Glücklich durch Atmen mit Max Strom: Mit der Kraft des Atems zu mehr innerer Balance finden – Videointerview

Im Yoga Unterricht von Max Strom wird bewusstes Atmen zu einem rauschenden Fest, das den Körper belebt und den Geist klärt
Melanie Lotz Yogalehrerin
von Melanie Lotz

Mit “Inner Axis” (Innere Achse) entwickelte Max Strom ein ganzheitliches System aus Körperübungen des Yoga und Qi Gong mit besonderem Fokus auf intensives Atmen in Verbindung mit der Bewegung. Im evidero-Videointerview spricht Max darüber, wie wichtig bewusstes Atmen für mehr innere Balance und Leichtigkeit ist.

Seine erste Yogaklasse war ein einschneidendes Erlebnis für Max Strom. Er war 35 Jahre alt und arbeitete als Drehbuchautor. Er hatte bereits fast 20 Jahre lang Qi Gong und Meditation praktiziert, sich dazu mit Religion und Philosophie beschäftigt. Ein Freund nahm ihn eines Tages mit zu einer Hatha Yogastunde. Nach dem Kurs fühlte sich Max glücklich und erfüllt: Auf der Yogamatte hatte er eine Möglichkeit gefunden, seinen Körper in seinen spirituellen Weg zu integrieren – “das fehlende Glied”, wie er es heute beschreibt. Schnell machte Max die Yogapraxis zu einem festen Teil seines Alltags und übte bis zu sechs Mal die Woche.

Innere Ruhe: Wunschlos glücklich sein

Eines Abends, nach ungefähr anderthalb Jahren intensiver Praxis, ruhte er sich nach dem Kurs vor dem Yoga Studio auf einem alten Sofa aus. Es war November, die Luft war schon ziemlich kalt, die Sonne ging gerade unter und verbreitete ihr golden-schimmerndes Licht. Max spürte tiefe innere Ruhe und Frieden: “Ich war völlig zufrieden damit, einfach nur da zu sitzen, alleine, mit niemandem zu sprechen. Ich hatte keine Bedürfnisse, auch körperlich nicht, was den Komfort der Position oder die Temperatur beispielsweise anging. Ich hatte keine Wünsche, keine Erwartungen, einfach keinen “Appetit” nach irgendetwas. Es war nicht so, dass ich irgendetwas unterdrückte, ich hatte einfach in diesem Moment keine Bedürfnisse.”

Innere Balance: Immer weniger brauchen

Es war dieser einprägsame Moment, in dem Max realisierte, dass er eigentlich nicht allzu viel braucht, um zufrieden und glücklich zu sein: “Wenn ich keinen Appetit habe, dann heißt das, dass ich satt bin. Wenn ich keinen Wunsch verspüre, irgendwo hin zu gehen, um ein weiteres Ziel zu erreichen, dann bedeutet das, dass ich bereits angekommen bin.” In diesem völlig neuen Gefühl von Einheit und Vollständigkeit kam Max der Gedanke, dass er dieses Gefühl durch die regelmäßige Praxis erreicht hatte – und dass er es durch eine regelmäßige Praxis vertiefen und immer mehr in sein Leben integrieren könnte. Dass er immer weniger Dinge, Aktivitäten, sozialen Austausch und Stimulation im Außen brauchen würde, weil er sich einfach nicht mehr danach sehnen würde.

Innerer Frieden: In der Erfüllung leben statt im Mangel

Plötzlich wurde ihm klar, warum und wie die Asketen, von denen er gelesen hatte, immer mehr von der materiellen Welt hatten aufgeben können. Verzichten bedeutet keinen Mangel: “Es ist einfach ein anhaltender Zustand von Nicht-Appetit, Nicht-Verlangen. Wenn ich also heute keine Donuts esse, dann nicht, weil ich mich mühevoll davon abhalte, sondern weil ich einfach kein Verlangen danach habe.” Diese Einsicht ließ seine Praxis noch einmal in einem völlig neuen Licht erscheinen: Der Wert, den Max nun seinem täglichen Üben zumaß, war “astronomisch”.

Intensives Atmen: Mehr Kraft, Ausgeglichenheit und Zufriedenheit

In seiner interdisziplären Methode “Inner Axis” (Innere Achse) nutzt Max eine Kombination aus den fernöstlichen Lehren und Praktiken, die seine persönliche Praxis ausmachen, und dem Wissen aus der westlichen Medizin und Anatomielehre. Grundpfeiler von “Inner Axis” und wesentliches Bindeglied zwischen der körperlichen, der emotionalen und der spirituellen Praxis ist ein ruhiger und kraftvoller Atem in Verbindung mit sanften, körperlichen Übungen. Im Videointerview mit evidero erklärt Max, wie seine Methode dich ausgeglichener machen und mit Glück erfüllen kann.

Internationale Yogalehrer im evidero-Videointerview

Lass dich auch von diesen weltweit beliebten Yogalehrern zu einem bewussten Leben voller Freude inspirieren. Hier siehst du alle evidero-Videos zur Yoga Conference Germany 2015 in Köln:

Artikelvorschaubild: © underdogstudios – Fotolia.com

Melanie Lotz Yogalehrerin
Expertin: Melanie Lotz
Melanie ist Vinyasa Yogalehrerin aus Köln: Ihre Ausbildung machte sie bei Lord Vishnus Couch und unterrichtet nun regelmäßig dort und bei yes!yoga. Seit Mitte 2015 arbeitet sie auch für die evidero Redaktion.

Rund um Yoga
Hier findet ihr Max Stroms Bücher