Natürlich schön im Frühling: 8 Tipps, wie du frisch und gepflegt ins Frühjahr startest

Haut und Haare werden in der kalten Winterluft stark beansprucht. Mit einfachen Hausmitteln kannst du deinen Körper nach der kühlen Jahreszeit besonders pflegen und zum Strahlen bringen - ganz ohne Chemie.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Schön im Frühling© Halfpoint - Fotolia.com

Die Natur erwacht langsam aus ihrem Winterschlaf und die ersten Sonnenstrahlen verscheuchen unseren Winterblues. Nach Monaten trockener Heizungsluft und Kälte brauchen unsere Haut, Haare und Nägel besonders viel Pflege. Wir geben dir acht Tipps, wie du ganz ohne Chemie und teure Produkte frisch und strahlend in den Frühling starten kannst.

 1. Gepflegte Haare durch Kokosöl

Heizungsluft, schlechte Ernährung oder zu wenig Pflege haben deinen Haaren ganz schön zu schaffen gemacht? Kokosöl kann bei deinen Haaren Wunder bewirken, denn es ist nicht nur zum Kochen wunderbar geeignet. Vor der Haarwäsche einfach sanft in die Spitzen einmassieren und gut auswaschen, das nährt die Haare und gibt ihnen Feuchtigkeit, Elastizität und Halt.

2. Zitrone für ein Fußbad

Steigen die Temperaturen über 20 Grad, schlüpfen wir gerne mal wieder in unsere Sandalen. Das Problem: Die schweren Winterstiefel haben über die kalte Jahreszeit Hornhaut und Schwielen hinterlassen. Mit einem wohltuenden Spritzer Zitrone in einem Fußbad werden deine Füße widerstandsfähiger.

Mit dem Bimsstein bearbeitet verschwinden die Schwielen fast wie von alleine. Wenn du dann noch deine Füße vor dem zu Bett gehen mit Olivenöl einmassierst, kannst du dich am nächsten Tag auf samtweiche Haut freuen.

3. Frühlingsgefühle wachküssen – Honig als Lippen Peeling

Die Lippen leiden oft am meisten unter der trockenen Heizungsluft und wünschen sich nach den Winter-Monaten besonders viel Aufmerksamkeit.

Mit einem natürlichen Peeling aus ein bis zwei Esslöffeln Zucker und Honig kannst du überschüssige Hautschuppen entfernen und deine Lippen auf eine tolle Kokosöl-Pflege vorbereiten. Das Öl lässt du zwischen deinen Fingern weich werden und kannst es so hervorragend einmassieren – ein exotischer Lippgloss mit verführerischen Duft und das ganz ohne Chemie.

4. Mit Backpulver nicht mehr schwitzen

Konventionelle Deos versprechen zwar, uns vor Schweißproduktion und Geruch zu schützen, beinhalten dafür aber oft schädliche Aluminiumsalze. Mittlerweile bieten uns die Deo-Hersteller zwar auch Variationen ohne Aluminiumsalze an, aber warum sollten wir darauf zurückgreifen, wenn es auch ganz ohne Chemie geht?

Eines der besten und natürlichsten Deos hast du vermutlich gerade schon im Schrank stehen: Backpulver. Eine Messerspitze davon mit ein wenig warmem Wasser unter den Achseln verteilt sorgt für ein trockenes Vergnügen in der Sonne.

5. Heuschnupfen-Symptome vermindern

Gräser und Pollen sind dein Feind und du traust dich in der Heuschnupfen-Zeit eigentlich gar nicht aus dem Haus? Damit ist jetzt Schluss, denn mit der richtigen Ernährung kannst du zumindest die Symptome mildern.

Zitrusfrüchte, grünes Blattgemüse, Zwiebeln, Brennnesseln und Äpfel enthalten viel Vitamin C und Folsäure und können dir dabei helfen, schnupfenfrei durch die Saison zu kommen. Für eine freie Nase solltest du auch den Verzehr von histaminreichen Lebensmitteln reduzieren, da diese die Schleimbildung begünstigen. Dazu gehören zum Beispiel geräuchertes Fleisch, konservierte Stoffe und Milchprodukte.

6. Kokosöl für glatte Beine und Achseln

Wer ganz ohne Rötungen und Irritationen verführerisch glatte Beine und Achseln haben möchte, kann beim nächsten Rasieren den herkömmlichen Rasierschaum durch natürliches Kokosöl ersetzen. Wird die Haut vor der Rasur mit dem Öl eingecremt, werden Entzündungen vorgebeugt und die Haut bleibt weich und gepflegt. Der Rasierer muss danach aber gründlich mit reichlich warmem Wasser gereinigt werden.

7. Strahlender Teint mit Zitronensaft

Zitronensaft vertreibt auch die letzte Müdigkeit aus unserem Gesicht und sorgt für einen schönen Teint. Dazu einfach eine halbe Zitrone auf dem Gesicht verreiben und nach zehn Minuten mit lauwarmem Wasser wieder abspülen. So werden deine Poren verfeinert und deine Haut beginnt zu strahlen.

8. Buttermilch für gepflegte Hände

Nach einem kalten Winter sehnen sich unsere Hände nach einer Kur aus Buttermilch und Olivenöl. Werden die Hände in einem Bad aus zwei Esslöffeln Olivenöl und 200ml Buttermilch für fünf Minuten gebadet, freut sich nicht nur unsere Haut, sondern auch unsere Nägel, die durch das Olivenöl wieder gestärkt werden.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.
Tipp
Schön in den Frühling