machenFotolia - © Jaimie Duplass
Ghee (engl. “Gi”) ist ein “Lebenselexier” nach alter indischer Tradition. Es ist gereinigtes Butterfett und regt laut aryuvedischer Medizin “Agni”, unser Verdauungsfeuer an. Es wirkt verjüngend und zellregenerierend, kurbelt den Stoffwechsel an und steigert die Abwehrkräfte. Ghee selbst zubereitet schmeckt am besten.

 Zutaten und Arbeitsmittel für Ghee:

  • 500 g Butter
  • 1 Topf
  • 1 Küchentuch
  • 1 Schraubglas

Zubereitung:

500 g Butter bei mittlerer Hitze erwärmen und diese dann offen leicht köcheln lassen, bis sich ein brauner Bodensatz bildet und das Fett darüber klar ist. Obenauf sollte noch etwas Schaum schwimmen. Danach das Ganze durch ein Küchentuch sieben und das Ghee erkalten lassen. Am besten in einem Glas mit Schraubverschluss lagern.

Ghee kann sehr gut zum Braten und frittieren genutzt werden. Es hält sich auch bei Zimmertemperaturen.

Für eine gesunde und bewusste Ernährung empfehlen wir, Produkte in Bioqualität zu wählen.

Ellen Ertner ist Autorin, Yogalehrerin und Ayurveda Spezialistin. Seit 2001 ist sie mit ihrer Schwester Traudel Ertner einer Gemeinschaftspraxis tätig.