Buchtipps für Weihnachten: 4 Gründe, warum du vor Weihnachten unbedingt mehr lesen solltest

In der Vorweihnachtszeit gönnt man sich viel zu selten eine Auszeit. Weihnachtsstress und Vorbereitungen haben uns fest in der Hand. Wie wäre es stattdessen mal mit einem guten Buch?
evidero Logo
von evidero Redaktion
Glückliche Frau liest ein gutes Buch im Winter© JenkoAtaman - Fotolia.com

Was kann es gemütlicheres geben als dein Sofa, deine Kuscheldecke, einen winterlichen Tee und ein gutes Buch? Die evidero Redaktion verrät dir ihre persönlichen Lesetipps für die Weihnachtszeit – ob zum selbst lesen oder verschenken. Aber vorher erklären wir dir noch, wieso du vor Weihnachten unbedingt zu einem Buch greifen solltest. Oder zu zweien, oder dreien…

1. Stress an Weihnachten durch ein gutes Buch vermeiden

Wir kennen das alle: Geschenke kaufen, die Weihnachtsfeier planen, das 3-Gänge-Menü für das Fest vorbereiten und dann auch noch die ganze Verwandtschaft unter einen Hut bekommen. Das ist anstrengend und kann wirklich stressig sein.

Umso besser ist es, selbst entspannt und gelassen auf die Weihnachtstage zuzugehen. Dafür ist es wichtig, sich selbst Auszeiten zu gönnen und dafür eignet sich ein Buch sehr gut. Denn: Wenn du ein Buch liest verbringst du Zeit nur mit dir selbst, ohne Stress und Anspannung von außen an dich heranzulassen.

Du kannst für eine Stunde (oder zwei… oder drei…) vergessen, was du alles noch erledigen musst und deinem Körper so die Entspannung bieten, die er braucht, um das Weihnachtsfest genießen zu können.

2. Langeweile an Weihnachten? Nicht mit interessanten Büchern

Über die Weihnachtsfeiertage trifft man oft auf Verwandte, die man lange nicht gesehen hat. Da kommen üblicherweise Fragen nach dem Beruf, den Kindern, dem Partner, eben all diesen üblichen Smalltalk Themen, auf die man eigentlich keine Lust hat, weil man schon 20 Mal darüber gesprochen hat. Auf jeder Familienfeier.

Stattdessen bereite dich doch mit viel Lesestoff darauf vor, mal über etwas anderes zu reden. Am besten funktioniert das natürlich, wenn du belesene Verwandtschaft hast, aber auch sonst kannst du in Büchern interessante Gesprächsthemen finden. Bücher, die verfilmt wurden, bieten gleich doppelten Gesprächsstoff, denn dann könnt ihr auch noch die Verfilmung diskutieren. Hier sollte man jedoch nicht vergessen, dass die Interpretation eines Buches immer individuell ist. Es soll ja kein Streit aufkommen!

3. Noch keine Weihnachtsgeschenke? Bücher sind das ideale Geschenk

Ok, nur für Menschen, die auch gerne lesen. Zum Glück sind das aber viele und so ist ein Buch nicht umsonst ein beliebtes Geschenk für Jung und Alt. Bleibt natürlich die Frage, für wen welches Buch denn geeignet ist?

Dafür lohnt es sich, wenn du selbst besonders viel liest, denn je mehr Bücher du kennst, desto eher fällt dir auch ein, wem es noch eine Freude machen könnte. Immerhin ist zu vermuten, dass die meisten Männer keine Frauenliteratur lesen und ein Thriller kein passendes Geschenk für ein 8-jähriges Kind ist.

Mit einem Buch verschenkst du nicht nur Lesespaß, sondern auch Phantasie, Entspannung und Bildung. Das solltest du immer im Kopf behalten, falls mal jemand behauptet, ein Buch zu verschenken sei einfallslos. Tatsächlich ist es ein wesentlich wertvolleres Geschenk als jeder Fernseher und jedes Videospiel.

4. Bücher kann man immer und überall lesen – und das ohne Reizüberflutung

Musst du für die Weihnachtsfeier lange Bahn fahren oder anderweitig viel Zeit verbringen? Mit einem Buch kannst du dir jede Wartezeit versüßen. Das beste daran: Es kann kein Akku leer gehen! Weder dein Handy noch ein E-Book können dir das bieten.

Im Gegensatz zu Computer oder Fernseher passt ein Buch auch in jede Handtasche und jeden Rucksack. Diese Information findest du trivial? Ist sie auch, doch viele scheinen sie vergessen zu haben. Immer häufiger sieht man in den U-Bahnen und Bussen Menschen, die an ihrem Smartphone kleben. Dabei kann eine Auszeit von elektronischen Geräten eine echte Entspannung für unser Gehirn sein.

Die Reizüberflutung durch Elektromedien wird von vielen noch immer unterschätzt. Dabei ist wissenschaftlich schon nachgewiesen, dass blaues Licht unseren Schlafrhythmus stört. Vor allem am Abend solltest du also besser ein Buch zur Hand nehmen statt ein Elektrogerät.

Hier findest du die Buchtipps der evidero Redaktion – Unbedingt lesen!

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.

Tipp
Für entspannte Weihnachten