Reisen auf neuen Wegen: 6 Tipps für eine bewusste Reiseplanung im Einklang mit dir selbst

Wohin reisen? Was macht einen guten Urlaub aus? - Soll der Urlaub gelingen, sollte er schon bei der Planung im Einklang mit unseren Werten stehen.
Annette Coumont
von Annette Coumont
Bewusst reisen - nachhaltiger Urlaub© altanaka - Fotolia.com

Wie wollen wir reisen? Diese Frage bewegt besonders Menschen, die bewusst im Einklang mit sich selbst und der Umwelt leben wollen. In den letzten Jahren ist der Markt für alternatives Reisen rasant gewachsen. Ob Wanderurlaub, Yogaurlaub oder Urlaub auf dem Bauernhof – immer mehr Reiseanbieter und Reisende setzen auf bewusste, ökologische und bezahlbare Reisekonzepte. Und auch regionale Reisen, ganz ohne Flug oder Auto, stehen hoch im Kurs der Urlauber. Wir geben euch einige Anregungen für das Reisen auf neuen Wegen und wünschen viel Spaß bei eurer Urlaubsplanung.

Viel zu spät begreifen viele
Die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist’s! Reise, Reise!
(Wilhelm Busch)

1. Slow Travel – Entschleunigung im Urlaub

Reisen ist stets auch eine Reise zu sich selbst. So sieht es zumindest Dan Kieran in seinem Buch “Slow Travel – Die Kunst des Reisens”. Danach geht es nicht nur darum, die Welt zu entdecken, sondern vor allem sich selbst und seine Beziehung zur Welt. Und das können wir nur, wenn wir langsam reisen, in Echtzeit sozusagen. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit einer Kutsche oder Planwagen oder einem alten Milchwagen, wie Dan Kieran.

In der Langsamkeit können wir Land und Leute, die Natur und unsere Anwesenheit auf diesen neuen Reisewegen wirklich bewusst beobachten und wahrnehmen und ganz im Hier und Jetzt sein. Denn in unserer schnelllebigen Alltagswelt können wir die Echtzeit kaum mehr erfassen. Wir überfliegen Zeit und Raum durch moderne digitale Technik und tun stets mehrere Dinge gleichzeitig. Dabei bleiben wir immer nur an der Oberfläche und unsere Aufmerksamkeit kann nirgendwo länger verweilen.

Wie in einer Meditation, in der unsere Aufmerksamkeit lange Zeit auf einem Objekt verweilen darf und damit tiefer und genauer wird, können wir durch die Langsamkeit mehr in die Tiefe reisen. Eine spannende Reise zu unseren menschlichen Wurzeln. Unbedingt empfehlenswert!

Tipp: www.slowtraveleurope.eu

2. Yogareisen – Mehr Kraft und Energie

Bewusster Urlaub: Yogareisen © GaudiLab – Fotolia.com

Neue Kraft und Energie, bewusstes Erleben, tiefe Entspannung und Ruhe, Zeit für sich selbst. Danach sehnt sich der moderne gestresste und sinnsuchende Mensch. Und Yoga kombiniert all diese Ansprüche. Ob zu Hause oder im Urlaub ist grundsätzlich dasselbe: Unsere Gedanken fallen von uns ab und wir spüren nur noch die Unmittelbarkeit des Erlebens, das Hier und Jetzt, in einer Fülle, die alles miteinander in Einheit und Harmonie verbindet. Wir fühlen Glück.

Aber in einem Yoga-Urlaub muss der Alltag außen vor bleiben. Hier können wir uns voll und ganz auf das Wesentliche jenseits aller alltäglichen Ablenkungen konzentrieren. Wir können in Ruhe üben und lernen die immerwährende Kraftquelle kennen, die uns dann auch im Alltag erlaubt, bewusster und achtsamer zu leben.

Ob für Einsteiger oder Fortgeschrittene: Das Angebot an Yogareisen oder Urlaub mit integrierten Yoga-Kursen ist groß und wächst stetig. Wer sich für eine Reise informiert, sollte zunächst den Yogalehrer seines Vertrauens fragen oder Reiseangebote vertrauenswürdiger Anbieter nutzen.

So bietet zum Beispiel “Neue Wege” bereits seit 25 Jahren Yoga- und Meditationsreisen an und hat damit langjährige Erfahrung sowie qualifizierte Yogalehrer und Angebote an schönen Orten im Angebot. Unser Tipp: Schaut auch mal in die Reiseanzeigen der deutschen Yogamagazine oder im Reiseteil von Bio Magazinen wie zum Beispiel Schrot & Korn.

Tipp: www.yogareisen.com

3. Nachhaltig reisen – Urlaub mit Zukunft

Nachhaltig reisen © oneinchpunch – Fotolia.com

Wem ökologische, ökonomische und soziale Werte besonders wichtig sind, der wird auch seinen Urlaub im Einklang mit seinen Werten planen. Nachhaltigkeit bedeutet, dass wir ökologische Ansprüche gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen berücksichtigen, um unseren Kindern eine möglichst intakte und zukunftsfähige Welt zu hinterlassen.

Und wer abseits von Pauschalangeboten nach interessanten Reisezielen sucht, die sich sowohl allein als auch mit Partner oder der Familie finanziell gut realisieren lassen, für den hat sich ein ganz eigener Markt von alternativen Reiseanbietern etabliert, die allesamt die wichtigsten Kriterien für nachhaltiges Reisen berücksichtigen:

  • An- und Abreise werden umweltverträglich organisiert
  • Damit ein Großteil des Reisepreises dem Ort/Land zu Gute kommt, in dem die Reise stattfindet, werden meist örtliche Reiseleiter eingesetzt
  • Die Anbieter setzen auf Umweltbildung, um die Sensibilität und das Bewusstsein der Reisenden für Land und Leute zu wecken
  • Die Reisenden unterstützen mit ihrem Reisepreis ortsansässige Umwelt- und Sozialprojekte
  • Klimaschädliche Anteile der Reise werden mit Atmosfair kompensiert

Wer zum Beispiel Südindien kennenlernen möchte, kann dabei gleichzeitig die örtliche und soziale Infrastruktur in einem sozialen Projekt unterstützen und darüber hinaus von der authentisch ortsüblichen Ayurveda Medizin profitieren.

Wer fernab vom Pauschaltourismus auf einem alten Finca Bauernhof in Südspanien die Natur und das regionale und vegetarische Essen genießen möchte, kann dies mit täglichen Yogaübungen und individuellen Wellness-Anwendungen kombinieren.

Wer mal ganz “slow” und ursprünglich reisen möchte, der kann aber auch einfach nur eine Eselwanderung machen oder mit dem Planwagen durch die Landschaft reisen. Hier einige Empfehlungen der Redaktion:

www.renatour.de
www.travel-to-nature.de
www.vamos-reisen.de

4. Wanderurlaub – Fitness und Ruhe in einem

Reiseplanung: Wanderurlaub © annette shaff – Fotolia.com

“Der Weg ist das Ziel” (Konfuzius). Und wie schon Goethe sagte: “Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.” Die einfachste und gleichsam authentischste Form des Reisens ist das Wandern. Wandern ist aber nicht nur Bewegung, sondern auch Stille, denn es bringt den Körper auf Trab und den Geist zur Ruhe.

Damit eignet es sich für alle, die eine besonders einfache und asketische Form des Urlaubs mögen, die sich viel bewegen wollen und gleichzeitig Ruhe und Erholung suchen. Wanderziele gibt es viele. Ökologisch sinnvoll ist es, wenn diese gut per Bahn erreichbar sind oder der exorbitante Ausstoß von CO2 bei einer Flugreise durch die Teilnahme bei Atmosfair* kompensiert werden kann.

Gute alternative Reiseanbieter bieten dies bereits im Reisepaket mit an. Wer mehr Informationen zum ökologischen Reisen und seinem möglichen Beitrag zum aktivem Schutz der Natur benötigt, der kann sich vor seiner Reise über die Naturfreunde informieren. Der Verein setzt vor allem auf Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport und Kultur.

Tipp: www.wanderverband.de

5. Fahrradurlaub – Die Welt mit dem Rad erkunden

Urlaub mit dem Fahrrad © Kzenon – Fotolia.com

Wer etwas schneller als zu Fuß in Bewegung sein mag, aber trotzdem in genussvoller Echtzeit durch die Landschaft und Städte unterwegs sein möchte, für den ist Fahrradurlaub eine gute Alternative und perfekte Möglichkeit, um sich von der Schnelligkeit des Alltags zu erholen. Für einen Urlaub sollte man frühzeitig entscheiden, ob man auf eigene Faust eine Reise plant oder auf ein Pauschalangebot zurückgreift.

Der ADFC* (allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V.) gibt auf einer Deutschlandkarte gute Tipps für schöne Routen und Etappen durch Deutschland. Für Fernziele sind eher Pauschalangebote geeignet. Die Ziele sollten frühzeitig geplant und ausgewählt werden: Wo werden Pausen und Übernachtungen geplant? Im Hotel oder Zelt?

Außerdem ist es wichtig, die richtigen Reisegefährten zu haben. Denn wer eher gemütlich in der Natur unterwegs sein möchte oder sich in Städten die kleinen Kirchen und Museen anschauen möchte, der braucht gleichgesinnte Mitreisende. Wer noch keine hat, der kann zum Beispiel beim ADFC Mitreisezentrale geeignete Partner anfragen.

Weiterhin ist natürlich das richtige Rad, die geeignete Fahrradausrüstung sowie passende Bekleidung und gute Verpflegung einzuplanen. Vor Antritt der Reise sollte ein Gesundheitscheck gemacht und eine kleine Reiseapotheke zusammengestellt werden. Bon Voyage!

Tipp: www.radurlaub-online.de

6. Urlaub in Deutschland

Wer ganz auf Flug und Auto verzichten möchte und keine langen An- und Abreisezeiten in Kauf nehme möchte, für den ist Urlaub in deutschen Landen gewiss das Richtige. Es gibt viel Schönes zu entdecken in Deutschland, ob am Meer die hiesige Nord- oder Ostseeküste und die vorgelagerten Inselnoder im Süden den bayerischen Wald oder die deutschen Alpen. Aber auch Mitteldeutschland und der Osten bieten interessante Reisemöglichkeiten, ob per Bahn, mit dem Fahrrad oder auf Wanderwegen.

Und Deutschland ist neben Österreich das Land mit den attraktivsten Bio- und Naturhotels, die sich oft auf alternative Erholungs- und Entspannungskonzepte wie zum Beispiel Yoga, Achtsamkeit, Fasten oder Ayurvedakuren spezialisiert haben.

Tipp: www.biohotels.info

Annette Coumont
Annette arbeitet als Autorin mit Schwerpunkt Achtsamkeit und bewusst nachhaltige Lebenstile. Seit März 2014 schreibt sie auch für die evidero Redaktion…

Mehr zum Thema
Unsere Empfehlung