Gesundes Gemüse im Frühjahr: Spargel ist das Gemüse der Götter und Könige

Spargel ist ein typisches Frühjahrsgemüse, das eine sehr begrenzte Erntezeit hat. Umso mehr können wir ihn in der Zeit von April bis Juni genießen, denn er ist nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Spargel als gesundes Gemüse© BeTa-Artworks - Fotolia.com

Der Spargel (lat. Asparagus officinalis) aus der Familie der Liliengewächse (Liliaceae) kommt auf den Tisch, wenn die Kirschen blühen, doch reifen die roten Früchte heran, sagt ein alter Spruch: „Kirschen rot, Spargel tot!“ Sobald die Kirschen reif sind, ist die Spargelzeit vorbei.

Der Spargel wurde bereits in der Antike als Heilpflanze geschätzt, wurde im Mittelalter in Klostergärten kultiviert und heutzutage lieben wir ihn immer noch als Delikatesse. Wie viele Gemüsearten fand auch der Spargel seinen Weg aus China über Vorderasien nach Europa.

Spargel stand schon im alten Ägypten hoch im Kurs und wurde den Göttern als Lieblingsopfergabe dargebracht. Die alten Griechen verwendeten ihn als Arzneimittel, dem Leben zugewandte Römer genossen ihn angeblich wegen seiner sexuell stimulierenden Wirkung. Zeitweilig war das Gemüse so nachgefragt, dass in Rom Preisobergrenzen eingeführt werden mussten.

Spargel – geheimnisvolles Aphrodisiakum

Der französische König Louis XIV, war er ein Schelm, wenn er sich in Wertschätzung klassischer Dichter des Spargels erinnerte und das phallisch anmutende Gemüse hoffähig machte? Er veranlasste in Versailles die Anlage der ersten Spargelplantagen in Frankreich. Wer weiß schon warum, aber angeblich lag diese Delikatesse im Frühling täglich auf seinem Tisch.

Nun, die aphrodisierende Wirkung von Nahrungsmitteln wurde wissenschaftlich nie nachgewiesen, jedoch kann man schon davon ausgehen, dass ein allgemein guter Ernährungszustand, ein Candlelight-Dinner mit Spargelgerichten und die Stärkung des Selbstbewusstseins durch den Glauben an geheimnisvolle, innewohnende Kräfte Wunder bewirken kann.

Spargel ist ein Gemüse mit wenig Kalorien

Wenn du zum Spargel nicht noch reichlich Sauce Hollandaise oder gebräunte Butter verzehrst, dann hilft er dir bei deiner Diät, denn das Gemüse hat wenige Kalorien, besteht es doch zum größten Teil aus Wasser. Aber es ist schon so: Leckerer, leichtverdaulicher Spargel, der eine Reihe von wertvollen Substanzen für den menschlichen Körper enthält, gilt als das Elixier der Gesundheit und Jugend. Ebenso gilt der Spargelgenuss weiterhin als ein kleiner Luxus, den man sich nicht täglich leistet.

In Bezug auf seine Verfügbarkeit und hohe Qualität ist das auch so geblieben und der höhere Preis ist gerechtfertigt durch den aufwendigen Anbau und die mühevolle Handarbeit während der Ernte.

Spargel enthält viel Wasser, aber auch Vitamine

Die Hauptbestandteile des Spargels sind neben dem Wasser Fasern, Proteine, wenig Fett und einige Kohlenhydrate (100 g Spargel hat nur 22 Kalorien). Spargel ist besonders nützlich in der Ernährung, weil er 90% Wasser enthält und somit wirkt er auch harntreibend, ein Heilmittel ist er aber deshalb nicht. Daneben beschert er uns Beta-Carotin, Vitamin E und C und die B-Vitamine (Thiamin, Riboflavin, Pyridoxin, Niacin, Biotin, Pantothensäure, und Folsäure). Die B-Vitamine sind unverzichtbar für den Energiestoffwechsel und als Neurotransmitter auch für die Gedächtnisleistung.

Mineralstoffe können grundsätzlich nicht im Körper synthetisiert werden und so ist es gut, dass Spargel Träger dieser essenziellen Elemente wie Kalium, Zink, Phosphor, Iod, Eisen, Kalzium, Magnesium, Mangan, Schwefel, Kupfer und Selen ist.

Spargel in der Volksmedizin: Gesund für das Herz, das Blut und das Gehirn

Welche Wirkungen gestehen die Volksmedizin und die jahrhundertealte Erfahrung dem Spargel zu?

Nach Einschätzung von Experten ist Spargel – aufgrund des hohen Gehalts an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Kombinationen davon – ein Elixier der Gesundheit und Jugend. Spargel hilft, ein gesundes Herz und Kreislauf-System zu erhalten, regt die Blutbildung, verbessert die Versorgung des Gehirns und anderer Organe mit Sauerstoff, fördert die Darmfunktion und trägt zur Reinigung von toxischen Substanzen.

In der Ernährung von Personen mit Problemen des Stoffwechsels, bei Diabetes, bei Menschen mit Neurodermitis und anderen Hautproblemen sowie bei denjenigen, die die Qualität der Haare und Nägel verbessern wollen, kann Spargel hilfreich sein. Spargel ist vorteilhaft auch bei Erkrankungen der Nieren, der Blase, der Leber und Gallenblase. Er wird als Teil von Diäten empfohlen.

Wann sollte ich keinen Spargel essen?

Dieses Gemüse ist aber nicht geeignet bei Krankheiten, die mit Harnsäure in Verbindung gebracht werden, da er einen höheren Gehalt an Purin hat – einem Stoff, der das Niveau der Harnsäure im Körper erhöht. Menschen mit schwerer Gicht und Rheuma sollten daher vom Verzehr Abstand nehmen.

Tipps zum Einkauf von Spargel

Die Merkmale des frischen Spargels sind, dass man ihn nicht biegen kann ohne ihn zu brechen und die Spitzen der frischen Triebe müssen geschlossen sein.

Weiß, grün oder lila? Im Grunde ist es die gleiche Sorte. Das Geheimnis der Farbe liegt an der Zeit, die der Spargelspross im Licht verbrachte. Weißer Spargel wird geerntet, wenn er noch unter der Erde verborgen ist. Er ist bei uns der beliebteste, weil er auch den feinsten Geschmack hat. Sobald der Kopf das Licht erblickt, leuchtet er in einem violetten Farbton. Noch später wandelt sich dieser in grün und erhält einen intensiven, leicht bitteren Geschmack, den vor allem die Engländer lieben.

Wie erkennt man frischen Spargel?

Der beste Spargel ist der, der morgens gepflückt wird. Und wie erkennen wir Frische von Spargel?

  • Meide matte, trockene Stiele mit braunen holzigen Enden
  • Frischer Spargel ist zerbrechlich und leicht zu brechen. Alter Spargel ist flexibel, weil ein großer Teil des Wassers bereits verdampft ist
  • Endständige Blätter sollten geschlossen sein
  • Frisch gekauftes Gemüse solltest du noch am selben Tag konsumieren. Wenn es nicht möglich ist, kann er in einem feuchten Tuch im Kühlschrank etwa vier bis fünf Tage gelagert werden

Sommer Spargel-Pasta Gericht

(für 2 Personen)

  • 200 g Linguine (aus Weizen oder Reis)
  • 6 Stangen grüner Spargel
  • 1 rote Paprika
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Zest einer Bio-Zitrone
  • 1 TL Oregano
  • Frische Petersilie
  • Salz & Pfeffer
  1. Zitronenzest, Oregano, Knoblauch und Olivenöl in einer Pfanne vorsichtig erhitzen.
  2. Spargel waschen, Enden abtrennen, schälen und klein schneiden. In die Pfanne geben und anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Pasta kochen.
  4. Die Paprika klein schneiden und zum Schluss für eine Minute in der Pfanne wenden.
  5. Pasta abschütten und in die Pfanne füllen. Eventuell noch etwas Olivenöl und Pfeffer dazu geben. Warm mit frischer Petersilie servieren.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.

Buchtipp
Unsere Empfehlung für köstliche Spargel Rezepte