Älter aussehen als man ist : Warum Zucker dich schneller altern lässt

Zucker versteckt sich mittlerweile fast überall. Das ist nicht nur schädlich für die Figur, sondern auch für die Haut und die Gefäße. Zucker lässt dich wortwörtlich schneller altern!
Ernärhungsexperte Daniel Wieczorek
von Daniel Wieczorek
Schneller altern durch Zucker© invizbk - Fotolia.com

Altern betrifft jeden. Zwar ist nicht jedem Menschen sein biologisches Alter sofort anzusehen, trotzdem altern wir schon ab dem ersten Lebensjahr. Der medizinische Alterungsprozess und damit der Kreislauf des Älterwerdens beginnt bei jedem etwa ab dem 35. Lebensjahr. So sind neben den Genen vor allem die individuellen Umweltbedingungen dafür verantwortlich, wie sehr und wie schnell wir altern. Die Ernährung als ein wichtiger Baustein trägt einiges dazu bei.

Gesundheit und damit körperliches und geistiges Wohlbefinden stehen für jeden Menschen neben Familie und Glücklichsein an erster Stelle. Um das Altern kommen wir nicht zwar nicht herum, aber wie schnell dieser Prozess abläuft, das können wir entscheidend beeinflussen. Einen Aspekt, den wir selbst beeinflussen und in die Hand nehmen können, ist unsere Ernährung, allen voran der bewusste Umgang mit Zucker.

Doch was passiert eigentlich im Alter, inwieweit nimmt der übermäßige Konsum von Zucker darauf Einfluss und was kann ich für ein gesünderes, zuckerfreies Leben im Alter machen? All diesen Fragen widmet sich dieser Artikel.

Zucker lässt uns schneller altern und alt aussehen

Dass der Stoffwechsel sich verlangsamt ist ohnehin bekannt und auch die Fähigkeit des Körpers, Zellen neu zu produzieren beziehungsweise zu bilden, nimmt mit dem Alter ab. Zucker als ein Übeltäter in unserer Ernährung beschleunigt diesen Prozess. Durch den übermäßigen Konsum von süßen Nahrungsmitteln überzuckern wir Gefäße, Membrane und andere essenzielle Moleküle in unserem Organismus, die im Normalfall für einen gesunden Alterungsprozess verantwortlich sind. Eine schnelle Zellalterung ist die Folge.

Diese Zellalterung sorgt dann unter anderem dafür, dass unsere Haut dünner, trockener und unelastischer wird. Falten entstehen. Doch was passiert hier genau?

Zucker schädigt unseren Organismus

Zucker Detox Programm Sichere dir jetzt 20% Rabatt auf deinen Start in ein zuckerfreies Leben mit dem Rabattcode evidero (gültig bis 28.Februar 2017)

Schuld daran sind unter anderem die Advanced Glycation End Products (AGEs). Diese sind auch als verzuckerte Proteine- oder Glukosemoleküle bekannt, die sich als Abfallprodukte im Gewebe oder an Blutgefäßen ablagern. Dort verklumpen sie und es entsteht das bekannte Bild einer verstopften Arterie. Arteriosklerose kann die Folge sein.

Ein weiteres Problem stellt die Überzuckerung von roten Blutkörperchen dar. Sie sterben früher und transportieren somit weniger Sauerstoff. Der gesamte Kreislauf und damit unser Organismus wird mit weniger Sauerstoff versorgt. Die Folgen: Energielosigkeit – Abnahme der Ausdauerleistungsfähigkeit– weitere Organschäden.

Zucker macht uns vergesslicher

Vor allem ein ungebremster Verzehr süßer Produkte verteilt über die komplette Lebensspanne führt zu Störungen und Kapazitätsverlusten der Denk- und Merkfähigkeit. Vor allem im Alter begünstigt Zucker somit unsere Vergesslichkeit.

Aber was kann ich nun tun, um mich gesünder und vor allem zuckerfrei zu ernähren?

AGEs entstehen immer dann, wenn wir extrem süße und damit blutzuckersteigernde Produkte zu uns nehmen. Teigwaren, Cola & Co. verpassen uns Blutzuckerspitzen, die unseren Alterungsprozess beschleunigen und zu einer erhöhten Produktion von AGEs führen.

Um einen gesunden Alterungsprozess zu fördern, haben wir hier ein paar Tipps für dich zusammengestellt:

  1. Wasser, Quell des Lebens! Im Alter solltest du über den Tag verteilt viel Wasser trinken (ca. 2 Liter). Da Wasser in unserer Gesellschaft oft mit Flüssigkeit verwechselt wird, greifen viele Menschen leider eher zu Softdrinks, Fruchtsäften oder anderen, schlimmstenfalls zusätzlich mit zuckerähnlichen Geschmacksstoffen versehenen Getränken. Es sollte ganz speziell um Wasser gehen!
  2. Kalorie ist nicht gleich Kalorie! Es gibt Lebensmittel, die bei gleicher Kalorienanzahl deutlich mehr oder auch weniger Vitalstoffe enthalten. Hier spricht man dann oft von leeren Kalorien versus gesunden Kalorien. Ein Blick auf die Zutatenliste reicht hier übrigens aus, um zu erkennen was gemeint ist. Steht in den ersten Zeilen Zucker, Maltodextrin, Dextrose etc., dann handelt es sich womöglich um ein Produkt minderwertiger Qualität. Die Hauptbestandteile einer gesunden Ernährung sollten nicht aus Fleisch, Getreide oder zuckerzugesetzten Produkten jeglicher Art bestehen, sondern vielmehr aus frischem Gemüse und Obst.
  3. Weniger süß is(s)t mehr gesund! Zucker, Teigwaren, Kohlenhydrate mit hoher glykämischer Last und sogar Milchprodukte sollten möglichst gemieden beziehungsweise bewusst verzehrt werden.

Weniger Zucker essen mit Anleitung

So einfach diese Tipps eigentlich sind, fällt es einem doch oft schwer, Ernährungsgewohnheiten umzustellen und sich dauerhaft gesünder und zuckerfrei zu ernähren. Für einen guten Einstieg in ein zuckerärmeres Leben kann es sich daher lohnen, ein angeleitetes Zuckerdetox zu machen. Und wenn nicht jetzt am Jahresanfang oder direkt in der Fastenzeit, wann dann?

Das 22 Tage Zucker Detox Programm (22TZD) vereint all die oben genannten Aspekte. Eine zuckerfreie Ernährung basierend auf natürlichen Lebensmitteln und Bewegung.

Sichere dir jetzt 20% Rabatt auf deinen Start in ein zuckerfreies Leben mit dem Rabattcode evidero (gültig bis 28.Februar 2017).

Ernärhungsexperte Daniel Wieczorek
Daniel ist anerkannter und studierter Gesundheitsexperte aus München...